Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Harms, Rolf

(Weitergeleitet von Rolf Harms)

Siegel Leuv op de Heyde Radierung und Aquatinta von Jens Rusch

Inhaltsverzeichnis

Biographie

geb. 30. Juli 1941 in Celle

Ausbildung als Industriekaufmann in der Branche Maschinenbau und Erdölgewinnung

Tätigkeiten im Personalwesen von der Abrechnung über diverse Stationen bis hin zum Personal-, Organisations- und Verwaltungsleiter verschiedener Firmen der Elektroindustrie, Nahrungsmittelherstellung, Reifenhandel, Baustoffgroß- und Einzelhandel mit Säge- und Hobelwerken.

Verantwortliche Ausbildung von Jugendlichen in den Betrieben seit 1972 (ohne Unterbrechung) in den Berufen Industriekaufmann und Groß- und Außenhandelskaufmann

Ab 1983 als Personalleiter, ab 1987 als Geschäftsführer in der Bauzubehörbranche (Fenster, Türen und mehr...)

Ab 1997 in der gleichen Firmengruppe als Einzel-Prokurist für das Projektmanagement Neubau, Renovierung/Sanierung, Gebäudemanagement und Immobilienverwaltung sowie weiterer Bereiche tätig, z.B. Personal, Internet, allg. Verwaltung etc.

Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben im April 2002

Ab 2009 selbständiger Kaufmann für zwei Liegenschaftsverwaltungen.

Ehrenämter

Tätigkeiten außerhalb der vorgenannten Aufgabenbereiche, überwiegend ehrenamtlich:

Initiator des Arbeitskreises Personalwesen beim Unternehmensverband Westküste e.V., seit dessen Gründung 1975 Vorsitzender bis 1986

Seit 1976 in diversen Prüfungssauschüssen der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg in den Bereichen Kurzschrift und Maschinenschreiben (ab 1976), Sekretärinnen (ab 1987) , Bilanzbuchhalter (Vorsitzender), Personalfachkaufmann seit 1976 (10 Jahre Vorsitzender). Vollständige Unterlagen sind bei der IHK FL nicht mehr vorhanden (Dateiverluste)

Vorsitzender des Elternrates ( 1 Jahr) an der Hauptschule „Loher Weg“ in Heide

Ca. 4 Jahre bis 1988 Mitglied des Verwaltungsausschusses der AOK Dithmarschen bis zur Umstrukturierung der Allgemeinen Ortskrankenkassen in Schleswig-Holstein.

Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Sekretärinnen an der Volkshochschule Meldorf ab 1992 für insgesamt 2 Prüfungsperioden

Von Ende der siebziger Jahre bis Mitte der 80er Jahre an verschiedenen Bildungseinrichtungen, u.a. Volkshochschule Lehrbeauftragter bei den Fortbildungs-/Ausbildungsveranstaltungen Sekretärinnen, Bilanzbuchhalter sowie bei Bildungsträgern für Förderlehrgänge der Bundesanstalt für Arbeit. Personal- und sozialkundliche Fächer, Kommunikationstraining und Organisation/Projektmanagement

Ausschuss für Aus- und Weiterbildung im Verband Fenster und Fassade, Frankfurt seit 1987. Unter anderem Initiative und grundlegende Erstellung von Lehrplänen für die Erwachsenen Aus- und Weiterbildungsprogramme an der Berufsakademie Mosbach / Steinbeis-Stiftung speziell für die Branche Fenster- und Fassadenbau

Seit 1978 Mitglied, größtenteils als alternierender Vorsitzender des Ausschusses für Jugendarbeitsschutz beim Gewerbeaufsichtsamt Itzehoe bis zu dessen Umstrukturierung in ein Landesamt. Damit entfiel dieser Ausschuss ca. 1997

Aktive Mitarbeit bei den Tarifverhandlungen der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie im norddeutschen Raum, seit 1987 Vorsitzender des tarifpolitischen Ausschusses des Arbeitgeberverbandes Holz- und Kunststoff Nord-Ost.

Seit 1.10.1979 ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Husum bis 31.12.1986, Wiedereinsetzung 1995 bis 2001 beim Arbeitsgericht Elmshorn.

Seit 1999 Gründungsmitglied und Vorsitzender des Förderkreises der Kreisberufschule Meldorf/Dithmarschen zur Förderung der Ausbildung an der KBS im Hinblick auf Beschaffung von fehlenden Haushaltsmitteln zur Erreichung besserer Schulergebnisse in den verschiedenen Ausbildungsberufen.

Stellvertretendes Mitglied des Berufsbildungsauschusses der IHK zu Flensburg seit Frühjahr 2001

Mitglied der Vertreterversammlung der Holz- Berufsgenossenschaft München ab 1999, dort auch in den Ausschüssen tätig. www.hbg.de

Prüfungsausschuss bei der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg für Industriekaufleute (z.Z. Vorsitzender) seit 1997

Prüfungsausschuss bei der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg für Industriefachwirte seit Mitte der 90er Jahre

Stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschusses des Arbeitsamtes Heide 1986 und wieder ab 1998 stellvertretendes Mitglied.

Seit Ende der 80er Jahre Dozent/Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Mosbach und der Steinbeis-Stiftung Mosbach, Erwachsenen Aus- und Fortbildung, Studentenausbildung in den Bereichen Projektmanagement und Organisation.

Mitglied des Unterkommission des Kultusministeriums des Landes Baden-Württemberg bei der Erarbeitung von Lehrplänen für die studentische Ausbildung im Fachbereich Maschinenbau, Fachrichtung Metallbau an der Berufsakademie Mosbach Staatliche Studienakademie 1992/1993 www.ba-mosbach.de

All diese "Ämter" wurden ab dem Jahr 2000 allmählich abgegeben bzw. bis ca. im Jahre 2003 ausgeübt, da im Jahre 2002 der Ruhestand begann.

Die Jagd

Seit 1975 Gründungsmitglied der Jagdhornbläsergruppe Heide. Dort für Organisation und teilweise Ausbildung von Nachwuchsbläsern tätig. Träger der silbernen Verdienstnadel des LJV/DJV, der höchsten Auszeichnung, die der Landesjagdverband zu vergeben hat. Jagdhornbläsergruppe Heide. Für langjährige Zugehörigkeit wurde ihm im Jahre 2009 die goldene Ehrennadel für Jagdhornbläser vom Landesjagdverband Schleswig-Holstein verliehen.

Aktive Öffentlichkeitsarbeit von 1980 bis 1995 in dreijährigem Turnus für die Landesjägerschaft Schleswig-Holstein in Form von Öffentlichkeitsveranstaltungen (Hubertus-Gottesdienste) und damit hohe Sammelergebnisse für die Stiftung "pro natur" und den örtlichen Kirchengemeinden zur Ergänzung der nicht vorhandenen Haushaltsmittel.

Der Druidenstern - Symbol des Druidenordens

Druiden

Seit 1986 Mitglied des Deutschen Druidenordens e.V., in der Loge Marsentreue Heide von 1991 bis 2001 im Vorstand tätig gewesen, seit 2000 im schleswig-holsteinischen Landesvorstand tätig. Förderung der humanitären Ziele des Ordens im Sinne der Losung Einigkeit-Frieden-Eintracht unter den Völkern, seit 2000 auch Mitglied der Internationalen Großloge der Druiden. Von März 2004 bis April 2008 Präsident des Deutschen Druidenordens, seit April 2008 Alt-Präsident (Past-Präsident) des Deutschen Druidenordens.

(Der rechts abgebildete Druidenstern ist eine eingetragene Bildmarke)

Ehrung

Am 7. November 2002 wurde ihm im Namen der Bundesrepublik Deutschland vom damaligen Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Bernd Rohwer, die Verdienstmedaille zum Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Verschiedenes

Aber nicht nur Arbeit war das Leben - nebenbei gab es auch viele andere Aktivitäten, die jetzt in der Zeit des Ruhestandes besser zur Geltung kommen. Wie z.B. die Familie, Radtouren, sportliche Aktivitäten, das Musizieren mit dem Jagdhorn, die Modelleisenbahn, das Fotografieren, Garten (Heim und Hof) und so weiter und so fort.

Weitere Informationen auf der privaten Homepage von Rolf Harms _____________________________________________________________________________________________________


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …