Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Dojo Windbergen

Aus Dithmarschen-Wiki

Klogo design.jpg

Inhaltsverzeichnis

Stilherkunft

"Kaishindo" ist hauptsächlich aus den Stilen Kadgamala, Shotokan und Kyokushinkai entstanden. Kaishindo versteht sich als Ausbildungssystem des Karate Do welches im November 2003 erstmals durch Jörg Zydek definiert wurde und in der nicht mehr existierenden Karateschule "King Dojo" erstmalig verwendet wurde.

Übersetzung Stilname

Die direkte Übersetzung lautet: "Weg des offenen Geistes"

Der Stilname lässt sich in 2 Teilaspekte zerlegen:

  • 1. "Offener Geist" versteht sich 1. als Offenheit gegenüber anderen Kampfsportarten, anderen Menschen, Akzeptanz und Miteinander
  • 2. als Zeichen des Miteinanders von Karateka verschiedener

Stile, die sich im Kaishindo Karate und seinen Schulen zusammenfanden.


Die dreieckige Grundform symbolisiert die Beschränkung auf das Wesentliche, vergleichbar mit einem Stuhl, der 3 Beine hat. Mit 3 Ecken ist eine Fläche gestaltbar. Jede weitere Ecke wäre Ballast.

Die drei Seiten symbolisieren weiterhin die 3 Säulen des Karate: Kihon, Kumite, Kata

Der Karateka verdeutlicht den kampfsportlichen Kern des Stils.

Die japanischen Schriftzeichen bedeuten "Karate" (leere Hand). Der Stil befindet sich in lateinischer Schrift über dem Dreieck. Warum ausserhalb des Dreiecks? Innerhalb des Dojos (innerhalb des Dreiecks) findet man sich in japanischen Traditionen wieder. Ausserhalb des Dojos (ausserhalb des Dreiecks) treten die Teilnehmer als moderne, selbstbewusste Europäer auf.

Dojo Philosophie

Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen finden sich mehrmals in der Woche zum gemeinschaftlichen Üben der Kampfkunst "Karate Do" zusammen. Freundschaftlich und respektvoll wird gemeinsam das Ziel, Karate Do zu erlernen, verfolgt. Es wird angestrebt, Karate Do als Kampfkunst ganzheitlich zu erlernen und somit als Kampfkunst zu erhalten, zu verbreiten und zu leben.


Besonderheiten

Besonderes Merkmal des "Kaishindo" Karate ist die Härte in der Ausbildung in Anlehnung an die Wurzeln im Kyokushinkai Karate Do. Elemente des Shotokan Karate werden dabei gerne übernommen und spiegeln sich durch die Katas oder filosofische Hintergründe wieder. Ständige Verbesserungen der Lehrmethoden und das Ausfeilen der Stilelemente sind wichtige Qualitätmerkmale des “Kaishindo" Karate. Umstellungen und Forschungen in Methodik und Didaktik der Ausbildung werden beispielsweise durch Prüfungsordnungen, modulare Ausbildungssysteme und Schulungen betrieben.

Das Ausbildungssystem “Kaishindo" Karate möchte jung und modern sein aber die alten Traditionen nicht verdrängen. Man erhebt nicht den Anspruch, ein alter Stil wie beispielsweise Wado Ryu etc. zu sein sondern versucht, die Brücken zu erhalten. Die rechtliche Absicherung des Kaishindo Karate ermöglicht darüber hinaus Spielraum und Sicherheit zu nutzen.




Kontakt

  • Turnhalle alte Schule
  • Ringstraße 9
  • 25729 Windbergen
  • Dojoleiter Jörg Zydek
  • Lindenstraße 18
  • 25729 Windbergen
  • Tel.: 04859 / 90 95 22
  • D1: 0171 / 622 621 3

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …