Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Warns

Aus Dithmarschen-Wiki

Blick in die Roggenstraße
Südermarkt Meldorf um 1905
Nostalgischer Blick in die Porzellan-Abteilung
Warns-Team


Inhaltsverzeichnis

Warns in Meldorf - Handel aus Tradition

Im Jahr 1905 erwarb Hugo Warns das fast 20 Jahre vorher von einem Herrn Ritters gegründete Geschäft für Huf- und Wagenschmiedebedarf mit Kohlenhandel. Schon damals wurden Küchenutensilien und Hausgeräte verkauft.

Der Fortschritt und die folgenden, unruhigen Jahre führte dazu, dass sich das Warenangebot veränderte. Nach wenigen Jahren war der Grundstock für das gelegt, was heute noch Tradition in Familienhand ist. Damals noch als Kolonialwarenhandlung bezeichnet, entstand eine Eisenwarenhandlung mit Haushaltswaren Abteilung.

In der Zeit nach dem ersten Weltkrieg stiegen erst der ältere Sohn Hans und später der 1899 geborene Walter Warns in die Firma ein. Walter Warns übernahm das Geschäft 1935, während sein Bruder die Kohlenhandlung fortführte. Walter Warns führte das Unternehmen bis zu seinem Tod im Jahr 1988.

Während die Belieferung mit Waren im zweiten Weltkrieg schwierig wurde, fuhr Walter Warns mit einem geliehenen Lastzug in die teilweise zerstörten rheinisch westfälische Industriegebiete zu den alten Fabrikanten und kaufte dort direkt ein. Nach dem Ende der Wirtschaftskrise schloss er sich einer Einkaufsgenossenschaft an, um die allgemeine Warenversorgung zu sichern.


Anpassungen

In den folgenden Jahren entstanden mit dem Aufschwung neue Möglichkeiten. So wurde in den 50er Jahren um eine Porzellanabteilung eröffnet. In den 70er Jahren wurde der Schlüsseldienst eingeführt.

Von 1988 bis 2008 führte Manfred Warns das Unternehmen. Er hat das inzwischen in die Jahre gekommene Gebäude saniert und die Verkaufsräume auf über 400 qm vergrößert. Das Sortiment wurde im Bereich von Wohn- und Einrichtungsgegenständen erweitert.


Die vierte Generation

Genau 100 Jahre nach der Geburt seines Großvaters stieg mit Arne Warns die 4. Generation in das Unternehmen ein. Nach seiner Ausbildung in Heide hat er in Elmshorn, Husum, Ludwigshafen und Heilbronn gearbeitet und ein Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt des deutschen Eisenwaren- und Hausrathandels in Wuppertal gemacht.

Seit dem Jahr 2000 wurde das Angebot um einen Paketshop und einen Schlüsseldienst Notdienst ergänzt. Das Geschäft wurde erneut umgebaut und das Sortiment angepasst.

Unter anderem wurde das Sortiment im Bereich Lifestyle und Haushaltswaren erheblich vergrößert und der Mini Baumarkt um ein Sicherheitszentrum erweitert.

2008 hat Manfred Warns die Firma an seinen Sohn Arne Warns übergeben.


Das Teegeschäft

Artikel Westphal.jpg

Seit 2009 gehört zu Warns auch der Meldorfer Tee-Speicher, den es bereits seit 1993 gibt. Dieser befindet sich nun neben dem Hauptgeschäft direkt am Rathausplatz. Der Tee-Speicher hat sich spezialisiert auf hochwertige, nicht künstlich aromatisierte Tee-Sorten.

Warns bietet in seinem Tee-Speicher zentral für Dithmarschen auch Jiaogulan an.

WarnsLogo300.jpg Kochen-Essen-Wohnen WARNS der Jiaogulan Tee-Shop in Dithmarschen

Links


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …