Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Läden im Koog-Breiholz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Verwandte Themen)
 
Zeile 149: Zeile 149:
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße 92-95]]
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße 92-95]]
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße 96-108]]
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße 96-108]]
*[[Der Pavillon in der Koogstraße 45]]
 
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße-Abschluß]]
 
*[[Läden im Koog-Koogstraße-Abschluß]]
 
*[[Läden im Koog-Friedhofskippe]]
 
*[[Läden im Koog-Friedhofskippe]]
Zeile 164: Zeile 163:
 
*[[Läden im Koog-Schoof- und Festgestraße]]
 
*[[Läden im Koog-Schoof- und Festgestraße]]
 
*[[Läden im Koog-Benzinsiedlung und Koogsweg]]
 
*[[Läden im Koog-Benzinsiedlung und Koogsweg]]
*[[Läden im Koog-Benzinsiedlung und Koogsweg]]
+
*[[Läden im Koog-Brunsbütteler Straße]]
 +
*[[Kinos in Brunsbüttel]]
 +
*[[Postämter in Brunsbüttel]]
 +
*[[Seltener Flaschenfund]]
 +
*[[Der Pavillon in der Koogstraße 45]]
 +
 
  
 
[[Kategorie: Gewerbe]]
 
[[Kategorie: Gewerbe]]
 
[[Kategorie: Brunsbüttelkoog]]
 
[[Kategorie: Brunsbüttelkoog]]
 
[[Kategorie: Brunsbüttel]]
 
[[Kategorie: Brunsbüttel]]

Aktuelle Version vom 11. Juni 2019, 15:49 Uhr

Header-Laeden1.jpg

Übersicht Alter Hafen-Breiholz Anfang der 70er-Jahre (Quelle:Stadtbauamt Brb.)

Vielen älteren Brunsbüttelern wird der Edeka-Laden in der Brunsbütteler Straße 2 noch ein Begriff sein. Der letzte Inhaber, Walter Breiholz, absolvierte nach seiner Schulzeit eine Lehre in St. Michaelisdonn bei Arnold Lützen, dem Vater von Peter Lützen aus Brunsbüttel und übernahm dann am 5. September 1950 das Geschäft von der Witwe des Vorgängers Hermann Dieckmann. Dieser hatte den Laden im Jahre 1909 wiederum von seinem Vorgänger P.Marcus Reimers (siehe Postkarte Brunsbüttelhafen) übernommen.
Im Jahre 1955 wurde auch eine Lotto-Annahmestelle bei Edeka-Breiholz eingerichtet.
Walter Breiholz betrieb das Geschäft bis zum 30.11.1980. Ca. 1982 wurde das Gebäude abgerissen.
Walter Breiholz verstarb am 01.07.2005.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Die Vorgänger

Hermann Dieckmann hatte sich u.a. spezialisiert auf Steinkohlen- und Holzteer, Karbolineum, Black Varnish, Gips, Tran und Leinöl. Außerdem vertrat er mit dieser Adresse die Hamburg-Amerika-Linie und den Norddeutschen Lloyd.

[Bearbeiten] Breiholz-Werbung aus alten Tagen

[Bearbeiten] Breiholz-die 50er-60er-Jahre

[Bearbeiten] Breiholz-Laden

Die erstklassigen Profi-Fotos wurden von Renate Hansen, der Tochter von Walter Breiholz, zur Verfügung gestellt.

Anhand der folgenden Fotos ist gut zu erkennen, welche Vielfalt die damaligen Läden auf engstem Raum vorhalten mußten, um die Kundschaft zu halten. Es war eine Zeit, in der das Einkaufen „auf Anschreiben“ noch weit verbreitet war. Ladenbesitzer, die das nicht mitmachten, hatten es besonders schwer.


[Bearbeiten] Luftaufnahmen Anfang der 70er-Jahre

[Bearbeiten] Abriß des Gebäudes

In den 80er-Jahren erfolgte der Abriß des Gebäudes.

Eckgrundstück ehemals Breiholz-2013 (Foto Uwe Möller)

[Bearbeiten] Verwandte Themen