Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Großenrade: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Weblinks)
(Angrenzende Gemeinden)
Zeile 268: Zeile 268:
 
* [[Quickborn]] und  
 
* [[Quickborn]] und  
 
* [[Frestedt]]  
 
* [[Frestedt]]  
 +
 +
----
 +
== Klima ==
 +
[[Bild:Klima_Elpersbüttel.jpg|800px| Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020]]
 +
 +
Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.
 +
 +
{| class = "wikitable" style="text-align:right"
 +
|-
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jan
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Feb
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mär
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Apr
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mai
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jun
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jul
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Aug
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Sep
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Oct
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Nov
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Dec
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|∅
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Meldorf 1831-1863
 +
| -0,645
 +
|0,343
 +
|2,501
 +
|6,686
 +
|11,306
 +
|15,145
 +
|16,410
 +
|16,528
 +
|13,380
 +
|9,351
 +
|3,368
 +
|1,326
 +
|7,956
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Elpersbüttel 1998-2020
 +
|2,117
 +
|2,365
 +
|4,491
 +
|8,652
 +
|12,504
 +
|15,439
 +
|17,548
 +
|17,470
 +
|14,604
 +
|10,296
 +
|6,043
 +
|3,174
 +
|9,559
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Differenz
 +
|2,762
 +
|2,022
 +
|1,990
 +
|1,966
 +
|1,198
 +
|0,294
 +
|1,138
 +
|0,942
 +
|1,224
 +
|0,945
 +
|2,675
 +
|1,848
 +
|1,603
 +
|}
 +
 +
Quellen:
 +
* [https://books.google.de/books?id=7u1CAAAAcAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false Meldorf 1831-1863]
 +
* [https://www.mtwetter.de/meteogramm.php?stations_id=01200 Elpersbüttel ab 1998]
  
 
----
 
----

Version vom 22. Oktober 2021, 13:30 Uhr

Großenrade ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

Großenrade

Grossenrade-Wappen.jpg Grossenrade in HEI.png

Kreis Dithmarschen
Amt Burg-Sankt Michaelisdonn
Höhe 8 m ü. NHN
Fläche 10,4 km²
Einwohner 461 (31.12.2020) [1]
Postleitzahl (PLZ) 25712
Vorwahl 04825
Kfz-Kennzeichen HEI, MED
Bürgermeisterin Friedel Elsner (KWV)
Gemeindeschlüssel 01051037
Regionalschlüssel 010515163037
Breitengrad 54,02206° N
Längengrad 9,223435° O
wahre Ortszeit UTC + 0:36:54
Grundsteuer A 295 (2020) [2]
Grundsteuer B 295 (2020) [2]
Gewerbesteuer 310 (2020) [2]
Adresse der
Amtsverwaltung
Holzmarkt 7
25712 Burg
Website www.grossenrade.de

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

Einwohnerstand am 31. Dezember:
Jahr Einwohner
2000 492
2001 485
2002 504
2003 527
2004 520
2005 529
2006 522
2007 527
2008 513
2009 525
Jahr Einwohner
2010 516
2011 490
2012 485
2013 490
2014 489
2015 483
2016 477
2017 470
2018 462
2019 454
Jahr Einwohner
2020 461
2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
Flächennutzung[3]
Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 1.040
Siedlung 45
Verkehr 41
Vegetation insgesamt 942
Landwirtschaft 769
Wald 150
Gehölz 15
Heide -
Moor -
Sumpf 0
Unland, Vegetationslose Fläche 8
Gewässer insgesamt 12
Fließgewässer 8
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 4
Meer -

Wappen

Wappen von Großenrade
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 11.11.1991
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 16.03.1992
  • Entwurfsautoren: Nagel, Uwe, Bergenhusen
  • Wappenfiguren:
* Axt
* Eichenstumpf
* Rodungshacke

Wappenbeschreibung

In Grün schräg gekreuzt eine silberne Axt und eine silberne Rodungshacke über einem silbernen Eichenstumpf mit vier austreibenden Blättern.

Historische Begründung

Der Ortsname Großenrade bedeutet soviel wie "große Rodung", wobei der Zusatz "Großen" wohl neueren Datums ist. Der Wappeninhalt ist insgesamt auf den Ortsnamen bezogen, das Wappen also ein "redendes" oder "sprechendes". Die Axt, die Rodungshacke und der Eichenstumpf führen gleichsam demonstrativ vor Augen, dass der Ort, was der Name bereits nachweist, durch Rodung ehemals bewaldeter Flächen entstanden ist, als Grundlage für fruchtbares Ackerland und bäuerliche Wirtschaft. Beides findet in der grünen Tinktur seinen Ausdruck, aber auch in dem wieder austreibendem Stumpf als dem Symbol einer nunmehr vom Menschen gelenkten "Natur" und damit eines neuen Anfangs. Die Höfe der Dorfschaft bildeten seit jeher eine lebendige Arbeits- und Lebensgemeinschaft, was durch die austreibenden Blätter des Eichenstumpfes ebenfalls angedeutet werden soll.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Geografie

Wo liegt Großenrade?

Die Gemeinde Großenrade liegt im Südosten von Dithmarschen zwischen Burg und Sankt Michaelisdonn

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen:

  • Großenrade (Dorf)
  • Großenrader Moor (Streusiedlung)

Angrenzende Gemeinden


Klima

Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020

Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Meldorf 1831-1863 -0,645 0,343 2,501 6,686 11,306 15,145 16,410 16,528 13,380 9,351 3,368 1,326 7,956
Elpersbüttel 1998-2020 2,117 2,365 4,491 8,652 12,504 15,439 17,548 17,470 14,604 10,296 6,043 3,174 9,559
Differenz 2,762 2,022 1,990 1,966 1,198 0,294 1,138 0,942 1,224 0,945 2,675 1,848 1,603

Quellen:


Angemessene Miete in Großenrade

Da die Gemeinde Großenrade zum Amt Burg-Sankt Michaelisdonn gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 314.00 €
2 Personen 372,60 €
3 Personen 429,00 €
4 Personen 501,50 €
5 Personen 551,00 €
jede weitere Person 58,00 €

Stand: 2019

Quelle


Geschichte

  • 1845 wurde während einer Volkszählung festgestellt, dass es in Großen- und Kleinen-Rade damals 238 Einwohner gab und 50 Kinder in die Schule gingen.
  • Am 1. Dezember 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Süderhastedt aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Großenrade.

Politik

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft KWV alle neun Sitze in der Gemeindevertretung.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • KWV 9 Sitze

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Großenrade ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Vereine in Großenrade


Wirtschaft und Infrastruktur

In der Gemeinde Großenrade gibt es noch einige Vollbauernhöfe sowie einiges an Gewerbe:

Das Versorgungszentrum mit Schulen, Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten ist das in der Nähe liegende Burg. Zur Grundschule und zum Kindergarten müssen die Kinder in das drei Kilometer entfernte Süderhastedt fahren. Das nächste erreichbare Gymnasium liegt in Meldorf.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 16 277
1998 6 152
1999 12 560
2000 5 283
2001 3 776
2002 15 347
2003 3 358
2004 6 563
2005 6 124
2006 8 213
2007 12 273
2008 7 143
2009 10 364
2010 13 537
2011 15 881
2012 11 377
2013 10 761
2014 9 580
2015 7 578
2016 9 659
2017 6 450
2018 7 725

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Persönlichkeiten

  • Eggers, Heinr. (* 25.06.1859 in Grossenrade), Pastor in Süderau, Husum und Witzwort
  • Eggers, Joh. (* 12.01.1857 in Grossenrade), Dr. med. Arzt in Marne
  • Frahm, Detlef (geb. 14.06.1886 in Großenrade, gest. 18.05.1969) war ein deutscher Politiker
  • Hansen, Wilfried (geb. 25.05.1948) war Bürgermeister von Brunsbüttel
  • Mayr, Walter (geb. 1945), Fotograf

siehe auch


Weblinks


Karte


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm