Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Rehm-Flehde-Bargen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Nachbargemeinden)
Zeile 269: Zeile 269:
 
* [[Hemme]]
 
* [[Hemme]]
 
* [[Groven]]
 
* [[Groven]]
 +
 +
----
 +
== Klima ==
 +
[[Bild:Klima_Elpersbüttel.jpg|800px| Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020]]
 +
 +
Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.
 +
 +
{| class = "wikitable" style="text-align:right"
 +
|-
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jan
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Feb
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mär
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Apr
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mai
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jun
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jul
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Aug
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Sep
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Oct
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Nov
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Dec
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|∅
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Meldorf 1831-1863
 +
| -0,645
 +
|0,343
 +
|2,501
 +
|6,686
 +
|11,306
 +
|15,145
 +
|16,410
 +
|16,528
 +
|13,380
 +
|9,351
 +
|3,368
 +
|1,326
 +
|7,956
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Elpersbüttel 1998-2020
 +
|2,117
 +
|2,365
 +
|4,491
 +
|8,652
 +
|12,504
 +
|15,439
 +
|17,548
 +
|17,470
 +
|14,604
 +
|10,296
 +
|6,043
 +
|3,174
 +
|9,559
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Differenz
 +
|2,762
 +
|2,022
 +
|1,990
 +
|1,966
 +
|1,198
 +
|0,294
 +
|1,138
 +
|0,942
 +
|1,224
 +
|0,945
 +
|2,675
 +
|1,848
 +
|1,603
 +
|}
 +
 +
Quellen:
 +
* [https://books.google.de/books?id=7u1CAAAAcAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false Meldorf 1831-1863]
 +
* [https://www.mtwetter.de/meteogramm.php?stations_id=01200 Elpersbüttel ab 1998]
  
 
----
 
----

Version vom 22. Oktober 2021, 14:18 Uhr

Rehm-Flehde-Bargen ist eine Gemeinde im Amt Kirchspielslandgemeinden Eider im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Rehm-Flehde-Bargen

Wappen von Rehm-Flehde-Bargen Lage von Rehm-Flehde-Bargen in Dithmarschen

Kreis Dithmarschen
Amt Kirchspielslandgemeinden Eider
Höhe 1 m ü. NHN
Fläche 14,62 km²
Einwohner 522 (30.6.2020) [1]
Postleitzahl (PLZ) 25776
Vorwahl 04837
Kfz-Kennzeichen HEI, MED
Bürgermeisterin Daniela Donarski (ADG)
Gemeindeschlüssel 01051092
Regionalschlüssel 010515169092
Breitengrad 54,303981° N
Längengrad 9,036287° O
wahre Ortszeit UTC + 0:36:09
Grundsteuer A 280 (2019) [2]
Grundsteuer B 290 (2019) [2]
Gewerbesteuer 330 (2019) [2]
Adresse der
Amtsverwaltung
Kirchspielsschreiber-
Schmidt-Straße 1
25779 Hennstedt
Website www.amt-eider.de

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

Einwohnerstand am 31. Dezember:
Jahr Einwohner
2000 623
2001 616
2002 627
2003 623
2004 616
2005 603
2006 612
2007 604
2008 571
2009 557
Jahr Einwohner
2010 548
2011 517
2012 528
2013 496
2014 503
2015 522
2016 512
2017 511
2018 508
2019 515
Jahr Einwohner
2020 526
2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
Flächennutzung[3]
Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 1.463
Siedlung 63
Verkehr 47
Vegetation insgesamt 1.325
Landwirtschaft 921
Wald 42
Gehölz 1
Heide -
Moor -
Sumpf 11
Unland, Vegetationslose Fläche 349
Gewässer insgesamt 28
Fließgewässer 19
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 9
Meer -

Wappen

Wappen von Rehm-Flehde-Bargen
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 13.08.1987
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 23.03.1990
  • Entwurfsautoren:
* Brietzke, G., Bargen
  • Wappenfiguren:
* Eichenblatt
* Wellenbalken

Wappenbeschreibung

In Grün ein schräglinker silberner Wellenbalken, begleitet oben von drei goldenen Eichenblättern in der Stellung 2 : 1, unten von einem schräggestellten, schwebenden goldenen Dreiberg.

Historische Begründung

Der Inhalt des Gemeindewappens nimmt Bezug auf Gestalt und wirtschaftliche Nutzung des Gemeindegebietes und die Zusammensetzung der Gemeinde aus den drei Ortsteilen Rehm, Flehde und Bargen. Während die grüne Schildfarbe die nach wie vor maßgebliche agrarische Struktur betont, weisen die drei goldenen Eichenblätter durch ihre Zahl auf die drei Ortsteile und durch die Figur insbesondere auf den Ortsteil Rehm. Die Blätter erinnern daran, daß das Geestrücken und Moorgebiet umfassende Gebiet des Ortsteils Rehm, wie man annimmt und wie der Name ("Waldstreifen") nahelegt, früher waldreich gewesen ist. Außerdem sind in den letzten Jahrzehnten im gesamten Gemeindegebiet umfangreiche Aufforstungen durchgeführt worden. Daneben werden, mit Rücksicht auf ihren Namen, der Ortsteil Flehde ("Fließ" im Sinne von Wasserlauf) durch den silbernen Wellenbalken und der Ortsteil Bargen (Lage auf dem Geestrücken) durch den Dreiberg dargestellt. Damit handelt es sich bei dem Wappen der Gemeinde Rehm-Flehde-Bargen im wesentlichen um ein sogenanntes "sprechendes" Wappen, wobei sowohl Ortsnamen wie Wappen aufschlußreiche Einsichten in die Topographie des Gemeindegebietes vermitteln.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Geografie

Wo liegt Rehm-Flehde-Bargen?

Rehm-Flehde-Bargen liegt im Norden von Dithmarschen, ungefähr vier Kilometer südlich von Lunden. Rehm-Flehde-Bargen gehört aufgrund seiner Lage, bis zur Eider sind es nur drei Kilometer, zur Eider-Treene-Sorge-Niederung, dem größten Feuchtwiesengebiet Schleswig-Holsteins.

Ortsteile

  • Rehm
  • Flehde
  • Bargen

Nachbargemeinden


Klima

Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020

Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Meldorf 1831-1863 -0,645 0,343 2,501 6,686 11,306 15,145 16,410 16,528 13,380 9,351 3,368 1,326 7,956
Elpersbüttel 1998-2020 2,117 2,365 4,491 8,652 12,504 15,439 17,548 17,470 14,604 10,296 6,043 3,174 9,559
Differenz 2,762 2,022 1,990 1,966 1,198 0,294 1,138 0,942 1,224 0,945 2,675 1,848 1,603

Quellen:


Angemessene Miete in Rehm-Flehde-Bargen

Da die Gemeinde Rehm-Flehde-Bargen zum Amt Kirchspielslandgemeinden Eider gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 310.50 €
2 Personen 355,80 €
3 Personen 411,75 €
4 Personen 468,35 €
5 Personen 489,25 €
jede weitere Person 51,50 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die SPD seit der Kommunalwahl 2013 fünf Sitze und die Wählergemeinschaft AWR vier.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • AWR 41,6% (4 Sitze)
  • ADG 58,4% (5 Sitze)

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Rehm-Flehde-Bargen ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Vereine und Organisationen


Geschichte

  • 1845 wurde bei einer Volkszählung festgestellt, dass es in
* Rehm 240 Einwohner gab und nördlich des Dorfes eine Windmühle stand.
* Flehde 71 Einwohner gab, in die Schule gingen 90 Kinder.
* Bargen 106 Einwohner gab, die Schüler gingen nach Flehde in die Schule.
  • Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Lunden aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Rehm-Flehde-Bargen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Nachfolgendes Gewerbe hat sich in Rehm-Flehde-Bargen angesiedelt:

Weitere Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Lunden , dort gibt es auch noch Ärzte sowie Schulen. In Rehm-Flehde-Bargen befindet sich lediglich eine Kindertagesstätte.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 16 781
1998 21 1.092
1999 7 429
2000 16 707
2001 12 194
2002 11 621
2003 7 305
2004 7 197
2005 3 130
2006 6 554
2007 6 299
2008 5 188
2009 0 0
2010 6 332
2011 6 506
2012 14 946
2013 15 742
2014 18 1.341
2015 13 735
2016 8 499
2017 9 829
2018 6 406

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Sehenswürdigkeiten

  • Landschafts- und Naturschutzgebiet Mötjensee mit einem Aussichtsturm mit Blick auf den Mötjensee. Niederungswiesen, die nur zum Teil gemäht werden und einzelne Erlenwäldchen wechseln sich ab, in denen eine einzigartige Flora und Faune vorherrschen.

siehe auch:


Weblinks


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm