Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

Brickeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(Straßen)
Zeile 277: Zeile 277:
 
* Papenknüll
 
* Papenknüll
 
* Um Krünken
 
* Um Krünken
 +
 +
----
 +
== Klima ==
 +
[[Bild:Klima_Elpersbüttel.jpg|800px| Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020]]
 +
 +
Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.
 +
 +
{| class = "wikitable" style="text-align:right"
 +
|-
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jan
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Feb
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mär
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Apr
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Mai
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jun
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Jul
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Aug
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Sep
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Oct
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Nov
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|Dec
 +
!style="background-color:#FFFF00;"|∅
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Meldorf 1831-1863
 +
| -0,645
 +
|0,343
 +
|2,501
 +
|6,686
 +
|11,306
 +
|15,145
 +
|16,410
 +
|16,528
 +
|13,380
 +
|9,351
 +
|3,368
 +
|1,326
 +
|7,956
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Elpersbüttel 1998-2020
 +
|2,117
 +
|2,365
 +
|4,491
 +
|8,652
 +
|12,504
 +
|15,439
 +
|17,548
 +
|17,470
 +
|14,604
 +
|10,296
 +
|6,043
 +
|3,174
 +
|9,559
 +
|-
 +
|style="text-align:center;"|Differenz
 +
|2,762
 +
|2,022
 +
|1,990
 +
|1,966
 +
|1,198
 +
|0,294
 +
|1,138
 +
|0,942
 +
|1,224
 +
|0,945
 +
|2,675
 +
|1,848
 +
|1,603
 +
|}
 +
 +
Quellen:
 +
* [https://books.google.de/books?id=7u1CAAAAcAAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false Meldorf 1831-1863]
 +
* [https://www.mtwetter.de/meteogramm.php?stations_id=01200 Elpersbüttel ab 1998]
  
 
----
 
----

Version vom 22. Oktober 2021, 13:09 Uhr

Brickeln ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen. In Brickeln befinden sich Grabhügel.

Brickeln

Wappen von Brickeln Lage von Brickeln in Dithmarschen

Kreis Dithmarschen
Amt Burg-Sankt Michaelisdonn
Höhe 8 m ü. NHN
Fläche 6,07 km²
Einwohner 209 (31.12.2020) [1]
Postleitzahl (PLZ) 25712
Vorwahl 04825
Kfz-Kennzeichen HEI, MED
Bürgermeister Hans-Henning Beeck (KWV)
Gemeindeschlüssel 01051010
Regionalschlüssel 010515163010
Breitengrad 54,00849° N
Längengrad 9,221166° O
wahre Ortszeit UTC + 0:36:53
Grundsteuer A 295 (2020) [2]
Grundsteuer B 295 (2020) [2]
Gewerbesteuer 320 (2020) [2]
Adresse der
Amtsverwaltung
Holzmarkt 7
25712 Burg
Website www.amt-burg-st-michaelisdonn.de

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

Einwohnerstand am 31. Dezember:
Jahr Einwohner
2000 196
2001 207
2002 205
2003 208
2004 218
2005 210
2006 215
2007 215
2008 223
2009 217
Jahr Einwohner
2010 217
2011 216
2012 217
2013 210
2014 206
2015 204
2016 220
2017 220
2018 217
2019 212
Jahr Einwohner
2020 209
2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
Flächennutzung[3]
Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 607
Siedlung 25
Verkehr 42
Vegetation insgesamt 531
Landwirtschaft 461
Wald 58
Gehölz 5
Heide -
Moor -
Sumpf 2
Unland, Vegetationslose Fläche 6
Gewässer insgesamt 10
Fließgewässer 5
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 4
Meer -

Wappen

Wappen von Brickeln
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 18.10.1995
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 18.10.1995
  • Entwurfsautoren: Nagel, Uwe, Bergenhusen
  • Wappenfiguren:
* Birkenzweig
* Wasserrad
* Wellenbalken

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken, begleitet oben von einem grünen Birkenzweig, unten von einem achtspeichigen roten Wasserrad.

Historische Begründung

Der Ortsname Brickeln legt die Annahme einer wortgeschichtlichen Verbindung zu "Birke" nahe; deshalb findet der Birkenzweig im Wappen der Gemeinde Verwendung. Dieser volksetymologischen Deutung steht die sprachwissenschaftliche gegenüber. Sie leitet den Namen Brickeln von "Brickloh", gleichbedeutend mit "Gehölz, Hain, wo man Holz für Scheiben (niederdeutsch: "Bricken") schneidet", ab. Da diese Scheiben aus Birkenholz bestanden haben können, ist die volkstümliche Worterklärung nicht abwegig. Der Wellenbalken symbolisiert den Helmschen Bach, der durch das Gemeindegebiet fließt. Mit dem Wasserrad wird an die als Wirtschaftsunternehmen einst beachtliche, an eben diesem Bach gelegene Brickelner Wassermühle erinnert. Mitte des vorigen Jahrhunderts wurde der Betrieb aufgegeben und das Gebäude später abgetragen, nachdem die Mühle mindestens 200 Jahre Bestand gehabt hatte.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Geografie

Wo liegt Brickeln?

Brickeln befindet sich im Südosten von Dithmarschen und liegt zwei Kilometer westlich von Burg als Straßendorf an der Landesstraße L 140, die Burg und Sankt Michaelisdonn miteinander verbindet.

Angrenzende Gemeinden

Straßen

Brickeln verfügt über 21 Straßen. Hochdonner Weg ist mit 3.321 Metern die längste Straße. Mit 51 Metern ist Eichenweg die kürzeste Straße in Brickeln.

  • Am Bahndamm
  • Am Stellwerk L140
  • Buchholzer Weg
  • Eichenweg
  • Halmsacker
  • Hauptstraße L140
  • Hinterm Bahnhof
  • Hochdonner Barg
  • Hochdonner Weg
  • Lerchenfeld
  • Lütten Krünken
  • Papenknüll
  • Um Krünken

Klima

Klimatabelle von Elpersbüttel in Dithmarschen 1998-2020

Aufgrund der Nähe zur Nordsee und zum Atlantischen Ozean hat Dithmarschen milde Winter und milde Sommer. In Küstennähe weht oft ein laues Lüftchen. Die Winter sind stärker vom Klimawandel betroffen als die Sommer.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Meldorf 1831-1863 -0,645 0,343 2,501 6,686 11,306 15,145 16,410 16,528 13,380 9,351 3,368 1,326 7,956
Elpersbüttel 1998-2020 2,117 2,365 4,491 8,652 12,504 15,439 17,548 17,470 14,604 10,296 6,043 3,174 9,559
Differenz 2,762 2,022 1,990 1,966 1,198 0,294 1,138 0,942 1,224 0,945 2,675 1,848 1,603

Quellen:


Angemessene Miete in Brickeln

Da die Gemeinde Brickeln zum Amt Burg-Sankt Michaelisdonn gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 314.00 €
2 Personen 372,60 €
3 Personen 429,00 €
4 Personen 501,50 €
5 Personen 551,00 €
jede weitere Person 58,00 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Nach der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft KWV alle neun Sitze in der Gemeindevertretung.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • KWV 100% (9 Sitze)

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Brickeln ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Wirtschaft und Infrastruktur

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 9 228
1998 5 369
1999 2 137
2000 2 156
2001 2 125
2002 3 152
2003 2 28
2004 1 115
2005 3 241
2006 5 242
2007 1 0
2008 4 266
2009 1 7
2010 3 50
2011 5 308
2012 2 51
2013 2 99
2014 4 406
2015 4 210
2016 4 332
2017 4 245
2018 4 129

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018

Gewerbe und Schulen

In Brickeln haben sich noch einige Vollbauernhöfe erhalten, die Landwirtschaft, sowie einige Betriebe, die die Landwirtschaft im Nebenerwerb betreiben.

In Brickeln gibt es noch eine Reihe weiterer Betriebe im Ort, so gibt es dort noch einen Steinsetzer, einen Elektriker, eine Bäckerei, ein Garten- und Landschaftsunternehmen, einen Zeltverleih und ein Kieswerk. Einige Familien aus Brickeln vermieten auch Ferienunterkünfte.

Brickeln unterhält einen sehr guten Kontakt zu seiner Nachbargemeinde Quickborn, und nutzt daher das in Quickborn befindliche "Dörpshus". Hier finden die Vereinstreffen und Dorffeste statt.

Für Einkaufsmöglichkeiten, Besuche beim Arzt sowie von Schulen wird das naheliegende Burg genutzt. Zum Besuch des Gymnasiums können die Kinder nach Meldorf, Marne oder Brunsbüttel fahren.


Geschichte

Der Ortsname Brickeln ergibt sich vermutlich aus "Brickloh zu bricken" (= aus Holz Scheiben schlagen) und loh (= Gehölz, Wald) = Die Siedlung im Wald in der Holzscheiben geschlagen werden.

Südlich des Ortes an der Straße nach Buchholz befindet sich eine große Grabhügelgruppe der Bronzezeit (ca. 1700 - 600 v. Chr.) und der vorrömischen Eisenzeit (ca. 600 v. Chr. - Chr. Geb.).

1560 wurde Brickeln erstmalig offiziell erwähnt.

1845: Während einer Volkszählung wurde ermittelt, dasss in Brickeln 146 Einwohner leben und im Ort eine Schule mit 110 Kindern betrieben wird. Auf dem Areal befanden sich damals 14 Höfe und 27 Häuser. Im Ort wurde noch eine Wassermühle am Helmschenbach betrieben.

Ende der 1880er Jahre wurde die Freiwillige Feuerwehr Quickborn-Brickeln gegründet.

April 1933 wird die Grabhügelgruppe unter Prof. Dr. Kersten erforscht. Es konnte festgestellt werden, dass die noch erhaltenen 51 Hügel bereits vor langer Zeit systematisch durchgegraben und ausgeraubt wurden.

Um die noch verbliebenen 10 Hügel vor weiterer Zerstörung zu bewahren, wurden diese restauriert und die Flächen aus der landwirtschaftlichen Nutzung heraus genommen.

Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Burg aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Brickeln.


Persönlichkeiten

  • Kruse, Johann (geb. 30.12.1889 in Brickeln, gest. 1983 in Hamburg), Autor

Sehenswürdigkeiten

Auf dem Gemeindegebiet Brickelns liegt das Waldmuseum von Burg mit seinem 21 Meter hohen Aussichtsturm.

Archäologisch ist ein südlich vom Dorf liegendes Gräberfeld, auf dem zehn Grabhügel aus der Bronze- und Eisenzeit erhalten werden konnten.


Vereine in Brickeln


Weblinks


siehe auch


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm