Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Kreuzfahrtschiffe

Aus Dithmarschen-Wiki

Kreuzfahrtschiffe sind häufige Gäste auf dem Nord-Ostsee-Kanal, der von Brunsbüttel nach Kiel auch an der Grenze von Dithmarschen entlang führt.


Mole 4 Foto: Jan Sievers
Norwegian Dream Foto: Jan Sievers
Queen Mary II Foto: Jan Sievers

Inhaltsverzeichnis

"Der Weg ist das Ziel"

Ein Kreuzfahrtschiff ist ein Passagierschiff, dessen Aufgabe nicht die Beförderungsleistung von einem Hafen zu einem anderen, sondern die Seereise an sich ist. In der Regel werden mehrere touristisch interessante Ziele einer Region oder eines Seegebiets in einem bestimmten Zeitraum planmäßig angelaufen.

Kreuzfahrtschiffe können in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, einmal nach deren Größe und zum anderen nach deren Sterne. Bei der Größe spricht man heute nur noch von kleinen, mittleren, großen und Schiffen der Post-Panamaxklasse, das sind Schiffe die aufgrund ihrer Größe den Panamakanal nicht mehr passieren können. Bei den Sternen kann jede Reederei im Prinzip ihren Schiffen selber Sterne vergeben, was jedoch meist nicht gemacht wird, vielmehr übernehmen die meisten Reedereien die Sterne des Schiffsbewerters Douglas Ward, der jährlich seine Bewertung in einem Buch veröffentlicht.

Bevor ein Kreuzfahrtschiff Passagiere befördern darf, muss es von einer der weltweiten Zertifizierungsstellen abgenommen werden. Das erhaltene Zertifikat nach SOLAS bescheinigt dem Schiff dann seine Seetüchtigkeit, sowie die Sicherheit der Passagiere.

Kreuzfahrten werden zur See, auf Flüssen und größeren Binnengewässern angeboten.

Je nach Interessen, Charakter und Alter der Reisenden stehen Luxus, Abenteuer, Bildung, Unterhaltung oder Erholung im Vordergrund. Die Größe und Ausstattung ist der Zielgruppe angepasst. Kreuzfahrtschiffe reichen vom Motor- und/oder Segelschiff für kleine Gruppen mit Minimalausstattung bis zum Luxusschiff für tausende „Kreuzfahrer“.

Auch die Herkunft der Passagiere kann die Reisegestaltung beeinflussen. Gäste aus dem deutschsprachigen Raum bevorzugen Kreuzfahrten mit vielen interessanten Häfen. Bei vielen Engländern steht die Seereise im Vordergrund. Amerikaner lieben relativ kurze Kreuzfahrten mit einem reichhaltigen Unterhaltungsangebot an Bord. In den letzten Jahren verstärkt sich der Trend nach ausgeprägtem Luxus einerseits und legerer Clubatmosphäre andererseits. Die Altersstruktur der Reisenden hat sich entsprechend verändert. Früher waren Kreuzfahrten ein Eldorado für ältere, betuchte Damen, die eine bequeme Reisemöglichkeit suchten, bei der sie ohne häufigen Hotelwechsel die Welt in angenehmer Atmosphäre kennenlernen konnten. Zudem war gesellschaftlicher Anschluss leicht möglich. Da Herren oft in der Minderzahl waren, haben aufmerksame Reedereien ihr Personal um elegante Tänzer und Unterhalter erweitert. Quelle: Wikipedia

Geschichte der Kreuzfahrtschiffe

Die Erfindung der Kreuzfahrt wird dem deutschen Reeder Albert Ballin zugeschrieben, Generaldirektor der Hamburger Hapag. Da im Winter die Transatlantik-Passagen wegen des schlechten Wetters und der unruhigen See deutlich weniger gebucht wurden, sandte Ballin die Augusta Victoria 1891 testweise zu einer „Bildungs- und Vergnügungsfahrt“ ins Mittelmeer. Diese Fahrt war durch und durch erfolgreich - das Schiff war komplett ausgebucht, die „Kreuzfahrt“ geboren. Diese Form der Seereise wurde sehr schnell beliebt, viele Reedereien boten in ihrem Programm zusätzlich Kreuzfahrten an.

Mitte des 20 Jahrhunderts wandte sich das Blatt vollständig von der Passage zur Kreuzfahrt: Nach Entwicklung der Passagierjets nahm der Anteil des Flugverkehrs auf Langstrecken zu; Reedereien verloren entsprechend im Passagegeschäft und konzentrierten sich zunehmend auf Kreuzfahrten und entdeckten weitere Einnahmequellen wie die Landaufenthalte mit organisierten Ausflügen. Bis in die 1970er Jahre waren noch sehr viele Kreuzfahrtschiffe im Einsatz, die als Passageschiff gebaut wurden. Ein Beispiel dafür ist das ehemalige frz. Flaggschiff Le France nun die Ex-SS Norway. Vereinzelt wurden auch Segelschiffe für diesen Zweck um- bzw. gebaut. Beispiele dafür sind Royal Clipper und Sea Cloud.

Inzwischen werden Passagierschiffe meistens nur noch als Kreuzfahrtschiffe, wie z. B. die Freedom of the Seas, das zur Zt. größte Schiff, oder als Fähren gebaut. Beispiele dafür sind die M/S Christian IV, M/S Color Fantasy. Klassische „Liner“ sind nur noch in Marktnischen im Einsatz. Ein Beispiel ist dafür die Queen Mary 2 der britischen Cunard Line, die saisonal Liniendienste zwischen New York und Southampton neben Kreuzfahrten anbietet. Die Schiffe der spezialisierten Reedereien ähneln sich untereinander weitgehend und unterscheiden sich vor allem daran, ob sie für das Mittel- oder Hochpreissegment erbaut wurden, was sich Kabinengröße und -anzahl, Zahl der Speisesäle und Plätze in Casinos und Frequenz der Passagierwechsel an speziellen Terminals niederschlägt.

Die Liste der Kreuzfahrtschiffe enthält eine alphabetisch geordnete Auswahl an Kreuzfahrtschiffen.

Die Konzentration der Anbieter von Kreuzfahrten regional oder auf allen Weltmeeren lässt sich in der Liste von Reedereien von Kreuzfahrtschiffen (mit Angaben zur Gründung/Auflösung-Übergang) ablesen.

NOK-Passagen

Rückblicke

WSA-Brunsbüttel

Vorschau

Atrium

Atrium WSA-Brunsbüttel Schleuse und NOK-Info

Links

Homepage von Jan Sievers Thema: Kreuzfahrtschiffe


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …