Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Lieth

Aus Dithmarschen-Wiki

Lieth ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen.

--Ditschie (Diskussion) 17:18, 30. Aug. 2016 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Höhe: 4 m ü. NHN
  • Fläche: 4,66 km²
  • Wie viele Einwohner hat Lieth?
Lieth hat 385 Einwohner. (Stand: 31. Dezember 2018)

Einwohnerstand am 31. Dezember:

Jahr Einwohner
2000 375
2001 397
2002 410
2003 406
2004 389
2005 392
2006 401
2007 408
2008 409
2009 407
2010 394
2011 415
2012 410
2013 403
2014 390
2015 380
2016 391
2017 382
2018 385
  • Postleitzahl (PLZ): 25770
  • Vorwahl: 0481
  • Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeister: Reimer Witt (CDU)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Lieth

  • Gemeindeschlüssel: 01051067
  • Regionalschlüssel: 010515172067

Hebesätze der Realsteuern 2017 unter Berücksichtigung der Änderungen vom 1. Halbjahr 2018

  • Grundsteuer A: 360
  • Grundsteuer B: 380
  • Gewerbesteuer: 330
  • Breitengrad: 54,15531° N
  • Längengrad: 9,060773° O
  • wahre Ortszeit: UTC+0:36:15

Wappen

Wappen von Lieth
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 22.03.2002
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 22.03.2002
  • Entwurfsautoren:
* Bolle, Hermann, Wennbüttel
  • Wappenfiguren:
* Erdölpumpe
* Pflug

Wappenbeschreibung

Von Silber und Grün geteilt, oben eine linksgewendete grüne Erdölpumpe, unten ein linksgewendeter silberner Pflug.

Historische Begründung

Die 1447 erstmals erwähnte Gemeinde Lieth liegt auf der Grenze zwischen Marsch und Geest, die durch die Teilung des Schildes angedeutet wird und in der Bedeutung des Ortsnamens als Anhöhe bzw. Abhang zum Ausdruck kommt. Das Gemeindegebiet wird bis heute sowohl durch die Landwirtschaft als auch durch die Erdölverarbeitung auf dem weitgehend zu Lieth gehörenden Gelände der DEA-Raffinerie von Hemmingstedt charakterisiert. Diese für Lieth bestimmenden Wirtschaftszweige werden durch die noch vorhandene "Pferdekopf-Pumpe" und den Räderpflug symbolisiert. Sie knüpfen zugleich an das Motiv des traditionellen Ehrentellers der Gemeinde an. Die Schildfarben geben die des weiten blassen Himmels und des durch die Landwirtschaft genutzten Bodens wieder.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wetter in Lieth

Aktuell

Wetterarchiv

Unwetterwarnungen


Geografie

Wo liegt Lieth?

Lieth liegt in der nördlichen Mitte Dithmarschens, zwischen den Orten Heide, Wöhrden und Hemmingstedt.

Nachbargemeinden


Angemessene Miete in Lieth

Da die Gemeinde Lieth zum Amt Kirchspielslandgemeinde Heider Umland gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 310.50 €
2 Personen 355,80 €
3 Personen 411,75 €
4 Personen 468,35 €
5 Personen 489,25 €
jede weitere Person 51,50 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2013 fünf Sitze und die SPD vier.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • CDU 5 Sitze
  • SPD 4 Sitze

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Lieth ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Vereine und Organisationen


Geschichte

  • 1845 wurde eine Volkszählung durchgeführt und dabei wurde festgestellt, dass in Lieth 131 Einwohner lebten und die Kinder nach Hemmingstedt zur Schule gingen. Im Ort gab es damals ein Wirtshaus und eine Windmühle.
  • 1856 führte Dr. Meyn, Ludwig die erste gezielte Erdölbohrung in Dithmarschen in Lieth durch, 3 Jahre zuvor war in den USA die erste Ölquelle angebohrt worden.
  • Am 01.04.1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Hemmingstedt aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Lieth.

Persönlichkeiten

  • Meyn, Ludwig (* 1. Oktober 1820 in Pinneberg; † 4. November 1878 in Uetersen) war ein deutscher Agrarwissenschaftler, Bodenkundler, Geologe, Journalist, Mineraloge sowie Abgeordneter des Bauernstandes in der Holsteinischen Ständeversammlung. Er war der Pionier der Erdölförderung.
  • Urbahns, Hugo (* 18.02.1890 in Lieth, Dithmarschen; † 16. 11.1946 bei Stockholm) war ein kommunistischer Politiker.

Wirtschaft und Infrastruktur

Nachfolgendes Gewerbe hat sich in Lieth angesiedelt:

  • Aeton usenet Service Rathje (Usenet-Flatrate-Provide)
  • Concrete Consulting Company GmbH (Durchführung von Beton- und Stahlbetonarbeiten, Kernbohrungen, Instandsetzungsarbeiten im Bereich Beton, Bauwerksinstandsetzungen und Bauwerkabdichtungen sowie der Handel mit Baustoffen)
  • Concrete Consulting Company GmbH + Co. KG
  • Arithmetica Büro-Computer-Vertrieb GmbH
  • Elsbe-Junge Heesch, Töpferei, Keramik
  • Gasthaus "Alte Schule"

Die nächste Grundschule befindet sich in Hemmingstedt, aber eine Kinderspielstube wird durch die Gemeinde unterhalten. Für den Besuch weiterführender Schule müssen die Kinder nach Heide fahren.

Einst gab es in Lieth eine Spülkuhle. in der die Bauern die Reinigung von Pferd und Wagen ermöglicht wurde. 1996 wurde hier eine behindertengerechte Parkanlage erbaut, die heute auch den Ortskern bildet.

Nach dem Erdölbevorratungsgesetz muss für mindestens 90 Tage Erdöl in Deutschland bevorratet werden. Lieth ist der einzige Standort in Schleswig-Holstein, an dem dies erfolgt. Rund 1,5 Millionen Kubikmeter lagern in der kleinen Dithmarscher Gemeinde in künstlich angelegten Hohlräumen (Salzkavernen) unter der Erde.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 7 410
1998 4 447
1999 4 424
2000 12 768
2001 8 334
2002 15 227
2003 7 20
2004 8 232
2005 8 214
2006 2 10
2007 9 94
2008 5 234
2009 2 205
2010 1 41
2011 1 207
2012 4 454
2013 5 1.549
2014 5 655
2015 2 263
2016 3 374
2017 6 674
2018 4 344

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Weblinks


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …