Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

REpower

Aus Dithmarschen-Wiki

Bayer und Repower von der anderen Elbseite gesehen. Foto: Jens Rusch


Foto: Jan Sievers
Foto: Jan Sievers
Foto: Tony Zech MM82
Foto: Tony Zech MD70


Foto: Tony Zech 5M
Foto: Tony Zech MM92




Inhaltsverzeichnis

Standort

Die Windenergieanlage REpower 5M wurde am 2. Februar 2005 durch Bundesumweltminister Trittin und andere prominente Gäste feierlich in den Automatikbetrieb übergeben. Bis Ende November hat die 5M bereits über 10 Millionen Kilowattstunden ins Netz eingespeist; das entspricht dem Jahresstromverbrauch von mehr als 3.500 2-Personen-Haushalten. Das Informationszentrum 5M befindet sich im gleichen Gebäude wie das Besucherzentrum des Kernkraftwerk Brunsbüttel (KKB), Otto-Hahn-Straße, Brunsbüttel Süd.

Information

Die REpower Systems AG betreibt seit April 2005 in unmittelbarer Nähe der Windenergieanlage 5M das bisher einzige Informationszentrum dieser Art in der deutschen Windenergiebranche. Wie entsteht Strom aus Wind? Welche Technik steckt in einer Windenergieanlage der Multi-Megawatt-Klasse und wie errichtet man solche Anlagen eigentlich "offshore", also draußen auf dem Meer? Solche und weitere Fragen zur Windenergie werden in der Ausstellung, in Vorträgen und Seminaren beantwortet. Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich.

Über REpower

Die REpower Systems AG zählt zu den führenden Herstellern von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshorebereich. Das international agierende Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen mit Nennleistungen von 2 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 126 Metern für nahezu jeden Standort. Hinzu kommt ein umfassendes Service- und Wartungsangebot. Die ertragsstarken und zuverlässigen Anlagen werden im REpower-Entwicklungszentrum in Rendsburg konstruiert und in den Werken Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven gefertigt. Mit über 1.800 Mitarbeitern weltweit kann das seit März 2002 börsennotierte Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit fast 2.000 Windenergieanlagen zurückgreifen. REpower ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, Großbritannien, Italien, Portugal und Spanien, aber auch weltweit in den USA, Japan, China, Australien oder Kanada vertreten.

Energie aus Wind

Die erste "MM92" für Dithmarschen

Im Jahre 2005 wurden die ersten beiden REpower MM92 aufgestellt. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 80,00m und einen Rotordurchmesser von 92,00m. Die MM92 kam 2005 auf dem Markt und stellt heute die Weiterentwicklung der REpower MM82 dar. Nennleistung beträgt 2000KW. Übrigens werden viele der "MM92" über den Elbehafen Brunsbüttel international verschifft!

DESERTEC

DESERTEC FOUNDATION An initiative of THE CLUB OF ROME


Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein


Umweltminister Christian von Boetticher und Club of Rome Deutschland-Präsident Max Schön: "Bundesländer unterstützen das DESERTEC-Projekt"

KIEL. Umweltminister Dr. Christian von Boetticher und Max Schön, Präsident der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome, haben eine Initiative vorgestellt, mit der die deutschen Bundesländer das so genannte DESERTEC-Projekt für eine Energieversorgung Europas, Nordafrikas und der arabischen Halbinsel auf Grundlage erneuerbarer Energien unterstützen. "Das Projekt wird nicht nur die europäische Energieversorgung revolutionieren und auf eine neue, klimafreundliche Grundlage stellen. Wir haben deshalb auf der Umweltministerkonferenz einen Antrag eingebracht, mit dem die deutschen Länder das Vorhaben unterstützen", so Umweltminister von Boetticher heute (29. Juni 2009) in Kiel. "Alle regenerativen Energiearten spielen im DESERTEC-Konzept eine Rolle. Da in sechs Stunden so viel Energie allein auf die Wüstengebiete unserer Erde fällt wie die Welt in einem Jahr verbraucht, kommt ihnen im DESERTEC-Konzept eine besondere Bedeutung zu", sagte Max Schön.

Aktuell planen ein Dutzend Großunternehmen im Rahmen von DESERTEC die Erarbeitung einer "Roadmap" zur Errichtung von Solar- und Windkraftwerken in Nordafrika und dem mittleren Osten. Diese Energiequellen sollen durch ein internationales verlustarmes Hochspannungsgleichstromleitungsnetz (HGÜ) verbunden werden mit anderen regenerativen Energieerzeugern von Island bis Arabien. "Um das Klimaproblem in den Griff bekommen, müssen wir alle Potenziale der erneuerbaren Energien nutzen. Schleswig-Holstein ist durch seine Partnerschaft mit Marokko schon seit Jahren auf diesem Weg und arbeitet dabei eng mit der DESERTEC-Foundation und ihrem Initiator, dem deutschen Club of Rome zusammen", erläuterte der Umweltminister. Dazu Max Schön:"Schleswig-Holstein und Marokko haben mit als erste sehr früh erkannt, dass aus der Zusammenarbeit zwischen dem Sonnen- und dem Technologie-Gürtel der Welt der voraussichtlich größte Beitrag zur Abwendung der Klimakatastrophe resultieren kann. Nur Miteinander kann das Ziel erreicht werden, das Klima zu stabilisieren."


Auf Initiative Schleswig-Holsteins haben sich nun auch die Länderumweltminister dieser Forderung angeschlossen und ihre Unterstützung für die ambitionierten Ziele der EU, bis 2020 den Anteil erneuerbarer Energien auf 20 Prozent zu erhöhen, verdeutlicht. Das nördlichste Bundesland kann sich selbstbewusst zu den Vorreitern rechnen, es wird allein durch die Windkraftnutzung bis 2020 zum "Exporteur" erneuerbarer Energie werden, also mehr regenerative Energie produzieren als es selbst verbraucht.


Max Schön und Christian von Boetticher unterstrichen gemeinsam, dass das DESERTEC-Projekt langfristigen Charakter habe und ein visionäres Großprojekt sei, das bei seiner Realisierung Geschichte schreiben werde; allen Partnern werde auf Dauer eine Energieversorgung gesichert, die das Klima nicht weiter belaste: "DESERTEC ist ein Beitrag für eine bessere Welt, für uns und unsere Nachkommen".

Weitere Informationen zum Konzept finden Sie im Internet unter: [www.desertec.org] DESERTEC

Links


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …