Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Ackerhummel

Aus Dithmarschen-Wiki

Insekten in Dithmarschen.Die Ackerhummel (Bombus pascuorum) ist eine häufige Art der Hummeln.

Ackerhummel (Bombus pascuorum). Foto: Holger Gröschl

Inhaltsverzeichnis

Ackerhummel

Die sehr friedliche Ackerhummel besiedelt eine Vielzahl von Biotopen im Flach- und Bergland. Sie ist auch häufig in Gärten anzutreffen und gilt als nicht gefährdet. Die Flugzeit ist von Ende März bis weit in den Oktober, sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzenfamilien. Die Behaarung an der Oberseite ist gelbrot, der Hinterleib dunkelgrau mit hellen Haaren an den Segmenträndern, die beiden letzten Segmente sind wieder gelbrot. Nach der Überwinterung - meist Ende April - gründet die Königin einen neuen Staat. Die Ackerhummeln bauen ihre Nester unter Moospolstern, in Baumhöhlen, Dachböden oder Mäuselöchern. Bis August kann ein Staat bis zu 150 Hummeln bergen. Befruchtete Jungköniginnen suchen ab Oktober/November Winterquartiere auf und gründen im Frühjahr einen neuen Hummelstaat. Quelle: Holger Gröschl

Nahrung

Nistgewohnheiten

Links


Bücher zum Thema

  • "Der Hummelgarten - Lebensraum und Biologie der Hummeln" von Peter-F. Röseler
  • "Hummeln brauchen blühendes Land" von Witte/Seger

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …