Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Meldorfer Kunstweberei Fritz Bremer

Version vom 11. Januar 2008, 15:04 Uhr von Regina Bouillon (Diskussion | Beiträge)

Weberei Bremer.JPG Datei:Jubilaeum Im Jahr 1909 hat der Kaufmann Fritz Bremer die Meldorfer Kunstweberei. In der Österstraße 59 entstand ein Gebäudekomplex, der Raum für die Weberei und die zugehörige Spinnerei bot. In den dreißiger Jahren hatte der Betrieb schon 50 Mitarbeiter und 20 Vertreter. Nach 1945 wurden die Gebäude für Weberei und Spinnerei erheblich erweitert.

Eine Besonderheit der Weberei war bis zu ihrer Schließung im Jahr 2000 die Beiderwandweberei. Es handelt sich dabei um ein zweifarbiges doppelschichtiges Hohlgewebe, das das Muster von beiden Seiten erscheinen lässt.

Die Tochter und der Schwiegersohn übernahmen den Betrieb und im Jahr 1979 ging die Weberei an den Enkel, Jürgen Sattler, über. Er richtete einen Webladen und das „Café Bremer“ ein. Im Jahr 2000 wurde die Weberei geschlossen.

Jürgen Sattler und seine Frau Frauke Sattler-Dreier wollten die textile Tradition aber weiter führen und bauten das Haus zu einem Treffpunkt für textiles Arbeiten aus. Im „Textilum ist noch einer der alten Webstühle zu sehen.

Link

Textilum


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …