Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Dithmarschen-Tag

Aus Dithmarschen-Wiki

Am 6. September 2008 fand der erste Dithmarschen-Tag auf dem Heider Marktplatz statt.


Bericht in der Dithmarscher Landeszeitung vom 8.9.2008

Mehr als 7000 Gäste beim ersten Dithmarschen-Tag

Heide (dh) Die ausgestopften Tiere am Info-Stand der Jäger waren für Neele aus Hemmingstedt und ihren Bruder Bjarne das Beste am Dithmarschen-Tag. Nein, für Kinder wurde es bestimmt nicht langweilig – und für Erwachsene ebenso wenig.

Initiatoren vom Verein "Wir sind Dithmarschen", Frank Zabel und Oliver Kumbartzky
DithmarschenTag.jpg

Beim ersten Dithmarschen-Tag am Sonnabend hatte der Verein „Wir sind Dithmarschen“ mehr als 40 Vereinen, Verbänden und Organisationen aus dem Kreisgebiet ein Forum geboten, um sich und ihre Arbeit auf dem Heider Marktplatz einmal einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Spektrum reichte von der Steinzeit – vertreten durch das Archäologisch-Ökologische Zentrum Albersdorf – bis zu modernster Messtechnik, die von Mitarbeitern des Katasteramtes Meldorf gezeigt wurde. Selbst der Wirtschafts- und Verkehrsverein aus Meldorf war beim Dithmarschen-Tag in Heide vertreten und freute sich über die große Resonanz.

Eine Besucherin brachte es auf den Punkt: „Das ist ja gewaltig, was die hier auf die Beine gestellt haben.“ Auch für Ernst-Hinrich Reimers aus Nindorf war der Dithmarschen-Tag „ganz großartig“. Über die Präsentation der Vereine hinaus „kämpfen doch alle für eine Sache – Dithmarschen als Kreis zu erhalten“. Schon bei der Eröffnung hatte Kreispräsident Karsten Peters klargestellt: „Wir wollen kooperieren, aber Fusionen gibt es mit uns nicht.“ Der Verein „Wir sind Dithmarschen“ ist mit dem ersten Dithmarschen-Tag sehr zufrieden. Trotz des durchwachsenen Wetters zählten die Veranstalter mehr als 7000 Gäste. „Es war die erste Veranstaltung dieser Art, und wir haben vieles richtig gemacht und auch einiges gelernt“, sagte Vereinsvorsitzender Oliver Kumbartzky. Er bedankte sich bei allen Organisationen, die zum Gelingen des Dithmarschen-Tages beigetragen haben. Auch die Zusammenarbeit mit der Heider Stadtverwaltung, insbesondere der Ordnungsbehörde, sei hervorragend gewesen. „Deutlich ist aber geworden, dass wir für eine solche Veranstaltung mehr Sponsoren gewinnen müssen“, so Kumbartzky. Ein zweiter Dithmarschen-Tag sei mit den Eigenmitteln des Vereins nicht zu finanzieren. Für eine Neuauflage, möglicherweise im kommenden Jahr, wünscht sich „Wir sind Dithmarschen“ ein stärkeres Engagement der Kaufmannschaft, beispielsweise mit verlängerten Öffnungszeiten.

Ob es eine Neuauflage geben wird, soll aber erst noch entschieden werden. Danach stelle sich dann die Standortfrage. „Wir haben bereits einige Anfragen aus anderen Orten vorliegen“, sagte gestern Oliver Kumbartzky. Den Abschluss der Großveranstaltung auf dem Marktplatz bildete gegen 18.30 Uhr ein Auftritt der St.-Jürgen-Blues-Band mit ihrem legendären Dithmarschen-Titel. Und damit auch wirklich jede Altersgruppe etwas vom Dithmarschen-Tag hatte, gab es im Anschluss die Nacht der Clubs.

Quelle: DLZ


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …