Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Sarzbüttel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Weblinks)
Zeile 5: Zeile 5:
 
|-
 
|-
 
|colspan="2"|
 
|colspan="2"|
[[Bild:Sarzbuettel_Wappen.png|165px]]
+
[[Bild:Sarzbuettel_Wappen.png|165px|Wappen von Sarzbüttel]]
[[Bild:Sarzbuettel_in_HEI.PNG|190px]]
+
[[Bild:Sarzbuettel_in_HEI.PNG|190px|Lage von Sarzbüttel in Dithmarschen]]
 
|-
 
|-
 
|Kreis
 
|Kreis

Version vom 16. Oktober 2021, 13:07 Uhr

Sarzbüttel ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

Sarzbüttel

Wappen von Sarzbüttel Lage von Sarzbüttel in Dithmarschen

Kreis Dithmarschen
Amt Mitteldithmarschen
Höhe 6 m ü. NHN
Fläche 13,39 km²
Einwohner 685 (30.6.2020) [1]
Postleitzahl (PLZ) 25785
Vorwahl 04806
Kfz-Kennzeichen HEI, MED
Bürgermeister Hermann Busch (AWS)
Gemeindeschlüssel 01051098
Regionalschlüssel 010515175098
Breitengrad 54,118971° N
Längengrad 9,184289° O
wahre Ortszeit UTC + 0:36:44
Grundsteuer A 380 (2019) [2]
Grundsteuer B 425 (2019) [2]
Gewerbesteuer 380 (2019) [2]
Adresse der
Amtsverwaltung
Hindenburgstraße 18
25704 Meldorf
Website www.gemeinde-sarzbuettel.de

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

Einwohnerstand am 31. Dezember:
Jahr Einwohner
2000 702
2001 712
2002 716
2003 725
2004 734
2005 731
2006 725
2007 708
2008 724
2009 732
Jahr Einwohner
2010 731
2011 730
2012 705
2013 709
2014 710
2015 702
2016 690
2017 695
2018 692
2019 696
Jahr Einwohner
2020 695
2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
Flächennutzung[3]
Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 1.339
Siedlung 69
Verkehr 44
Vegetation insgesamt 1.176
Landwirtschaft 975
Wald 156
Gehölz -
Heide -
Moor 0
Sumpf 1
Unland, Vegetationslose Fläche 44
Gewässer insgesamt 51
Fließgewässer 14
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 37
Meer -

Wappen

Wappen von Sarzbüttel
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 29.04.2008
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 29.04.2008
  • Entwurfsautoren:
* Nagel, Uwe, Bergenhusen
  • Wappenfiguren:
* Hügel
* Höckerschwan
* Laubblatt
* Wellenschildfuß

Wappenbeschreibung

In Gold über einem blau-silbernen Wellenschildfuß ein flacher grüner Hügel, darin zwei sich ansehende silberne, gold bewehrte Höckerschwäne. Oben drei grüne Laubblätter.

Historische Begründung

Die Gemeinde Sarzbüttel liegt im Naturraum Dithmarscher Geest am Ostrand der Dithmarscher Marsch. Bedingt durch die naturräumliche Lage wird die Landschaft gekennzeichnet von grundwassernahen Grünlandflächen und Moorgebieten im Westen und bewaldeten höher liegenden Sanderflächen im Osten. Die drei grünen Laubblätter auf goldenem (gelbem) Grund über einer gebogenen Teilungslinie sollen die landschaftsräumliche Situation der Gemeinde beschreiben. Früher lag das Dorf an einem ausgedehnten Flachsee. Die beiden Höckerschwäne über dem Wellenschildfuß sollen daran erinnern. Die Hintergrundsfarbe Grün bezieht sich auf die einstige Bedeutung der Landwirtschaft.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Geografie

Sarzbüttel liegt im Herzen von Dithmarschen zwischen Albersdorf und Meldorf. Der Ort liegt in der hügeligen und waldreichen Geest Dithmarschens.

Nachbargemeinden

Straßen

Sarzbüttel verfügt über 17 Straßen. Sandberg ist mit 1.690 Metern die längste Straße. Mit 129 Metern ist Östergang die kürzeste Straße in Sarzbüttel.


Angemessene Miete in Sarzbüttel

Da die Gemeinde Sarzbüttel zum Amt Mitteldithmarschen gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 314.00 €
2 Personen 372,60 €
3 Personen 429,00 €
4 Personen 501,50 €
5 Personen 551,00 €
jede weitere Person 58,00 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Die Gemeindevertretung besteht in Sarzbüttel aus 9 Mitgliedern.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • Sarzbüttel 9 Sitze

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sarzbüttel ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Vereine und Organisationen


Geschichte

  • Auf der Feldmark von Sarzbüttel lag ehemals ein Dorf namens Oldendorp. Anfang des 17. Jahrhunderts befand sich in der Nähe von Oldendorp ein adeliger Hof, der mit einem Wall geschützt wurde; der Hof war seinerzeit im Besitz von Melchior von Ahlefeld. Dieses Dorf wuchs, verlagerte sich und schloss sich mit anderen Bauernhof- und Siedlungsgebieten zusammen.
  • 1845 wurde während einer Volkszählung festgestellt, dass es 432 Einwohner in Sarzbüttel gab und 70 Kinder die Schule besuchten. Als Gewerbe waren damals 2 Wirtshäuser, 3 Schmiede, 1 Zimmermann und mehrere Handwerker erfasst worden.
  • 1888 wurde die Meiereigenossenschaft Sarzbüttel gegründet.
  • 1890 entstand die Freiwillige Feuerwehr Sarzbüttel-
  • Am 01.04.1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Südermeldorf-Geest aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Sarzbüttel.
  • 1958 entstand der Omnibusbetrieb E. Schwarz.
  • 1970 wurde der SSV Sarzbüttel gegründet.

Persönlichkeiten


Wirtschaft und Infrastruktur

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 10 1.040
1998 19 1.352
1999 15 774
2000 10 771
2001 15 607
2002 14 428
2003 14 830
2004 12 639
2005 9 427
2006 4 91
2007 16 960
2008 11 384
2009 19 492
2010 13 614
2011 11 541
2012 16 714
2013 16 1.078
2014 9 843
2015 11 375
2016 8 289
2017 18 1.087
2018 17 1.422

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018

Gewerbe

Schule

In Sarzbüttel gibt es einen Kindergarten, alle weiteren Schulformen finden sich im 10 Kilometer entfernten Meldorf, allerdings können die Kinder die Grundschule in Bargenstedt besuchen.

Gesundheit

Für die gesundheitliche Vorsorge können die Einwohner aus Sarzbüttel nach Meldorf fahren.

Einkaufen

Es gibt zwar eine Käserei in Sarzbüttel, die weiteren Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Meldorf.


siehe auch:


Weblinks


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm