Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Rachel, Joachim

Aus Dithmarschen-Wiki

--Ditschie (Diskussion) 08:53, 19. Apr. 2017 (CEST)

Joachim Rachel war ein deutscher Satiriker, genannt der deutsche Juvenal.

Inhaltsverzeichnis

Persönliche Angaben

  • Geburtsdatum: 28.02.1618 in Lunden;
  • Todesdatum: 03.05.1669 in Schleswig;
  • sein Vater war Mauritius Rachel, der 1614 Kantor an der Gelehrtenschule in Husum und 1616 Diakon in Lunden wurde;
  • seine Mutter, Margaretha Tetens, die aus Husum stammte, wurde in Lunden mit seinem Vater vermählt;
  • sein Bruder, Rachel, Samuel, war ein deutscher Rechtswissenschaftler, Bibliothekar und Diplomat;
  • er war verheiratet mit Dorothea Twachtmann und hatte vier Söhne und eine Tochte; eine weitere Tochter wurde erst nach seinem Tod geboren.

Werdegang

  • 1632 - 1635: Besuch der Gelehrtenschule in Husum, an der sein Vater vormals Kantor war;
  • 11.11.1635 - 1637: Besuch der Gelehrtenschule des Johanneums (akademischen Gymnasium) in Hamburg;
  • Oktober 1637 - 1640: Philologie-Studium an der Universität Rostock bei Peter Lauremberg;
  • 1640 - 1652: Hofmeister (=Hauslehrer) bei Professor Laurentius Luden in Dorpad (Estland); später kümmerte sich Joachim Rachel um die Erziehung der Söhne des livländischen Edelmannes Leonard Titinghof;
  • 1652 - 1660: kehrte er auf Wunsch seiner Mutter in die Heimat zurück und wurde Rektor in Heide;
  • 1660 - 1667: Rektor am Ulrichsgymnasium in Norden (eines der ältesten Gymnasien in Deutschland); in Joachim Rachels Amtszeit fiel die einjährige Schließung der Schule (1666) - Gründe waren fallende Schülerzahlen infolge von Pest und Nachwirkungen des Dreißigjährigen Krieges;

03.10.1667 - 03.05.1669: Rektor an der Domschule in Schleswig; Joachim Rachel beseitigte die Winkelschulen (behördlich nicht anerkannte, privat organisierte Schulen), organisierte den Sängerchor neu, schaffte die halbjährigen Prüfungen ab und führte jährliche Prüfungen ein und er reformierte den Lehrplan.


Tod

Sein Programm, welches er nach der Sitte der damaligen Zeit an die Tür des Domes heftete, wurde auf Befehl des Domprobsten Martini, der auch gleichzeitig auch Schulinspektor war, wieder abgenommen. Dieser Streit mit dem Domprobsten führte zu einer Erkrankung an der Joachim Samuel kurz darauf verstarb.


Schriftstellerisches Wirken

Joachim Rachel wurde bereits in seiner Kindheit von seinem Vater, der nicht nur Theologe, sondern auch Gelegenheitsdichter war, beeinflusst. Auch der Bruder seines Vaters, Joachim Rachel, war Dichter und beeinflusste bereits den Neffen.

Während des Studiums in Rostock wurde er von dem universal gebildeten Professor Peter Lauremberg unterrichtet und dessen Bruder, Johann Lauremberg, ebenfalls Professor für Poesie und Verfasser scharfer Satiren beeinflusste Joachim Rachels literarische Orientierung.

König Friedrich III. war auch ein Schüler von Johann Lauremberg und schätzte später die Poesie Joachim Rachels und verschaffte diesem wichtig werdende literarische Bekanntschaften.

In Dithmarschen entstanden erste lyrische Dichtungen, lateinische Epigramme und das später populär werden niederdeutsche Lied "Nu min Dochter seg van Harten", sowie eine hochdeutsche, in der Tradition späthumanistischer Frauenkritik stehende Verssatire mir dem Titel "Das poetische Frauenzimmer".

In Norden entstand später das literarische Hauptwerk von Joachim Rachel und die Satiren, die Freundschaft, Liebe, Frauen zum Thema haben, sind in späthumanistischem Geist verfasst und lehnen sich eng an antike Vorbilder (Juvenal und Persius) an und vermeiden scharfe Angriffe.


Werke

  • Epigrammata evangelica. 1654
  • Teutsche Satyrische Gedichte. Frankfurt a.M. 1664
  • (Übs.) Hugo Grotius: Christlicher Glaubens-Unterricht. Aurich 1664

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …