Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Krempel

Aus Dithmarschen-Wiki

Krempel ist eine Gemeinde im Amt Kirchspielslandgemeinden Eider im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Höhe: 2 m ü. NHN
  • Fläche: 4,83 km²
  • Wie viele Einwohner hat Krempel?
Krempel hat 615 Einwohner. (Stand: 31. Dezember 2018)

Einwohnerstand am 31. Dezember:

Jahr Einwohner
2000 655
2001 670
2002 673
2003 671
2004 669
2005 651
2006 647
2007 624
2008 627
2009 602
2010 625
2011 605
2012 603
2013 602
2014 596
2015 597
2016 589
2017 595
2018 615
  • Postleitzahl (PLZ): 25774
  • Vorwahl: 04882
  • Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeister: Ronald Petersen (SPD)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Krempel

  • Gemeindeschlüssel: 01051061
  • Regionalschlüssel: 010515169061

Hebesätze der Realsteuern 2017 unter Berücksichtigung der Änderungen vom 1. Halbjahr 2018

  • Grundsteuer A: 280
  • Grundsteuer B: 290
  • Gewerbesteuer: 320
  • Breitengrad: 54,320019° N
  • Längengrad: 9,027607° O
  • wahre Ortszeit: UTC+0:36:07

Wappen

Wappen von Krempel
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 11.06.1981
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 24.02.1993
  • Entwurfsautoren:
* Brietzke, G., Bargen
  • Wappenfiguren:
* Adler, halber
* Kiefer

Wappenbeschreibung

Gespalten von Gold und Grün. Vorn ein halber, rot bewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten eine bewurzelte silberne Kiefer.

Historische Begründung

Der halbe schwarze Adler im Wappen von Krempel ist aus dem Wappen des Geschlechts der Wurtmannen zitiert, das mit seinen "Kluften" der Swynen und der Nannen in Lunden ansässig war und lange Zeit die Geschicke dieses Kirchspiels, dem der Ort Krempel angehörte, leitete. Außerdem wird der halbe Adler in Dithmarschen als Zeichen der kaiserlichen Reichsgewalt verstanden. Frei von fürstlicher Territorialherrschaft unterstand Dithmarschen nach heutiger Volksmeinung bis 1559 unmittelbar dem Kaiser. Die knorrige Kiefer versinnbildlicht den zähen Kampf der Einwohner gegen die Naturgewalten. Die Dünenlandschaft in der Umgebung des auf der Dithmarscher Binnennehrung, im Süden des Landes "Donn" genannt, gelegenen Ortes erbrachte oftmals nur dürftige landwirtschaftliche Erträge. Neuerdings wurde durch Anpflanzung von Nadelbäumen das Landschaftsbild neu gestaltet, worauf ebenfalls die Kiefer hinweist. Die Schildfarben Grün und Gold symbolisieren neben der immer noch wichtigen Landwirtschaft den Sand der Dünenlandschaft und das natürliche Landschaftsbild.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wetter in Krempel

Aktuell

Wetterarchiv

Unwetterwarnungen


Geografie

Wo liegt Krempel?

Krempel liegt im Norden von Dithmarschen und befindet sich unmittelbar am südlichen Ortsrand von Lunden. Die Nähe zur Eider und das Krempler Moor geben dem Ort einen landschaftlichen Reiz.

Nachbargemeinden

Flächennutzung

Art der Nutzung Fläche ha
Insgesamt 482
Siedlung 36
Verkehr 17
Vegetation ingesamt 422
Landwirtschaft 357
Wald 9
Gehölz 0
Heide -
Moor -
Sumpf -
Unland, Vegetationslose Fläche 56
Gewässer insgesamt 7
Fließgewässer 7
Hafenbecken -
Stehendes Gewässer 0
Meer -

Quelle: regionalstatistik.de


Angemessene Miete in Krempel

Da die Gemeinde Krempel zum Amt Kirchspielslandgemeinden Eider gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 310.50 €
2 Personen 355,80 €
3 Personen 411,75 €
4 Personen 468,35 €
5 Personen 489,25 €
jede weitere Person 51,50 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die SPD seit der Kommunalwahl 2013 fünf Sitze und die Wählergemeinschaft WGK vier.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • SPD 56,8% (5 Sitze)
  • WGK 43,2% (4 Sitze)

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Krempel ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Vereine und Organisationen


Geschichte

  • 1231 wurde Krempel erstmals urkundlich erwähnt.
  • 1845 wurde während einer Volkszählung festgestellt, dass es 188 Einwohner in Krempel gab.
  • 1871 gründete sich der SPD-Ortsverein Lunden-Krempel.
  • Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Lunden aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Krempel.

Nach einer Sage

Es war einmal vor langer, langer Zeit, das an der Westküste noch viele Riesen lebten. Den Riesen gefielen die Berge im Süden und sie wollten sich diesen Berge auch im Norden schaffen. Nun begannen sie, den ganzen Sand, den sie finden konnten, in große Säcke abzufüllen und diese nördlich der Eider wieder abzuladen.

Einer der Riesen stolperte jedoch kurz vor der Eider und verschüttete den Sack-Inhalt. Weil er von der Arbeit schon sehr geschwächt war, rief er nur: "Hier habt ihr Euern Krempel!" und ging davon.

So entstand der Name "Krempel" und wer heute noch ein tiefes Loch gräbt, findet schon nach kurzer Zeit unter dem schwarzen Mutterboden gleich weißen Sand - das ist der Sand, den der Riese damals verloren hat. Das ist auch der Grund, warum Krempel 3 - 4 Meter über der übrigen Marsch liegt.


Wirtschaft und Infrastruktur

Krempel entwickelte sich bereits in historischer Zeit zu einem landwirtschaftlich geprägten Ort, in dem die meisten Bauern einem Nebenerwerb in der Marsch oder im Moor nachgehen mussten, um sich ihre Existenz zu sichern.

Inzwischen hat sich die Prägung des Dorfes von einem reinen Bauerndorf zu einer Wohngemeinde mit Pendlern entwickelt.

Auch wenn der Nachbarort Lunden in unmittelbarer Nähe zu Krempe liegt, haben sich dennoch einige Gewerbe auf dem Gemeindegebiet entwickelt:

Gewerbe

Abbeizunternehmen

Bäckerei

  • Siemen Günther, Bäckerei

Ferienunterkünfte

  • mehrere Familien vermieten Ferienunterkünfte

Gastronomie

Landwirtschaft

  • Jakob Andresen, Landwirtschaftsbetrieb
  • Carsten Godbersen, Landwirtschaftsbetrieb

Mobilität

  • Johann Georg Niemann, Autowerkstatt
  • Erhard Domke, Autowerkstatt
  • Hans Adam, Autowerkstatt

Boote


Das Touristeninformationszentrum ist das Haus des Gastes.

Für den Schulbesuch müssen die Kinder ins das benachbarte Lunden oder zum Besuch des Gymnasiums nach Heide oder Husum fahren.

Die Gemeinde stellt für die Unterstützung von Sozialeinrichtungen und Vereinen des "alten Amtsbereiches Lunden" ein Sozialmobil zur Verfügung. Die Versicherung und Wartung des Sozialmobils wird durch die Gemeinde Krempel übernommen, die auch den Kfz-Einsatz koordiniert.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 6 311
1998 17 1.217
1999 13 504
2000 12 379
2001 7 423
2002 6 308
2003 14 729
2004 13 720
2005 5 761
2006 7 806
2007 5 247
2008 7 566
2009 8 271
2010 12 796
2011 6 354
2012 9 562
2013 9 945
2014 10 822
2015 5 436
2016 4 241
2017 9 1.211
2018 15 1.567

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Weblinks


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …