Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Oesterwurth: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Basisdaten)
(Nachbargemeinden)
 
Zeile 125: Zeile 125:
 
* Stadt [[Wesselburen]]
 
* Stadt [[Wesselburen]]
 
* [[Schülp]]
 
* [[Schülp]]
 +
 +
=== Flächennutzung ===
 +
{| class = "wikitable"
 +
|-
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Art der Nutzung
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Fläche ha
 +
|-
 +
|Insgesamt
 +
|style = "text-align:right;" |1.419
 +
|-
 +
|Siedlung
 +
|style = "text-align:right;" |49
 +
|-
 +
|Verkehr
 +
|style = "text-align:right;" |45
 +
|-
 +
|Vegetation ingesamt
 +
|style = "text-align:right;" |1.297
 +
|-
 +
|Landwirtschaft
 +
|style = "text-align:right;" |1.296
 +
|-
 +
|Wald
 +
|style = "text-align:right;" |0
 +
|-
 +
|Gehölz
 +
|style = "text-align:right;" |0
 +
|-
 +
|Heide
 +
|style = "text-align:right;" |-
 +
|-
 +
|Moor
 +
|style = "text-align:right;" |-
 +
|-
 +
|Sumpf
 +
|style = "text-align:right;" |-
 +
|-
 +
|Unland, Vegetationslose Fläche
 +
|style = "text-align:right;" |0
 +
|-
 +
|Gewässer insgesamt
 +
|style = "text-align:right;" |28
 +
|-
 +
|Fließgewässer
 +
|style = "text-align:right;" |28
 +
|-
 +
|Hafenbecken
 +
|style = "text-align:right;" |-
 +
|-
 +
|Stehendes Gewässer
 +
|style = "text-align:right;" |1
 +
|-
 +
|Meer
 +
|style = "text-align:right;" |-
 +
|}
 +
 +
Quelle: regionalstatistik.de
  
 
----
 
----

Aktuelle Version vom 10. November 2019, 13:21 Uhr

Oesterwurth ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

--Ditschie (Diskussion) 08:46, 14. Jun. 2016 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Basisdaten

  • Höhe: 0 m ü. NHN
  • Fläche: 14,19 km²
  • Wie viele Einwohner hat Oesterwurth?
Oesterwurth hat 251 Einwohner. (Stand: 31. Dezember 2018)

Einwohnerstand am 31. Dezember:

Jahr Einwohner
2000 277
2001 269
2002 270
2003 268
2004 268
2005 274
2006 275
2007 270
2008 265
2009 262
2010 252
2011 269
2012 269
2013 266
2014 259
2015 257
2016 257
2017 253
2018 251
  • Postleitzahl (PLZ): 25764
  • Vorwahl: 04833
  • Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeisterin: Melanie Holzlöhner (WGOe)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Oesterwurth

  • Gemeindeschlüssel: 01051140
  • Regionalschlüssel: 010515178140

Hebesätze der Realsteuern 2017 unter Berücksichtigung der Änderungen vom 1. Halbjahr 2018

  • Grundsteuer A: 220
  • Grundsteuer B: 220
  • Gewerbesteuer: 300
  • Breitengrad: 54,211016° N
  • Längengrad: 8,991292° O
  • wahre Ortszeit: UTC+0:35:58

[Bearbeiten] Wetter in Oesterwurth

[Bearbeiten] Aktuell

[Bearbeiten] Wetterarchiv

[Bearbeiten] Unwetterwarnung


[Bearbeiten] Geographie

[Bearbeiten] Wo liegt Oesterwurth?

Oesterwurth befindet sich im Nordwesten von Dithmarschen und liegt zwischen Wesselburen und Neuenkirchen. Der Ort liegt inmitten der Nordermarsch und ist von Getreide-, Raps- und Kohlfeldern umgeben. Ein prägendes Bild geben die 84 Windkraft-Anlagen, die auf dem Gemeindegebiet verteilt sind.

[Bearbeiten] Gemeindegliederung

Die Gemeinde ist eine Streusiedlung und besteht aus den Ortsteilen:

  • Haferwisch
  • Poppenwurth
  • Jarrenwisch-Hödienwisch
  • Oken
  • Wehren


[Bearbeiten] Nachbargemeinden

[Bearbeiten] Flächennutzung

Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 1.419
Siedlung 49
Verkehr 45
Vegetation ingesamt 1.297
Landwirtschaft 1.296
Wald 0
Gehölz 0
Heide -
Moor -
Sumpf -
Unland, Vegetationslose Fläche 0
Gewässer insgesamt 28
Fließgewässer 28
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 1
Meer -

Quelle: regionalstatistik.de


[Bearbeiten] Angemessene Miete in Oesterwurth

Die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) beträgt für

1 Person 310.50 €
2 Personen 355,80 €
3 Personen 411,75 €
4 Personen 468,35 €
5 Personen 489,25 €
jede weitere Person 51,50 €

Stand: 2019

Quelle


[Bearbeiten] Geschichte

In Haferwisch befindet sich eine Reihe von Hofwurten, von denen Teile aus den Jahren 150 - 400 stammen. Die Wurten sind Besiedlungshügel, die künstlich aufgeschüttet wurden, um Schutz vor Sturmfluten zu haben. Die ersten Wurten dienten vermutlich Fischern, die beim Ablaufen der Flut von ihren Hütten aus, zurückgebliebene Fische jagten. Im Laufe der Zeit musste das Niveau der Siedlungen erhöht werden, um auch Schutz gegen Sturmfluten zu bieten und so entstanden die Hofwurten.

Bei Ausgrabungen wurden einheimische Keramik, aber auch eine Scherbe "terra siggilata" (= römisches Tafelgeschirr aus Keramik) aus dem Römischen Reich gefunden.

Weiere Hofwurten stammen aus dem 12. Jahrhundert.

Am 01. Januar 1975 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Haferwisch-Poppenwurth, Jarrenwisch-Hödienwisch und Wehren-Oken zur neuen Gemeinde Oesterwurth zusammengeschlossen.


[Bearbeiten] Persönlichkeiten

  • Haack, Georg Stephan (* 13.12.1811 in Jarrenwisch bei Wesselburen; + 1838), stud. theol.

[Bearbeiten] Politik

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft WGOe alle neun Sitze in der Gemeindevertretung.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • WGOe 9 Sitze

[Bearbeiten] Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Oesterwurth ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


[Bearbeiten] Wirtschaft und Infrastruktur

Die Gemeine Oesterwurth hat keinen eigentlichen Ortskern, sondern splittert sich in seine verschiedenen Ortsteile auf.

Oesterwurth ist zum Einen landwirtschaftlich geprägt; es haben sich noch sechs Vollbauernhöfe gehalten, aber seit einigen Jahren wird das Bild auch von den modernen Windmühlen geprägt, da die Produktion regenerativer Energie eine gute Einnahmequelle bietet. Es gibt noch weitere Gewerbebetriebe, wie beispielsweise einen Maler, mehrere Grundstücks- und Viehmakler, einen Baggerbetrieb und einen Gemüsegroßhandel.

Im benachbarten Wesselburen gibt es gute Einkaufsmöglichen, ärztliche Versorgung und Schulen. Das Gymnasium können die Kinder in Büsum oder in Heide besuchen.

[Bearbeiten] Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 6 865
1998 3 133
1999 8 692
2000 7 650
2001 7 743
2002 3 2
2003 4 343
2004 4 583
2005 9 665
2006 5 371
2007 6 391
2008 3 95
2009 9 759
2010 5 343
2011 8 194
2012 4 572
2013 5 886
2014 5 522
2015 4 589
2016 2 485
2017 5 725
2018 5 296

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


[Bearbeiten] Verkehr

Oesterwurth ist mit einer eigenen Haltestelle an die Bahnlinie Büsum - Heide - Neumünster angeschlossen.


[Bearbeiten] Weblinks


[Bearbeiten] Karten


[Bearbeiten] Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm