Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Krebsberatungsstelle Brunsbüttel

Aus Dithmarschen-Wiki

Image1.jpg Übergabe im Landeshaus 2007


Kn060715.jpg
Schirmherr Landtagspräsident Martin Kayenburg links und Petra van Teefelen, Leiterin der Beratungsstelle in Brunsbüttel
Professor Dr. Dr. Bernhard Kimmig links und Michael Behrendt, Vorsitzender des Vereins Wattolümpiade e.V.

Inhaltsverzeichnis

Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein

Nach Kiel und Brunsbüttel hat sich die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft für Heide als dritten Standort ihres Beratungsangebotes entschieden. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Kiel unterhält bereits seit mehreren Jahren gute Kontakte in die Region. In den Jahren 2004 bis 2007 gingen die Erlöse der Wattolümpiade Brunsbüttel komplett in Höhe von insgesamt 70 000.- Euro an die Krebsgesellschaft, die diese Mittel nun für die Ausweitung der psychosozialen Krebsberatung in der Region Dithmarschen nutzt. "Nur durch diese großartige Unterstützung konnten wir dieses Beratungsangebot realisieren", bedankte sich der Vorsitzende der Krebsgesellschaft Professor Dr. Dr. Bernhard Kimmig bei den Veranstaltern der Wattolümpiade.

Zudem sei es das erklärte Ziel der Krebsgesellschaft, Beratungsangebote außerhalb der großen Zentren im Land zu schaffen. "Gerade in den ländlicheren Regionen, wie auch in Dithmarschen, sind professionelle Versorgungsangebote, die spezifisch auf die Bedürfnisse von Krebspatienten ausgerichtet sind, kaum vorhanden", so Kimmig weiter.

Jährlich erkranken in Schleswig-Holstein laut Krebsregisterbericht knapp 14.170 Menschen neu an Krebs. Erfahrungsgemäß hat die Hälfte dieser Patienten einen Bedarf an Beratung. Jeder Dritte der Ratsuchenden benötigt vor allem in akuten Krisensituationen kurzfristige professionelle Hilfe.

Adresse

Krebsberatungsstelle Brunsbüttel Dellbrückstraße 2 (Westküstenklinik Brunsbüttel), Sprechstunde Donnerstag von 15 bis 16:30 Uhr und nach Vereinbarung unter Telefon: 04852 / 980-593

Förderer

Initiiert und finanziert durch den Verein der Freunde und Förderer der Wattolümpiade e.V. Der Reinerlös der Wattolümpiade fließt an die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein

Eine weitere Krebs-Beratungsstelle wurde durch den Verein im Westküstenklinikum Heide ermöglicht. Siehe auch Krebsberatungsstelle Heide.



Samstag, der 12. Juli 2008

Ein kleiner Klick für die Menschheit, aber voraussichtlich ein sehr wichtiger für die Krebsbetroffenen und deren Angehörige an der Westküste Schleswig-Holsteins. Vor wenigen Minuten wurde das Forum Patientenkompetenz online geschaltet und damit eine weitere Informationsplattform für Krebsbetroffene in dieser Region errichtet. Der Verein Wattolümpiade e.V. hat mit seinen erfolgreichen Events Benefiz-Gelder erwirtschaftet, um diese Strukturen zu verbessern - teilweise neu zu schaffen. So wurden bereits zwei Krebs-Beratungsstellen in den Westküstenkliniken in Brunsbüttel und Heide initiiert und voll finanziert. Insgesamt gingen bis dato 70 000.- Euro zu treuen Händen an die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein.

  • Aber es sind Fragen offen geblieben, Fragen, die nur selbst Betroffene formulieren können. Fragen, die ihnen kein Arzt stellen würde und Fragen, die nicht jeder Arzt beantworten kann. Fragen, in denen es ums eigene Überleben geht, nicht mehr und nicht weniger.

Das Unheil kommt in vielerlei Gestalt daher, der Krebs ist eine der facettenreichsten Verhängnisse - schon daher kann unmöglich jeder Arzt jede Frage beantworten. Aber viele Menschen können auch viele Fragen beantworten - wenn sie denn spezifisch und punktgenau gestellt werden. Und genau deshalb haben wir dieses Forum erstellt, damit Krebserfahrene ihr Wissen an Erstbetroffene weitergeben können.

Das Spektrum der Patienten-Interessen soll völlig uneingeschränkt Beachtung finden. Schulmedizin soll kein Limit darstellen, Fachlatein keine unnötige Sprachbarriere. Komplementärmedizin hat heute aus Patientensicht einen bedeutenden Stellenwert.

  • Krebsbetroffene haben das Recht, zu erfahren, welche Kliniken ihnen welche Hilfe gewähren, wo man auf dem neuesten technologischen Stand ist - und wo nicht. Sie müssen wissen, welcher Facharzt besondere Fähigkeiten hat - ganz einfach, weil es um ihr Leben geht.

Foren gibt es viele. Gute und auch weniger gute. Foren werden auch missbraucht - oft auf perfide Weise. Medikamente werden von Firmen angepriesen, die sich als Patienten einschleichen. Um dieses zu verhindern, benötigen wir dringend Moderatoren, die dieses erkennen. Wir benötigen die Mithilfe verantwortungsbewusster Ärzte!

In der Hoffnung, dass diese Verantwortung erkannt wird und zum Wohle dieses Forums beitragen möge. Jens Rusch Verein Wattolümpiade e.V. Brunsbüttel

Bei der Wattolümpiade 2008

Links

Einhunderttausend-Marke geknackt !

Die 100.000-Euro-Marke ist geknackt!

30. Juli 2008 Es waren nicht nur die dreckigsten, sondern auch die heißesten Spiele aller Zeiten. Und nicht nur das: Dank des ausverkauften Wattstock-Festivals mit Zugpferd Fury in the Slaughterhouse wurde tatsächlich die magische 100.000-Euro-Grenze geknackt!

Ein riesengroßes Dankeschön geht an all die verrückten Wattleten und die "Muddy Models", die der fünften Wattolümpiade nie gesehene Farbtupfer verpassten. Besonders gefreut haben wir uns abermals über die Bergischen Funkentöter, die durch "Blaulichter"-Verkauf und T-Shirt-Versteigerung den Benefizertrag um 400 Euro erhöhten, und die Schlick-Turbo-Piraten (Steinbeis Papier Glückstadt), die in der Mitarbeiterschaft um Spenden für die Krebsgesellschaft baten und stolze 1000 Euro zusammentrugen.

Dankeschön sagen wir auch Pastor i.R. Eddy Huhn, der St. Jürgen Blues Band, den Fallschirmspringern, dem Drachenclub "Flattermann", Olympionikin Jennifer Oeser (Foto), DJ Chrishto und DJ Woschi, der Trommlergruppe "Watt'n Groove", Big Harry, unseren Schiris und nicht zuletzt den Ärzten vom Medizinischen Qualitätsnetz Westküste und dem Verein Brunsbütteler Ärzte. Ein besonderer Dank gilt unseren Wattikanos Hans-Erich Sievers und Dieter Wölfert, die so manch Jungen ganz schön alt aussehen ließen.

Ohne unsere Sponsoren wäre ein Olümpia-Wochenende wie dieses gar nicht erst realisierbar. Stellvertretend für alle "Ermöglicher" (unten am Fuß dieser Seite findet Ihr eine Übersicht) seien an dieser Stelle Beluga, Harms Bergung, Neue Vermögen, Wattenläuper und Vattenfall genannt, die uns zum großen Teil seit Jahren unterstützen - und das nicht, weil sie sich davon einen besonderen Profit versprechen, sondern weil sie allesamt beseelt sind von der Sache.

Michael Behrendt


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …