Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Pook, Hermann

Aus Dithmarschen-Wiki

--Ditschie (Diskussion) 07:41, 18. Apr. 2017 (CEST)

Hermann Pook war ein deutscher SS-Obersturmbannführer (1942) sowie als leitender Zahnarzt Vorgesetzter der Zahnärzte in Konzentrationslagern.

Hermann Pook

Inhaltsverzeichnis

Persönliche Angaben

  • Geburtsdatum: 01.05.1901 in Berlin;
  • Todesdatum: 1983

Werdegang

  • 1921 Abitur
  • 1921 - 1925 Studium der Zahnmedizin an der Universität Berlin
  • 1927 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1925 - 1940: Praxis in Berlin-Lichterfelde als niedergelassener Zahnarzt.

NSDAP und Waffen-SS

  • 01.05.1933 Mitglied der NSDAP (Mitgliedsnr. 2.045.1140)
  • 01.06.1933 Eintritt in die SS (SS-Nr. 155.870)
  • Oktober 1940 Mitglied der Waffen-SS
  • Dezember 1940 Zahnarzt beim SS-Sanitätsamt
  • 01.04.1942 - 01.02.1943 Einsatz beim „Zahnärztlichen Institut der Waffen-SS“ und Zahnarzt bei der 9. SS-Panzer-Division „Hohenstaufen“
  • September 1943 - Mai 1945 vorgesetzter Zahnarzt aller Zahnärzte in Konzentrationslagern im Amt D III des SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamtes

Am 1. Mai 1933 wurde er Mitglied der NSDAP und am 1. Juni 1933 trat er der SS bei. Anfang Oktober 1940 kam Pook zur Waffen-SS und wurde Anfang Dezember 1940 Zahnarzt im SS-Sanitätsamt. Vom 1. April 1942 bis zum 1. Februar 1943 war er beim „Zahnärztlichen Institut der Waffen-SS“ eingesetzt und danach als Zahnarzt bei der Von September 1943 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Mai 1945 war Pook im Amt D III des SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamt vorgesetzter Zahnarzt aller Zahnärzte in Konzentrationslagern, unter anderem der beim 1. Auschwitzprozess angeklagten Zahnärzte Willy Frank und Willi Schatz.


Nach Kriegsende

Nach seiner Festnahme wurde Pook während der Nürnberger Prozesse im Prozess Wirtschafts- und Verwaltungshauptamt der SS am 3. November 1947 durch ein amerikanisches Militärgericht zu zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Er wurde begnadigt und am 1. Februar 1951 aus dem Kriegsverbrechergefängnis Landsberg entlassen.

Anschließend praktizierte Pook als niedergelassener Zahnarzt in Hemmingstedt.


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …