Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Schlichting: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Politik)
(Geschichte)
Zeile 44: Zeile 44:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 
+
* Ende des 15. Jahrhunderts gab es bereits eine dem Sankt Rochus geweihte Kapelle
 +
* 1544 wurde das erste Mal eine eigenständige Kirche für Schlichting erwähnt.
 +
* Die heutige Sankt-Rochus-Kirche wurde nach 1670 gebaut.
 +
* 1793 richtete eine Überschwemmung große Schäden an.
 +
* 1825 wurde der Ort wieder überschwemmt mit großen Schäden.
 +
* [http://www.akvz.de/index.html 1845] wurde während einer Volkszählung festgestellt, dass es in Schlichting 374 Einwohner gab und 105 Kinder zur Schule gingen. Seinerzeit gab es nachfolgendes Gewerbe:
 +
:: * 4 Wirthshäuser,
 +
:: * 2 Schmiede und mehrere Gewerbetreibende und Handwerker
 +
:: Eingepfarrt waren:
 +
:: * der Neuekoog mit Schleusenhaus
 +
:: * Schlichting
 +
* Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde [[Hennstedt]] aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Schlichting.
 
----
 
----
  

Version vom 15. August 2016, 09:58 Uhr

--Ditschie (Diskussion) 15:03, 14. Aug. 2016 (CEST)

Schlichting ist eine Gemeinde in Dithmarschen.

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Höhe: 7 m ü. NHN
  • Fläche: 12,5 km²
  • Einwohner: 247 (Stand: 30.06.2016)
  • Postleitzahl: 25779
  • Vorwahlen: 04836, 04882
  • Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeister: Herbert Voß (AWS)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Schlichting


Geografie

Lage

Schlichting befindet sich im Norden von Dithmarschen. Bis zur nord-östlich gelegenen Eider ist es nur ein Kilometer.

Ortsteile

  • Schlichting,
  • Schlichtingermoor,
  • Schlichtinger Neuerkoog,
  • Hauberg und
  • Buttermilchskrug

Nachbargemeinden


Politik

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft AWS seit der Kommunalwahl 2013 sechs Sitze und die Wählergemeinschaft AWGS drei.


Vereine und Organisationen


Geschichte

  • Ende des 15. Jahrhunderts gab es bereits eine dem Sankt Rochus geweihte Kapelle
  • 1544 wurde das erste Mal eine eigenständige Kirche für Schlichting erwähnt.
  • Die heutige Sankt-Rochus-Kirche wurde nach 1670 gebaut.
  • 1793 richtete eine Überschwemmung große Schäden an.
  • 1825 wurde der Ort wieder überschwemmt mit großen Schäden.
  • 1845 wurde während einer Volkszählung festgestellt, dass es in Schlichting 374 Einwohner gab und 105 Kinder zur Schule gingen. Seinerzeit gab es nachfolgendes Gewerbe:
* 4 Wirthshäuser,
* 2 Schmiede und mehrere Gewerbetreibende und Handwerker
Eingepfarrt waren:
* der Neuekoog mit Schleusenhaus
* Schlichting
  • Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Hennstedt aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Schlichting.

Persönlichkeiten


Wirtschaft und Infrastruktur


Sehenswürdigkeiten


Weblinks


Karten