Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Süderdeich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Basisdaten)
(Basisdaten)
Zeile 8: Zeile 8:
 
: Süderdeich hat 468 Einwohner. ([https://www.dithmarschen.de/Home/Einwohnerzahlen Stand: 30. Juni 2018])
 
: Süderdeich hat 468 Einwohner. ([https://www.dithmarschen.de/Home/Einwohnerzahlen Stand: 30. Juni 2018])
  
:: Einwohnerstand in Süderdeich am 31.12.
+
Einwohnerstand in Süderdeich am 31.12.
:: * 2016: 472
+
 
:: * 2017: 474
+
{| class = "wikitable" style = "text-align:right;"
 +
|-
 +
!Jahr
 +
!Einwohner
 +
|-
 +
|2000
 +
|550
 +
|-
 +
|2001
 +
|546
 +
|-
 +
|2002
 +
|540
 +
|-
 +
|2003
 +
|536
 +
|-
 +
|2004
 +
|535
 +
|-
 +
|2005
 +
|532
 +
|-
 +
|2006
 +
|518
 +
|-
 +
|2007
 +
|507
 +
|-
 +
|2008
 +
|515
 +
|-
 +
|2009
 +
|505
 +
|-
 +
|2010
 +
|505
 +
|-
 +
|2011
 +
|472
 +
|-
 +
|2012
 +
|463
 +
|-
 +
|2013
 +
|467
 +
|-
 +
|2014
 +
|467
 +
|-
 +
|2015
 +
|488
 +
|-
 +
|2016
 +
|472
 +
|-
 +
|2017
 +
|474
 +
|}
  
 
* Postleitzahl (PLZ): 25764
 
* Postleitzahl (PLZ): 25764

Version vom 1. Februar 2019, 21:00 Uhr

Süderdeich ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

--Ditschie (Diskussion) 10:44, 18. Jun. 2016 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Fläche: 6,64 qkm
  • Wie viele Einwohner hat Süderdeich?
Süderdeich hat 468 Einwohner. (Stand: 30. Juni 2018)

Einwohnerstand in Süderdeich am 31.12.

Jahr Einwohner
2000 550
2001 546
2002 540
2003 536
2004 535
2005 532
2006 518
2007 507
2008 515
2009 505
2010 505
2011 472
2012 463
2013 467
2014 467
2015 488
2016 472
2017 474
  • Postleitzahl (PLZ): 25764
  • Vorwahl: 04833
  • Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeister: Christian Langhinrichs (AWGSü)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Süderdeich

  • Gemeindeschlüssel: 01051109
  • Regionalschlüssel: 010515178109

Hebesätze der Realsteuern 2017 unter Berücksichtigung der Änderungen vom 1. Halbjahr 2018

  • Grundsteuer A: 290
  • Grundsteuer B: 290
  • Gewerbesteuer: 380

Geografie

Wo liegt Süderdeich?

Süderdeich liegt im Nordwesten Dithmarschen inmitten der Nordermarsch und ist von Getreide-, Raps- und Kohlfeldern umgeben.

Angrenzende Gemeinden


Angemessene Miete in Süderdeich

Die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) beträgt für

1 Person 310.50 €
2 Personen 355,80 €
3 Personen 411,75 €
4 Personen 468,35 €
5 Personen 489,25 €
jede weitere Person 51,50 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • AWGSü 9 Sitze

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Süderdeich ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Geschichte

1521 erbaute Claus Hargens ein großes mit Kupfer bedecktes Haus, welches mit einem Wall umgeben und mit Geschützen besetzt war. In diesem Haus wurden die jährlichen Einkünfte von 700 Tonnen Gerste verwahrt.

1845 lebten in Süderdeich 408 Einwohner; es hatte eine Schule mit 90 Kindern, sowie 3 Krüger, 1 Schlachter, 2 Zimmerleute, 1 Tischler, 1 Böttcher und mehrere andere Handwerker. Im Ort gab es damals auch noch eine Ziegelei und eine Mühle.

Am 01. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Wesselburen aufgelöst und alle Dorfschaften, -gemeinden und Bauerschaften wurden in selbständige Gemeinden umgewandelt, so entstand die heutige Gemeinde Süderdeich.


Persönlichkeiten

  • Peters, J. C. (* in Süderdeich bei Wesselburen), Pastor in Neuendorf bei Hamburg

Wirtschaft und Infrastruktur

Auffallend an Süderdeich sind seine zahlreichen Reetdachhäuser in allen Varianten, so haben sich in dem kleinen Ort insgesamt 24 Reetdachhäuser erhalten. Hervorzuheben ist auch der hohe Baumbestand, der für eine Marschgemeinde doch ungewöhnlich ist.

Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorung und Schulen sind im benachbarten Wesselburen sicher gestellt.

Süderdeich verfügt noch über einen eigenen Kindergarten mit Familienzentrum:

Der Ort ist landwirtschaftlich geprägt, besonders durch den Kohlanbau. Einige Landwirte haben bereits biologische Bewirtschaftung umgestellt.

Weiterhin entwickelt sich mit zunehmender Bedeutung der Tourismus, so dass Übernachtungsmöglichkeiten in Ferienwohnungen und -häusern möglich sind.

Süderdeich verfügt auch über einen eigenen Bahnhof, der an der Bahnstrecke Büsum - Heide - Neumünster gelegen ist.


Vereine in Süderdeich

im Ort hat sich ein aktives Vereinsleben entwickelt:


Weblinks

Süderdeich beim Amt Büsum-Wesselburen: http://www.amt-buesum-wesselburen.de/?menuid=44


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm