Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Harms Bergung

Aus Dithmarschen-Wiki

Klaus Dieter Mayer links, Michael Albrecht rechts Foto: Jens Rusch
Schiffstaufe "Janus" Foto: Jens Rusch
Noch im Trockendock: "Ursus" Foto: Jens Rusch
"Räderei" Foto: Jens Rusch
Engagement für das Benefiz-Event

Inhaltsverzeichnis

Global Player

Mit Kraftprotzen zum Global Player

Quelle: BZ/Michael Behrendt

Der internationale Schifffahrts- Markt boomt. Einer, der in der Weltliga der Reedereien ganz oben mitmischt, ist der Brunsbütteler Michael Albrecht. 2001 übernahm der 53-Jährige die Firma Harms Bergung in Hamburg, ein Ableger der niederländischen Reederei Smit International, bei der Albrecht als Geschäftsführer tätig war. Eigentlich sollte der Laden dicht gemacht werden. Für Albrecht gab es zwei Optionen: sich einen neuen Job zu suchen (Angebote hatte er aus dem Ausland) oder den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen. Er entschied sich für letztgenannten Schritt, weil er Brunsbüttel nicht verlassen wollte. Der Schritt hat sich bezahlt gemacht.

Mit seinem Geschäftspartner Klaus- Dieter Mayer trimmte Albrecht das Unternehmen binnen weniger Jahre zum Global Player, indem die Firma auf Verschleppungen von Offshore-Plattformen spezialisiert wurde – ein boomender Markt, denn von landgestützter Öl- und Gasförderung kommen die Konzerne immer mehr ab, um unabhängig von Kriegen und Unruhen an Land zu sein. Und um solch riesige schwimmenden Bohr- und Förderanlagen GPS-gestützt auf die gewünschte Position zu bringen und dort längere Zeit halten zu können, werden leistungsstarke Spezialschlepper benötigt.

Neubauten

Mit dem knapp 19 000 PS starken, 67 Meter langen Kraftprotz „Ursus“, der eine Zugleistung von 220 Tonnen besitzt, ist jetzt der fünfte Schlepper- Neubau der Reederei vom Stapel der Cuxhavener Mützelfeldtwerft gelaufen. Schon am Tag nach der Taufe ging es zum ersten Schlepp-Einsatz hinaus auf die Nordsee. Ab Mitte Juni ist „Ursus“ dann für längere Zeit vor der brasilianischen Küste im Einsatz.

Spektakuläre Leistungen

Das Schwesterschiff „Janus“ machte im Februar übrigens in Schifffahrtskreisen von sich reden, als es den mit riesigen Containerbrücken beladenen chinesischen Spezialfrachter „Zen Huah 10“ freischleppte, der vor Rotterdam auf Grund lief. Zuvor hatten sich bereits drei Hafenschlepper erfolglos abgemüht. Das ist natürlich prima Werbung für das prosperierende Unternehmen. Vier weitere Hochleistungsschlepper hat Harms Bergung in Auftrag gegeben, zwei davon stehen bereits im Rohbau auf dem Cuxhavener Werftgelände. Einer davon, „Uranus“, ist sogar noch ein Stückchen länger als „Ursus“ und wird als Flaggschiff der Reederei über eine Zugkraft von stolzen 280 Tonnen verfügen.


Ursus

Kraftprotz: Über 220 Tonnen Zugleistung verfügt der knapp 19 000 PS starke Schlepper „Ursus“. Fotos: Behrendt


Links


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …