Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Otterndorfer Streit

Aus Dithmarschen-Wiki

Die Otterndorfer Mordaffäre von 1499 hatte eine Feindschaft zwischen Hamburg und Dithmarschen, nachweisbar bis 1512 zur Folge.

Zur Vorgeschichte: ...Hamburg hatte Dithmarschen und Bremen um Hilfe gebeten um im Land Hadeln unter anderem auch die Stadt Otterndorf zurück zuerobern, dies ist dann auch kampflos geschehen. Bei Albert Krantz:"...In demselbigen zuge theten die Diethmarschen dem Erzbischoffe / unnd den Stedten Bremen und Hamburg hülffe / unnd waren mit / Als sie aber die einspennigen Knechte der von Hamburg mit schmeheworten/ ihrer gewohnheit nach anliessen / da wurden ihr in die ixx. jemmerlich erwürget....

Bei E. Rüther lautet es eher so: Im Siegestumult kommt Streit auf und ein Dienstmann des Erzbischofs, Cordt von der Lieth wird am 16 September 1499 von einem Hamburger erschlagen. Darstellung der Dithmarscher, laut der Prozessakten: Nach der Flucht ins Dithmarscher Quartier, behauptete der Hamburger ein Dithmarscher hätte den Totschlag vollzogen, daraufhin kam es zum ausgewachsenen Streit der Hamburger und Dithmarscher bei dem 72 Dithmarscher zu Tode kamen. In den Klagen der Dithmarscher an die Hamburger in den folgenden Jahren hat es Listen der Beteiligten Mannschaften aus den Orten in Dithmarschen gegeben. Es sollen um die 500 Mann gewesen sein. Bei Stoob werden 333 gezählt, wovon 99 aus Meldorf, 37 aus Lunden, je 25 bzw. 24 Namen aus Wöhrden, Hennstedt und Neuenkirchen, zwischen 11 und 20 Namen kommen aus Hemme, Büsum, Marne, Wesselburen, Hemmingstedt, Heide und Weddingstedt, aus Burg, Delve und Nordhastedt kommen dagegen nur weniger als 10 Mann. Das Kontingent ist nicht nach Sippen oder Döfften geordnet aufgetreten. Heinz Stoob hat diese bisher (1956 und früher) ungenutzte Quelle, nach dem Erscheinen von Lammers Buch (1953) über "Die Schlacht bei Hemmingstedt", zur Wehrverfassund des Bauernstaates (in zwei Teilen) in der "Zeitschrift Dithmarschen" veröffentlicht. Auf der Heider Liste steht ISEBRANT im Heider Aufgebot ganz oben. Er beklagt den Schaden von 36 Mark weniger 4 Schilling.

...wird fortgesetzt

Literatur

  • Prof. Dr. E. Rüther: "Der Kampf um Hadeln in der bremischen Stiftsfehde 1499 und die Otterndorfer Mordaffäre", Männer vom Morgenstern Jahrbuch 29/1938-39 Seite 30-45. Weitere Anmerkungen Seite 45:
  • Albert Krantz: "Saxonia", Das Dreyzende Buch, Das XIII Capitel
  • R. Chalybaeus: "Geschichte Dithmarschens", Seite 168
  • Nehlsen: "Dithmarscher Gechichte", Seite 280 (73 Tote)
  • Heinz Stoob: "Dithmarscher Klageschrift im Otterndorfer Streit von 1499", Zeitschrift Dithmarschen 1956 Teil I,Seite 4 - 12 und 1958 Teil II, Seite 39 - 44

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …