Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Berndt Steincke

Aus Dithmarschen-Wiki

Der ursprüngliche Inhalt zum Thema "Stiftung gegen Extremismus und Gewalt" wurde in einen eigenständigen Artikel verschoben.

Steinschulte und Steincke plakatieren selbst

Berndt Steincke ist ein deutscher Politiker (CDU).

Inhaltsverzeichnis

Persönliche Angaben

  • Geburtsdatum: 05.03.1943 in Hamburg
  • Beruf: Diplom-Verwaltungswirt
  • Letzte bekannte Adresse: Moorkamp 12, 25746 Heide

Beruflicher Werdegang

  • Inspektorenausbildung in der öffentlichen Verwaltung, Amtsrat beim Kreis Dithmarschen.

Gesellschaftliche Funktionen / Ämter

  • 1974 - 2003 Stadtverordneter in Heide,
  • 1982 - 2003 Magistratsmitglied/Hauptausschussmitglied,
  • Erster Stadtrat/stellvertretender Bürgermeister in Heide,
  • Vorsitzender der Heider CDU-Fraktion und Mitglied des Vorstandes des SH Städtebundes von 1990 bis 2003,
  • Verwaltungsratsmitglied Alte Marner Sparkasse/DKB und Aufsichtsratsmitglied der Heider Stadtwerke GmbH bis 2003.

Partei / Landtag Schleswig-Holstein

  • Mitglied des Landtages: seit der 14. Wahlperiode (1996).

Mandate und Mandatsfunktionen

  • 23.04.1996 - 28.03.2000 Abgeordneter für den Wahlkreis Dithmarschen-Nord
  • 28.03.2000 - 17.03.2005 Abgeordneter (Liste)

Fraktionsmitgliedschaften

  • 23.04.1996 - 28.03.2000 Fraktionsmitglied der CDU
  • 28.03.2000 - 17.03.2005 Fraktionsmitglied der CDU

Ausschussmitgliedschaften

  • 23.04.1996 - 04.12.1998 Stellvertretendes Mitglied im Agrarausschuss
  • 23.04.1996 - 28.03.2000 Mitglied im Finanzausschuss
  • 04.12.1998 - 28.03.2000 Stellvertretendes Mitglied im Umweltausschuss
  • 11.01.1999 - 26.01.2000 Stellvertretendes Mitglied im Pallas-Untersuchungsausschuss
  • 28.03.2000 - 17.03.2005 Mitglied im Finanzausschuss
  • 03.09.2002 - 17.03.2005 Mitglied in der Arbeitsgruppe "Haushaltsprüfung"

Bundesversammlungen

  • 23.05.2004 Wahl-Teilnahme als Ersatzmitglied an der 12. Bundesversammlung (Bundespräsident Horst Köhler)

Landtagsinitiativen


Orden und Ehrenzeichen

  • 1982 Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille,
  • 1994 Verdienstmedaille der Stadt Heide,
  • 2003 Ehrendstadtrat der Stadt Heide.
  • Verdienstkreuz am Bande, Verleihung am 13.08.2007 durch die Schleswig-Holsteinische Landesregierung (Aushändigung) 06.11.2007

Weblinks


Stiftung gegen Extremismus und Gewalt

PDF-Downloads

Fritz Bauer und der erste Frankfurter Auschwitz-Prozess (1963 – 1965)

Kostenloser Download


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …