Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz | Aktuelle Version

125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal-1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dithmarschen-Wiki

(10- bis 65-jähriges Jubiläum)
(10- bis 65-jähriges Jubiläum)
Zeile 106: Zeile 106:
  
 
Bild:10Jahre-NOK.jpg|Ansichtskarte zum 10-jährigen Jubiläum
 
Bild:10Jahre-NOK.jpg|Ansichtskarte zum 10-jährigen Jubiläum
 +
Bild:1905-05-11_237a_Kaiser_Wilhelm_Kanal.jpg|10 Jahre NOK
 
Bild:1920-08-21_095a_Kaiser_Wilhelm_Kanal.jpg|25-jähriges Jubiläum
 
Bild:1920-08-21_095a_Kaiser_Wilhelm_Kanal.jpg|25-jähriges Jubiläum
 
Bild:1925.06.20-KWK-30Jahre.jpg|30 Jahre Nord-Ostsee-Kanal
 
Bild:1925.06.20-KWK-30Jahre.jpg|30 Jahre Nord-Ostsee-Kanal

Version vom 30. Juni 2020, 18:57 Uhr

Header-125J-NOK.jpg

Diese Seite ist nicht mit sämtlichen Daten der jemals veröffentlichten Bücher und Webseiten des Nord-Ostsee-Kanals „ausgestattet“. Sie soll nur erneutes Interesse für den „Jubilar“ wecken. Es gibt viele Webseiten im Internet, die sich mit den verschiedensten Arten der Darstellung des Nord-Ostsee-Kanals befassen, von denen einige hier noch genannt werden.

Bilderquellen: Uwe Borchers, Dieter Ausborm, Rainer Förtsch, Manfred Janke, Stadtarchiv Brunsbüttel, WSA-Brunsbüttel, A.Köpke, Antje Tigchelaar, Dieter Ausborm, Henry Boll, Bernd Schmidt, Brunsbütteler Zeitung, Deusches Museum, Dieter Wöhlk, Jürgen Dohrn, Doris Ambronn, Eggert Neubauer, Gert Fehling, Frauke Sierk, Fritz Mühn, Google Earth, IBS, Ingrid Krabbe, Armin Jobs, Helga Jungklaus, Karl Martin, Klaus Keste, Holger Koppelmann, Heinz Lewerenz, Peter Schlichting, Ulrich Plate, Reimer Lützen, Armin Sendel, Stefan Schmid, Uwe Steinhoff, Walter Schulz, Wikipedia, Wolfgang Meinhart, WSA-Kiel-Holtenau

Textquellen:
“Der Nord-Ostsee-Kanal“ (Carl Loewe), “Der Nord-Ostsee-Kanal“ (Carl Beseke), „Der Nord-Ostsee-Kanal“ (Walter Schulz), “Der Nord-Ostsee-Kanal“ (Waldemar Jensen), “Der Nord-Ostsee-Kanal“ (Gerd Peters), „Nord-Ostsee-Kanal 1895-1995 (Bundesministerium für Verkehr-Lagoni, Seidenfus und Teuteberg)“, „Kiel-Canal-100 Jahre Nord-Ostsee-Kanal (Behling, Hackländer,Lange), „Brunsbütteler Kanalgeburtstag“ (Max Tiedemann), „Die Geschichte des Kaiser-Wilhelm-Kanals 1887-1914 (Karl E. Kaminski), „100 Jahre Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals“ (Karl E. Kaminski), 100 Jahre Wasser-und Schiffahrtsamt Brunsbüttel (Verfasser Ullrich Schmidt)

Inhaltsverzeichnis

Personen, die maßgeblich am Bau des Nord-Ostsee-Kanals beteiligt waren

Otto v. Bismarck
Wilhelm I
Wilhelm II
  • Fürst Otto von Bismarck, 1815 – 1898, er setzte sich frühzeitig für den Bau des Kanals ein und zog geschickt Wilhelm I auf seine Seite
  • Kaiser Wilhelm I, 1797 – 1888, er legte am 03.06.1887 feierlich den Grundstein für den Bau des Kanals
  • Kaiser Wilhelm II, 1859 – 1941, Der Enkel eröffnete am 21.06.1895 in Holtenau den Kanal und benannte ihn offiziell in „Kaiser-Wilhelm-Kanal“
  • Carl Lentze, 1801 – 1883, er leitete die Vorarbeiten für den Bau des Kanals
  • Friedrich Bernhard Otto Baensch, 1825 – 1898, Leitender Ingenieur beim Kanalbau, gilt als geistiger Vater des endgültigen Kanalentwurfs
  • Hermann Dahlström, 1840 – 1922, Hamburger Reeder und Kaufmann, arbeitete seit 1877 an der Planung eines neuen Kanals zwischen Nord- und Ostsee, Hauptinitiator desselben
  • Hermann Vering, 1846 – 1922, Bauunternehmer mit dem größten Anteil am Bau des Kanals, Erbauer der Alten Schleuse Brunsbüttel


Link:Hermann Vering-Erbauer der Alten Schleuse Brunsbüttel

  • Carl Wilhelm Leopold Loewe, 1845 – 1907, erster Präsident des Kaiserlichen Kanalamtes
  • Georg Kautz, 1860 – 1940, er folgte Carl Loewe nach dessen Tod im Amt des Präsidenten des Kaiserlichen Kanalamtes
  • Johann Fülscher, 1831 – 1915, Geheimer Oberbaurat, er war der technische Dirigent des Kanalbaus
  • Arthur Adolf Graf von Posadowsky-Wehner, 1845 – 1932, er war als Staatssekretär im Reichsamt des Inneren zuständig für den Kanalbau
  • Clemens Gottlieb Ernst von Delbrück, 1856 – 1921, Staatssekretär im Reichsamt des Inneren, zuständig für die erste Kanalerweiterung
  • Hermann Keller, 1851 – 1924, Leiter des Bauamtes I-Brunsbüttel zu Beginn des Kanalbaus
  • Ludwig Schulze, 1851 – 1916, Leiter des Bauamtes I-Brunsbüttel zur Zeit des Kanalbaus
  • Friedrich Gilbert, 1856 – 1911, Kanalbauinspektor, als Leiter des Bauamtes I-Brunsbüttel zuständig für die erste Kanalerweiterung
  • Gustav Meyer, 1868 – 1954, Leiter des Bauamtes I während des Baus der Neuen Schleuse


Link:Gustav-Meyer-Platz in Brunsbüttel

Im folgenden sind Verzeichnisse über Bauunternehmer und Lieferanten, die an großen Aufträgen beim Kanalbau beteiligt waren, so wie eins über die zu dem Zeitpunkt beschäftigten Beamten der Kaiserlichen Kanal-Commission.
Bei den Auftragnehmern sticht unter den Nummern 99-105 besonders der Tiefbauunternehmer Vering hervor.

Links:
Die Amtsvorstände des WSA-Brunsbüttel
Hermann Vering-Erbauer der Alten Schleuse Brunsbüttel
Gustav-Meyer-Platz in Brunsbüttel
Beamtenviertel Brunsbüttel
Straßennamen im Beamtenviertel Brunsbüttel

Kanal-Jubiläen

10- bis 65-jähriges Jubiläum

75-jähriges Jubiläum 1970

Siehe auch: Medaillen von Kaiser und Kanal, Nord-Ostsee-Kanal,Briefe und Karten

Zeitungsartikel zum 75-jährigen Jubiläum

100-jähriges Jubiläum-Postkarten,Münzen etc

Siehe auch: Medaillen von Kaiser und Kanal, Nord-Ostsee-Kanal,Briefe und Karten

Fotos vom 100-jährigen Jubiläum

Veranstaltungsdaten zum 100-jährigen Jubiläum


Übersichtsplan

Zeitungsartikel zum 100-jährigen Jubiläum

106-jähriges Jubiläum

Fotos vom 106-jährigen Jubiläum

Zeitungsartikel zum 106-jährigen Jubiläum

weitere Jubiläen

Sonstige besondere Ereignisse

Obwohl die Schleusenanlagen nicht primäres Ziel der Luftangriffe des 2. Weltkrieges waren, so sind doch gewisse Kollateralschäden gewesen. Die Aufnahme weiter unten zeigt einen Bombenabwurf vom 18.06.1944 der US-Airforce.
Link: Bomben auf Brunsbüttelkoog und Ostermoor
Der Brand in der Schleuse war 1939. Zu dieser Zeit waren die Torwagen noch auf den Toren fest installiert und fuhren mit. Am rechten Bildrand sieht man einen Feuerwehrmann, der diesen Torwagen kühlt.

Havarien

Fotos einiger ausgesuchter Havarien.

Havarien mit den Toren

Fotos Instandsetzung Nordkammer Alte Schleuse 1984

Im Jahr 1984 entschloß sich das Wasser- und Schiffahrtsamt Brunsbüttel die Nordkammer der Alten Schleuse zu sanieren und zu modernisieren. Die alten Torantriebe mittels Zahnstangen sollten ausgetauscht und moderne ölhydraulische Antriebe eingebaut werden.
Es waren schon Gerüste montiert und Abbrucharbeiten des alten Mauerwerks vorgenommen worden, als eine Sturmflut, die um diese Jahreszeit wohl als sehr selten bezeichnet werden kann, den Bau erheblich verzögerte, da die Kammer geflutet werden mußte.

Fotos Instandsetzung Südkammer Alte Schleuse 1988

Sturmfluten

Fotos einiger ausgesuchter Sturmfluten.

Eiswinter

Siehe: Der Eiswinter 1928-1929 in Brunsbüttelkoog

Besondere Zeitungsartikel

Schiffstypen im Kanal

Die Schleuseninsel von 1950 bis 2017

Die Schleusenfotos von 2009 bis 2017 stammen von dem, leider viel zu früh verstorbenen, Brunsbütteler Hobby-Piloten und – fotografen Rainer Förtsch. Sie wurden von seiner Witwe Petra Förtsch freundlicherweise für das Dithmarschen-Wiki zur Verfügung gestellt.

Verwandte Themen

Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Nord-Ostsee-Kanal
http://www.apt-holtenau.de/holtenau-info/history/kanal2.htm
https://www.brueckenbote.de/der-nord-ostsee-kanal-die-schnellstrasse-quer-durch-schleswig-holstein/