Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Westerdeichstrich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Angrenzende Gemeinden)
Zeile 273: Zeile 273:
 
* [[Büsumer Deichhausen]]
 
* [[Büsumer Deichhausen]]
 
* [[Büsum]]
 
* [[Büsum]]
 +
 +
----
 +
== Klima ==
 +
[[Bild:Klima_Elpersbüttel.jpg|800px| Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020]]
 +
 +
Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.
 +
 +
{| class = "wikitable" style="text-align:right"
 +
|-
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jan
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Feb
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mär
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Apr
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mai
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jun
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jul
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Aug
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Sep
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Oct
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Nov
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Dec
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|∅
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Meldorf 1831-1863
 +
| -0,645
 +
|0,343
 +
|2,501
 +
|6,686
 +
|11,306
 +
|15,145
 +
|16,410
 +
|16,528
 +
|13,380
 +
|9,351
 +
|3,368
 +
|1,326
 +
|7,956
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Elpersbüttel 1998-2020
 +
|2,117
 +
|2,365
 +
|4,491
 +
|8,652
 +
|12,504
 +
|15,439
 +
|17,548
 +
|17,470
 +
|14,604
 +
|10,296
 +
|6,043
 +
|3,174
 +
|9,559
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Differenz
 +
|2,762
 +
|2,022
 +
|1,990
 +
|1,966
 +
|1,198
 +
|0,294
 +
|1,138
 +
|0,942
 +
|1,224
 +
|0,945
 +
|2,675
 +
|1,848
 +
|1,603
 +
|}
 +
 +
Quellen:
 +
* [https://books.google.de/books?id=7u1CAAAAcAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false Meldorf 1831-1863]
 +
* [https://www.mtwetter.de/meteogramm.php?stations_id=01200 Elpersbüttel ab 1998]
  
 
----
 
----

Version vom 22. Oktober 2021, 14:34 Uhr

Westerdeichstrich ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

Westerdeichstrich

Wappen von Westerdeichstrich Lage von Westerdeichstrich in Dithmarschen

Kreis Dithmarschen
Amt Büsum-Wesselburen
Höhe 0 m ü. NHN
Fläche 7,48 km²
Einwohner 856 (31.12.2020) [1]
Postleitzahl (PLZ) 25761
Vorwahl 04834
Kfz-Kennzeichen HEI, MED
Bürgermeister Klaus-Dieter von Postel (WGW)
Gemeindeschlüssel 01051132
Regionalschlüssel 010515178132
Breitengrad 54,162006° N
Längengrad 8,863517° O
wahre Ortszeit UTC + 0:35:27
Grundsteuer A 260 (2020) [2]
Grundsteuer B 260 (2020) [2]
Gewerbesteuer 295 (2020) [2]
Adresse der
Amtsverwaltung
Kaiser-Wilhelm-Platz
25761 Büsum
Website www.amt-buesum-wesselburen.de

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

Einwohnerstand am 31. Dezember:
Jahr Einwohner
2000 858
2001 892
2002 908
2003 917
2004 930
2005 896
2006 931
2007 940
2008 943
2009 936
Jahr Einwohner
2010 933
2011 840
2012 831
2013 855
2014 848
2015 849
2016 879
2017 866
2018 867
2019 874
Jahr Einwohner
2020 856
2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
Flächennutzung[3]
Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 750
Siedlung 66
Verkehr 27
Vegetation insgesamt 627
Landwirtschaft 623
Wald -
Gehölz 0
Heide -
Moor -
Sumpf -
Unland, Vegetationslose Fläche 5
Gewässer insgesamt 29
Fließgewässer 14
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 15
Meer -

Wappen

Wappen von Westerdeichstrich
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 08.03.2004
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 12.12.2005
  • Entwurfsautoren:
* Klüwerbung, Fa., Heide
  • Wappenfiguren:
* Marschspaten
* Seejungfrau
* Spitze
* Windmühle

Wappenbeschreibung

In Gold eine eingebogene, am oberen Schildrand abgestumpfte blaue Spitze, darin eine silberne widersehende Seejungfrau, begleitet oben rechts von einer grünen Windmühle und oben links von einem grünen Marschspaten.

Historische Begründung

Die Farbe Blau soll die Verbindung mit dem Element Wasser darstellen und auf die geographische Lage der Gemeinde Westerdeichstrich an der Nordsee hinweisen. Die Nixe steht als Symbol für den in den 60er Jahren einsetzenden Fremdenverkehr in Westerdeichstrich. Der Spaten weist auf den Deichbau und die Kultivierung der neu gewonnenen Landflächen hin. Die tatsächlich noch in Westerdeichstrich vorhandene Windmühle "Margaretha" von 1845 ist das eigentliche Ortswahrzeichen. Sie soll gleichzeitig die Entwicklung der Landwirtschaft und des Gewerbes symbolisieren. Für die Landwirtschaft, und zwar Getreideanbau und Weideland, stehen auch die Farben Gold (Gelb) und Grün.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Geographie

Wo liegt Westerdeichstrich?

Westerdeichstrich liegt drei Kilometer nördlich von Büsum, direkt am Nordseestrand. Das Zentrum des Ortes bildet neben der Dorfstrasse, mit einigen Geschäften, Restaurants und Café`s der Strand.

Westerdeichstrich verfügt über die Windmühle "Margaretha", die aus dem Jahr 1845 stammt und weiterhin als Wahrzeichen der Gemeinde erkennbar ist und in die Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragen wurde.

Ortsteile

Die Gemeinde besteht aus folgenden Wohnplätzen:

  • Stinteck
  • Westerdeichstrich

Angrenzende Gemeinden


Klima

Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020

Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Meldorf 1831-1863 -0,645 0,343 2,501 6,686 11,306 15,145 16,410 16,528 13,380 9,351 3,368 1,326 7,956
Elpersbüttel 1998-2020 2,117 2,365 4,491 8,652 12,504 15,439 17,548 17,470 14,604 10,296 6,043 3,174 9,559
Differenz 2,762 2,022 1,990 1,966 1,198 0,294 1,138 0,942 1,224 0,945 2,675 1,848 1,603

Quellen:


Angemessene Miete in Westerdeichstrich

Die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) beträgt für

1 Person 330.50 €
2 Personen 412,80 €
3 Personen 474,00 €
4 Personen 542,30 €
5 Personen 559,55 €
jede weitere Person 58,90 €

Stand: 2019

Quelle


Wirtschaft und Infrastruktur

Die Gemeinde wird überwiegend vom Tourismus geprägt. Außer den Geschäften, Restaurants und Café`s des Ortes gibt es noch einen Fahrradverleih und eine Fahrschule.

Für die Touristen gibt es zahlreiche Möglichkeiten Ferienwohnungen anzumieten oder auf einem der drei Campingplätze das Domizil zu beziehen.

Die Kinder des Ortes besuchen die Schulen in Büsum, dorthin müssen die Einwohner des Ortes auch zum Arztbesuch fahren.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 19 1.701
1998 26 3.093
1999 35 3.504
2000 35 2.596
2001 29 3.016
2002 26 2.268
2003 28 2.146
2004 19 12.566
2005 17 1.077
2006 26 2.670
2007 13 1.106
2008 25 1.967
2009 25 2.999
2010 31 2.545
2011 34 3.324
2012 32 2.552
2013 42 6.626
2014 41 3.771
2015 43 4.329
2016 51 5.452
2017 37 9.661
2018 49 26.571

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Politik

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft WGW alle 11 Sitze in der Gemeindevertretung.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • WGW 11 Sitze

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Westerdeichstrich ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Geschichte

  • Westerdeichstrich wurde 1824 erstmals urkundlich erwähnt, damals wurde der Ort eine selbständige politische Gemeinde.
  • 1845 bestand das zerstreut liegende Dorf aus 535 Einwohnern, die Schule wurde von 80 Kindern besucht. Im Ort gab es 5 Wirtshäuser, 3 Höker, 2 Schmiede, 1 Radmacher, 1 Tischler und weitere Handwerker. Der Ort verfügte seit diesem Jahr auch über die Kornwindmühle "Margaretha".
  • Am 01. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Büsum aufgelöst und alle Dorfschaften, -gemeinden und Bauerschaften wurden in selbständige Gemeinden umgewandelt, so entstand die heutige Gemeinde Westerdeichstrich.
  • 12/1999 bezog die Rettungswache den Standort Westerdeichstrich, dort werden seit 2009 auch angehende Rettungsassistenten und Notfallsanitäter ausgebildet.
  • 2010 führte Westerdeichstrich die Tourismusabgabe ein.

Vereine und Organisationen

  • Freiwillige Feuerwehr Westerdeichstrich
  • Rettungswache Westerdeichstrich
  • Angelsportverein "Posenkieker"
  • Brieftaubenverein "Wattentaube"

Weblinks


siehe auch


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm