Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Alter Hafen

Aus Dithmarschen-Wiki

Der "Alte Hafen" in Brunsbüttel hat eine wechselvolle Geschichte. Er spielte ein Rolle in der kurzen Walfanggeschichte der Stadt und ist heute ein äußerst romantischer Sportboothafen.

Alter Hafen3.jpeg

Quelle: Stadt Brunsbüttel


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Wal-Eck

Deutscher Walfang begann im Jahr 1644 in der Stadt Hamburg. Bereits 1675 gingen 75 Hamburger Schiffe auf Grönlandfahrt, vor allem in den Gewässern bei Spitzbergen. Bis heute gibt es dort eine Hamburger Bucht. Nach Hamburg begann der benachbarte, damals zu Dänemark gehörige Lokalrivale Altona mit dem Aufbau einer Flotte. Vom kleinen Elbort Glückstadt aus startete 1671 das erste Schiff. 1685 wurde die erste Grönlandkompanie in Altona gegründet. Begünstigt durch dänische Prämien und Privilegien blühte diese Flotte auf und entwickelte um 1770 herum ihren Höhepunkt. Erst durch die englische Kontinentalblockade während der napoleonischen Kriege wurde diese ernsthaft geschädigt und konnte sich nicht erholen. Nach 1815 begannen auch kleinere Städte mit Elbzugang (Itzehoe, Brunsbüttel, Elmshorn an der Krückau, Uetersen) eigene Schiffe auszurüsten. Ihre Bemühungen aber, wie auch die aus den größeren Regionen, blieben sporadisch und konnten nicht mehr das Vorkriegsniveau erreichen. Quelle: Wikipedia

Wanda Oesau Besondere Verdienste um den Walfang und seine Erforschung erwarb sich die Glückstädterin Wanda Oesau, die 1937 mit "Schleswig-Holsteins Grönlandfahrt auf Walfischfang und Robbenschlag" ein Standardwerk schrieb. In diesem Werk kommt auch die Walfang-Periode Brunsbüttels vor.

Wanda Oesau, (geb. 1893 und gest.1966 in Glückstadt) stammte väterlicherseits aus einer Walfahrerfamilie. Parallel zu ihrem Beruf als Lehrerin an der Glückstädter Volksschule forschte und sammelte sie Material zum Walfang. Für ihre Verdienste um die Forschung wurde sie 1957 mit dem Bundesverdienstkreuz, und 1958 mit der Kieler Universitätsmedaille ausgezeichnet.Detlefsen-Museum Glückstadt

Seglerhafen

Sommer im alten Hafen Foto: J. Rusch
Segler Foto: J. Rusch

Der "Krabbenschuppen"

Unter Wasser bei Hochfluten

Fotos folgen

Bücher zum Thema

  • "In den rauhesten nördlichen Gegenden - Seehandel und Walfang im 18.Jahrhundert" von Gerd Wagner

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …