Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Schleswig-Holstein Convent

Aus Dithmarschen-Wiki

Pop-Up.jpg

Es geht um ganz Schleswig-Holstein, aber das Symbolgemälde zu diesem Anlass entsteht in Dithmarschen.

Der Zeichner als Dirigent Foto:Wolfgang Lenhardt



Inhaltsverzeichnis

Workshop

Weitere Workshop-Abbildungen über die Entstehung des Gemäldes

Kostenloser PDF-Download des Workshop-Magazins "Ein Gemälde für Schleswig-Holstein"

Der Anlass

2008-03-16 rusch-tafel.jpg

Über die Schulter geschaut.
Fahnen, Fahnen, Fahnen....

Brunsbüttel – Einmal auf einem großen, geschichtsträchtigen Ölgemälde verewigt werden – auf wen übt das keinen Reiz aus? Am Sonntag, den 9. März konnten Schleswig-Holsteiner die Gelegenheit nutzen, sich mit Glück wenig später auf einem solchen Gemälde wiederzufinden, denn für ein großes Schleswig-Holstein-Gemälde suchte der Brunsbütteler Künstler Jens Rusch jede Menge Statisten.

Das Gemälde ist eine Auftragsarbeit für den „Schleswig-Holstein Convent“ am 17. Mai, bei dem Vertreter aller 1124 Gemeinden des Landes auf Gut Schierensee nahe Kiel zusammentreffen werden. Anlass ist die Veröffentlichung des Abschlussbandes der „Schleswig-Holstein Topographie“. Da nicht alle Schleswig-Holsteiner an dieser Veranstaltung teilnehmen können, sollen sie nun zumindest die Chance bekommen, sich auf dem Bild zum Konvent wiederzufinden.

Als Vorlage, die Rusch zitieren wird, dient das berühmte Motiv „Hambacher Fest“, bei dem sich im Jahr 1832 zehntausende Menschen, viele mit schwarz-rot-goldenen Trikoloren, zur Hambacher Schlossruine aufmachten – ein Ereignis, das den Beginn von deutscher Einheit, Freiheit und Demokratie symbolisiert. Statt des pfälzischen Schlosses soll jedoch das Gut Schierensee, das südwestlich von Kiel liegt, auf Ruschs Gemälde abgebildet werden. Und die vielen Menschen, die sich auf dem Gemälde wiederfinden sollen, sollten auch keine Deutschlandfahnen schwenken, sondern blau-weiß-rote Schleswig-Holstein-Fahnen. Quelle: Michael Behrendt DLZ / BZ

Der Workshop

Wer die Entstehungsgeschichte des Gemäldes hautnah miterleben möchte, kann die fast täglich aktualisierten Momentaufnahmen aus dem Atelier auf der Homepage von Jens Rusch ( dort im Forum ) ansehen.

Die Topographie Schleswig-Holstein

Brunsbüttel.jpg Schleswig-Holstein Topographie - Die Faszination eines multimedialen Projekts

Die Schleswig-Holstein Topographie ist ein bundesweit einmaliges Projekt, dass durch seine multimediale Darstellungsform fasziniert. Im Laufe der letzten Jahre hat die Topgraphie unseres Landes damit eine facettenreiche Vergleichbarkeit erreicht. Egal ob Computer, Radio, Fernsehen, Zeitung oder Buch die Schleswig-Holstein Topographie ist in jeglicher medialen Form für die Bürgerinnen und Bürger erlebbar. Wer sich gerne in aller Ruhe anhand eines hochwertigen Buches über die Topographie unseres Landes informieren möchte, kann in Buchbänden schmökern. Von A bis Z Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) die Geschichten und Daten aus den Gemeinden recherchiert. Mit unterhaltsamen Portraits, Bildern, Karten und Datenübersichten wird die Kultur, Wirtschaft und Geschichte der Gemeinden komplett und für jedermann verständlich dargestellt. Quelle: sh:z

Topographie Cover
Projektpartner der neuen Schleswig-Holstein Topographie zogen bei einer Präsentation im Kieler Landeshaus eine positive Zwischenbilanz über das häufig auch als "Jahrhundertwerk" bezeichnete multimediale Vorhaben. Seit Dezember 2000 werden darin alle schleswig-holsteinischen Gemeinden und Städte in den 14 Zeitungstiteln des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z), im NDR-Fernsehen und -Hörfunk sowie im Internet umfassend journalistisch, historisch, kartografisch und statistisch vorgestellt. Die Kommunen geben dabei eine positive und imagebildende Visitenkarte ab, die durch den multimedialen Ansatz weit über die Grenzen des nördlichsten Bundeslandes hinausreicht.

Getragen wird diese neue Landes-Beschreibung vom sh:z, vom NDR, von der Eon-Hanse, den Provinzial-Versicherungen und vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund.

Anschauliches Bild der Städte und Gemeinden zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Friedrich-Wilhelm Kramer, Direktor des NDR-Landesfunkhauses in Kiel, betonte, dass die Projektpartner damit vor allem ihre enge Verbundenheit mit dem Land und seinen Menschen unter Beweis stelle. "Es ist ein Vorhaben der Superlative und war nur durch die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Partner zu realisieren", so Kramer. sh:z-Chefredakteur Stephan Richter war sicher, dass dieses Werk nicht nur jetzt durch großem Erfolg gekennzeichnet ist, sondern auch "künftigen Generationen als Schatzgrube" dienen wird. "Die zehnbändige Buchserie in der sh:z-Edition liefert ein anschauliches Bild der Städte und Gemeinden zu Beginn des 21. Jahrhunderts", ergänzte Stephan Richter.

Die Statisten

Fahnen auf allen Titeln Foto:shz

„Wir sind das Volk“ – das mögen schon die Menschen 1832 auf dem Hambacher Fest gerufen haben, als es darum ging, für Grundwerte wie Freiheit und Gleichheit zu kämpfen. „Das Volk möchte ich auf einem Bild verewigen – nach dem Vorbild des Hambacher Festes“, sagt Maler Jens Rusch. Er meint damit Menschen aus Schleswig-Holstein, die am 9. März 08 auf dem Deich in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) Modell standen. Dazu waren alle Schleswig-Holsteiner eingeladen.

Grund: Am 17.Mai treffen sich auf Gut Schierensee bei Kiel die Volksvertreter aller Städte und Gemeinden zum Schleswig-Holstein Convent. Die Menschen, die nicht dort sein können, sollen die Chance haben, ebenso gewürdigt zu werden. „Denn auch sie sind es, die unser Land ausmachen“, sagt sh:z-Chefredakteur Stephan Richter. Der sh:z ist Mit-Veranstalter des Convents. Quelle: Hauke Mormann

Die Presse

3.April08.jpg

Erste Skizzen Jens Rusch Foto: M. Behrendt
Auf den Titelseiten Foto:shz
Signieren des Kunstdruckes. Foto: Lars Peter Ehrich

NDR

Der NDR macht es möglich, die Schleswig-Holstein Topographie im Radio und Fernsehen zu verfolgen. In der Sendung "Von Binnenland und Waterkant" der NDR 1 Welle Nord gibt es immer montags und mittwochs von 20.00 bis 21.00 Uhr spannenden Geschichten und außergewöhnliche Anekdoten aus Schleswig-Holstein. Wer seine Gemeinde im Radio verpasst hat, kann sich die gesendeten Radiobeiträge im Landesarchiv in Schleswig anhören.

Auch das Fernsehen hat in der Reihe "Dorfgeschichten" die Städte und Dörfer des Landes präsentiert.

Mit der Seite [1] hat die Topographie einen festen Platz im Internet. Hier erreicht die Vergleichbarkeit der Schleswig-Holstein Topographie ihren Höhepunkt, da die Daten, Fakten und Geschichten aller Gemeinden auf einen Klick zu finden sind. Die Quellen der unterschiedlichen Medienpartner laufen im Internet zusammen und geben so einen umfangreichen Überblick der Topographie in unserem Land. Im Internet bietet sich die besondere und einzigartige Möglichkeit, die Schleswig-Holstein Topographie zu überarbeiten und so dem Nutzer aktuelle Daten zu präsentieren.


Videos

Video1.jpgsh:z-Video "Ein Fahnenmeer am Elbdeich"

Links

Sonderseite SH-Convent Sonderseite hier im Wiki.

360 Grad


Prof. Fielmann und Landtagspräsident Martin Kayenburg enthüllen das fertige Bild.


Das Bild entsteht - ein Time-Shift im Atelier des Künstlers.Virtugrafie von Michael Hundrieser



Der Fahnenzug am Deich von Brunsbüttel. Virtugrafie von Michael Hundrieser

Weitere Panoramen finden Sie hier GrosseSzene.jpg

Die Enthüllung

Enthüllung.jpg

Zum krönenden Abschluss vor dem grossen Feuerwerk auf Gut Schierensee: Gastgeber Günther Fielmann (links)und Landtagspräsident Martin Kayenburg enthüllen das Schleswig-Holstein-Gemälde. Rechts: der Künstler. Foto: Staudt/sh:z

Magazin

WerbungmText 600.jpg


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …