Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Eggstedt

Aus Dithmarschen-Wiki

Eggstedt ist eine Gemeine im Kreis Dithmarschen.

Inhaltsverzeichnis

Basisdaten

  • Höhe: 8 m ü. NHN
  • Fläche: 12,79 km²
  • Wie viele Einwohner hat Eggstedt?
Eggstedt hat 763 Einwohner. (Stand: 31. Dezember 2018)

Bevölkerungsstand am 31. Dezember:

Jahr Einwohner
2000 842
2001 824
2002 830
2003 844
2004 829
2005 836
2006 827
2007 804
2008 805
2009 796
2010 781
2011 773
2012 776
2013 782
2014 759
2015 753
2016 760
2017 745
2018 763
  • Postleitzahl (PLZ): 25721
  • Vorwahl: 04830
  • Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
  • Bürgermeister: Walter Krotzek (AFW)

Statistik: Zensus 2011 für die Gemeinde Eggstedt

  • Gemeindeschlüssel: 01051026
  • Regionalschlüssel: 010515163026

Hebesätze der Realsteuern 2017 unter Berücksichtigung der Änderungen vom 1. Halbjahr 2018

  • Grundsteuer A: 295
  • Grundsteuer B: 295
  • Gewerbesteuer: 310
  • Breitengrad: 54,054535° N
  • Längengrad: 9,25927° O
  • wahre Ortszeit: UTC+0:37:02

Wappen

Wappen von Eggstedt
  • Wappengenehmigung/ -annahme: 26.09.1985
  • Flaggengenehmigung/ -annahme: 20.04.1988
  • Entwurfsautoren:Lommatzsch, E., Eggstedt
  • Wappenfiguren:
* Egge
* Eichenzweig
* Wellenbalken

Wappenbeschreibung

Über grünem Schildfuß, darin ein silberner Wellenbalken, in Gold eine übereck gestellte schwarze Egge. In den Oberecken je ein aus einem Blatt zwischen zwei Eicheln bestehender grüner Eichenzweig.

Historische Begründung

Im Gemeindewappen von Eggstedt soll vorzugsweise der Ortsname bildlich zum Ausdruck gebracht werden. Aus volksetymologischer Sicht bleibt offen, ob der erste Namensbestandteil auf die "Egge" als landwirtschaftliches Arbeitsgerät oder auf die niederdeutsche Form der Eiche, also "Eke", zurückzuführen ist. Deshalb sind beide Bildsymbole, Egge und Eiche, in das Wappen aufgenommen worden. Wissenschaftlich ist freilich unbestritten, daß der Namensbestandteil "Egg" soviel wie "Ecke" oder "Kante" bedeutet, also auf eine topographische Besonderheit der ursprünglichen Siedlung schließen läßt. Zugleich betonen die Egge die Bedeutung der Landwirtschaft für den Ort und der Eichenzweig den umfangreichen Eichenbestand im Gemeindegebiet. Der grüne Schildfuß repräsentiert die Viehweiden des Ortes und die Farbe Gold den Ertrag des Ackerbaus.

Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wetter in Eggstedt

Aktuell

Wetterhistorie

Unwetterwarnung


Geografie

Wo liegt Eggstedt?

Eggstedt liegt im Südosten Dithmarschens und liegt inmitten des hügeligen Geestgebieten. Der Ort ist ca. 3 Kilometer westlich vom Nord-Ostsee-Kanal entfernt.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen:

  • Eggstedt (Dorf)
  • Eggstedter Damm (Streusiedlung)
  • Eggstedter Feld (Streusiedlung)
  • Eggstedter Holz (Streusiedlung)
  • Eggstedter Moor (Streusiedlung)

Angrenzende Gemeinden

Straßen

Eggstedt verfügt über 26 Straßen. Hauptstraße ist mit 4.197 Metern die längste Straße. Mit 52 Metern ist Erlengrund die kürzeste Straße in Eggstedt.

  • Am Sportplatz
  • An de Reith
  • Bauernweg
  • Birkenweg
  • Eggstedter Damm K24
  • Eggstedter Feld
  • Eggstedter Holz K24
  • Eggstedter Moor
  • Erlengrund
  • Feldstraße
  • Friedensallee
  • Hauptstraße
  • Himmelreichstraße
  • In der Hörn
  • K24
  • Krattkoppel
  • Martensdamm
  • Meiereiweg
  • Mühlendamm
  • Norderstraße
  • Österblick
  • Paradies
  • Poststraße
  • Raiffeisenplatz
  • Schulstraße
  • Süderstraße
  • Westerstraße
  • Wiesengrund

Angemessene Miete in Eggstedt

Da die Gemeinde Eggstedt zum Amt Burg-Sankt Michaelisdonn gehört beträgt die angemessene Miete (Kaltmiete inkl. Betriebskosten ohne Heizkosten) für

1 Person 314.00 €
2 Personen 372,60 €
3 Personen 429,00 €
4 Personen 501,50 €
5 Personen 551,00 €
jede weitere Person 58,00 €

Stand: 2019

Quelle


Politik

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft AFW seit der Kommunalwahl 2013 acht Sitze und die Wählergemeinschaft AWE hat drei.


Ergebnisse der Kommunalwahl am 6. Mai 2018

  • AWE 34,0% (4 Sitze)
  • AFW 66,0% (7 Sitze)

Landtagswahlen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Eggstedt ab 2005 befinden sich außerhalb dieser Seite. Es werden alle Erststimmen und Zweitstimmen aufgelistet.


Geschichte

  • 1538 wurde "Eckstede" erstmals urkundlich erwähnt.
  • Bei einer Volkszählung 1845 wurde festgestellt, daß in Eggstedt 687 Einwohner lebten und 150 Schüler in die Schule gingen. Es gab seinerzeit mehrere Krüger, Krämereien, Schmiede und Handwerker.
  • Am 1. Dezember 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Süderhastedt aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Eggstedt.

Infrastruktur

Gewerbe

Nachfolgendes Gewerbe gibt es in Eggstedt:

Schulen und Gesundheit

In Burg ist die Gesundheitsversorgung gegeben und für die Schüler gibt es dort eine Haupt- und Realschule. Grundschulen sind in Hochdonn und Süderhastedt zu finden, dort gibt es auch einen Kündergarten. Das nächste Gymnasium befindet sich in Meldorf.

Immobilien

Aufteilung der Kaufverträge pro Jahr

Jahr Anzahl Umsatz in 1.000 €
1997 13 404
1998 18 797
1999 17 820
2000 7 299
2001 6 48
2002 10 432
2003 14 744
2004 17 1.079
2005 9 1.045
2006 13 291
2007 10 460
2008 6 417
2009 6 495
2010 23 1.305
2011 20 1.312
2012 13 562
2013 13 1.628
2014 11 584
2015 7 500
2016 6 653
2017 20 1.201
2018 9 1.064

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2018


Besonderheiten

Dorfmuseum
In der Hörn 12 (Fachhallenhaus)

Vereine

Schaust Du!


Persönlichkeiten

  • Karsten Peters (geb. 2. September 1943 in Röst), Kreispräsident v. 21.04.1998 - 19.06.2013

Polizeiliche Lagemeldungen


Weblinks


Karten


Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

Albersdorf ; Arkebek ; Averlak ; Bargenstedt ; Barkenholm ; Barlt ; Bergewöhrden ; Brickeln ; Brunsbüttel ; Buchholz ; Büsum ; Büsumer Deichhausen ; Bunsoh ; Burg ; Busenwurth ; Dellstedt ; Delve ; Diekhusen-Fahrstedt ; Dingen ; Dörpling ; Eddelak ; Eggstedt ; Elpersbüttel ; Epenwöhrden ; Fedderingen ; Frestedt ; Friedrichsgabekoog ; Friedrichskoog ; Gaushorn ; Glüsing ; Großenrade ; Groven ; Gudendorf ; Hedwigenkoog ; Heide ; Hellschen-Heringsand-Unterschaar ; Helse ; Hemme ; Hemmingstedt ; Hennstedt ; Hillgroven ; Hochdonn ; Hövede ; Hollingstedt ; Immenstedt ; Kaiser-Wilhelm-Koog ; Karolinenkoog ; Kleve ; Krempel ; Kronprinzenkoog ; Krumstedt ; Kuden ; Lehe ; Lieth ; Linden ; Lohe-Rickelshof ; Lunden ; Marne ; Marnerdeich ; Meldorf ; Neuenkirchen ; Neufeld ; Neufelderkoog ; Nindorf ; Norddeich ; Norderheistedt ; Nordermeldorf ; Norderwöhrden ; Nordhastedt ; Odderade ; Oesterdeichstrich ; Oesterwurth ; Offenbüttel ; Osterrade ; Ostrohe ; Pahlen ; Quickborn ; Ramhusen ; Rehm-Flehde-Bargen ; Reinsbüttel ; Sankt Annen ; Sankt Michaelisdonn ; Sarzbüttel ; Schafstedt ; Schalkholz ; Schlichting ; Schmedeswurth ; Schrum ; Schülp ; Stelle-Wittenwurth ; Strübbel ; Süderdeich ; Süderdorf ; Süderhastedt ; Süderheistedt ; Tellingstedt ; Tensbüttel-Röst ; Tielenhemme ; Trennewurth ; Volsemenhusen ; Wallen ; Warwerort ; Weddingstedt ; Welmbüttel ; Wennbüttel ; Wesselburen ; Wesselburener Deichhausen ; Wesselburenerkoog ; Wesseln ; Westerborstel ; Westerdeichstrich ; Wiemerstedt ; Windbergen ; Wöhrden ; Wolmersdorf ; Wrohm


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …