Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Bull, Reimer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Weiterleitung nach Reimer Bull erstellt)
 
(Inhalt hierher verschoben von "Reimer Bull")
 
Zeile 1: Zeile 1:
#REDIRECT[[Reimer Bull]]
+
Prof. Dr. Reimer Bull ist Ehrenbürger seiner Geburtsstadt [[Marne]] und Dithmarscher [[Kulturpreis]]träger.
 +
[[Bild:2003_Prof_Dr_Reimer_Bull.JPG|thumb|250px|Foto: Kreis Dithmarschen Pressestelle]]
 +
 
 +
 
 +
 
 +
== Biographie ==
 +
 
 +
:Geboren 1933 in [[Marne]]
 +
:Germanistikstudium
 +
:Bis zu seiner Pensionierung war er Professor für Deutsch und Niederdeutsch an der Universität Kiel
 +
:20 Jahre lang Vorsitzender der ‚[[Klaus Groth-Gesellschaft]]‘ in [[Heide]].
 +
 
 +
== Auszeichnungen ==
 +
 
 +
*1993  ‚Fritz-Reuter-Preis‘ der Stiftung F.V.S.
 +
*1997  ‚Lornsen-Kette‘ des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes und
 +
*2000  ‚Niederdeutschen Literaturpreis‘ der Stadt Kappeln
 +
*2002  Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Marne
 +
*2003 der ‚Kulturpreis des Kreises Dithmarschen‘
 +
== Publikationen ==
 +
 
 +
== NDR-Sprecher ==
 +
 
 +
Reimer Bull hatte sich als Sprecher niederdeutscher Texte beim NDR bereits einen Namen gemacht, als er 1987 die von ihm in das Plattdeutsche übertragenen „Geschichten ut Bollerup“ von Siegfried Lenz vorlegte.
 +
 
 +
 
 +
== Bücher ==
 +
 
 +
*„Över'n Weg lopen“ (1988),
 +
*„De langsamen Minuten“ (1990)
 +
*„So sünd wi je wull“ (1992)
 +
*„Hett allens sien Tiet“ (1994)
 +
*„Langs de Straten“(1997)
 +
*„Allens waßt na baven, blots de Kohsteert nich“ (2000)
 +
*„Insichten un Utsichten“ (2003)
 +
 
 +
 
 +
==  CD ==
 +
 
 +
*„Reimer Bull vertellt“ (1999)
 +
*„Reimer Bull live - De däänsche Zöllner un anner Geschichten“ (2002)
 +
*„Wiehnachten so oder so“ (2003)
 +
*„Wat för en Leven“ (2004).
 +
 
 +
Der gebürtige Dithmarscher versucht in seinen Geschichten, Teile seines Lebens zu bewahren. Er hält Erlebnisse und Begebenheiten fest, die in der Hektik des Alltags in Erinnerung geblieben sind und die sein eigenes Leben geformt und bereichert haben.
 +
Mit Witz, Lebensklugheit und einem Spürsinn für die lichten und dunklen, vor allem aber auch denkwürdigen Momente, versteht es Reimer Bull, humorvoll zu schildern und gleichzeitig nachdenklich zu stimmen.
 +
Mit treffsicheren Worten nennt er die Dinge beim Namen, und seine Leser fühlen sich mitgenommen in eine Welt, die ihnen mehr als vertraut ist. Sie können sich mit dem was er erzählt identifizieren, fröhlich und ein
 +
bisschen schadenfroh mitlachen und Traurigkeit nachempfinden.
 +
Quelle: Pressetext
 +
 
 +
[[Kategorie: Kultur]]
 +
[[Kategorie: Marne]]
 +
[[Kategorie: Persönlichkeiten]]
 +
[[Kategorie: Dithmarscher Autoren]]
 +
[[Kategorie: Plattdeutsch]]

Aktuelle Version vom 14. Januar 2009, 13:05 Uhr

Prof. Dr. Reimer Bull ist Ehrenbürger seiner Geburtsstadt Marne und Dithmarscher Kulturpreisträger.

Foto: Kreis Dithmarschen Pressestelle


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Biographie

Geboren 1933 in Marne
Germanistikstudium
Bis zu seiner Pensionierung war er Professor für Deutsch und Niederdeutsch an der Universität Kiel
20 Jahre lang Vorsitzender der ‚Klaus Groth-Gesellschaft‘ in Heide.

[Bearbeiten] Auszeichnungen

  • 1993 ‚Fritz-Reuter-Preis‘ der Stiftung F.V.S.
  • 1997 ‚Lornsen-Kette‘ des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes und
  • 2000 ‚Niederdeutschen Literaturpreis‘ der Stadt Kappeln
  • 2002 Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Marne
  • 2003 der ‚Kulturpreis des Kreises Dithmarschen‘

[Bearbeiten] Publikationen

[Bearbeiten] NDR-Sprecher

Reimer Bull hatte sich als Sprecher niederdeutscher Texte beim NDR bereits einen Namen gemacht, als er 1987 die von ihm in das Plattdeutsche übertragenen „Geschichten ut Bollerup“ von Siegfried Lenz vorlegte.


[Bearbeiten] Bücher

  • „Över'n Weg lopen“ (1988),
  • „De langsamen Minuten“ (1990)
  • „So sünd wi je wull“ (1992)
  • „Hett allens sien Tiet“ (1994)
  • „Langs de Straten“(1997)
  • „Allens waßt na baven, blots de Kohsteert nich“ (2000)
  • „Insichten un Utsichten“ (2003)


[Bearbeiten] CD

  • „Reimer Bull vertellt“ (1999)
  • „Reimer Bull live - De däänsche Zöllner un anner Geschichten“ (2002)
  • „Wiehnachten so oder so“ (2003)
  • „Wat för en Leven“ (2004).

Der gebürtige Dithmarscher versucht in seinen Geschichten, Teile seines Lebens zu bewahren. Er hält Erlebnisse und Begebenheiten fest, die in der Hektik des Alltags in Erinnerung geblieben sind und die sein eigenes Leben geformt und bereichert haben. Mit Witz, Lebensklugheit und einem Spürsinn für die lichten und dunklen, vor allem aber auch denkwürdigen Momente, versteht es Reimer Bull, humorvoll zu schildern und gleichzeitig nachdenklich zu stimmen. Mit treffsicheren Worten nennt er die Dinge beim Namen, und seine Leser fühlen sich mitgenommen in eine Welt, die ihnen mehr als vertraut ist. Sie können sich mit dem was er erzählt identifizieren, fröhlich und ein bisschen schadenfroh mitlachen und Traurigkeit nachempfinden. Quelle: Pressetext