Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Möller, Paul Gosch

Aus Dithmarschen-Wiki

--Ditschie (Diskussion) 08:12, 15. Okt. 2017 (CEST)

Paul Gosch Möller

Paul (eigentlich Paulfriedrich) Gosch Möller war ein Gold-

und Silberschmied.

Inhaltsverzeichnis

Biographische Daten

  • Geburtsdaten: 28.11.1902 in Husum;
  • Sterbedaten: 19. Oktober 1996;
  • Vater: war Möbeltischler;
  • Ehefrau: Hochzeit 1932 mit Martha Ristow aus Meldorf;
  • Schwiegervater: Gustav Ristow († 1963), Waffenhändler, unterhielt eine Autovermietung und Fahrschule und war in den 1890er Jahren Radrennfahrer in Meldorf; fuhr größere regionale Erfolge ein;
  • Kinder: 2 Söhne, 1 Tochter

Leben

  • 1912 wurde bei Touren mit seinem Vater in den Alpen sein Interesse an Mineralien geweckt;
  • 1919 - 1922: Lehre als Gold- und Silberschmied;
  • 1930: Eröffnung des ersten Schmuckgeschäftes in der Zingelstr. 8, in Meldorf;
  • 1931: Einrichtung einer Werkstatt im Haus Ristow im Nordermarkt 7, Meldorf;
  • 1932: erste Ausstellungen (u. a. in Leipzig im "Grassi-Museum");
  • 1963: Kauf des "Niebuhrhauses" Nordermarkt 9, Meldorf;
  • 1965: Eröffnung der Domgoldschmiede;
  • 1976: Übergabe der Domgoldschmiede an den Sohn Peter.

Niebuhr

Nach 1965 legte Paul Gosch Möller ein Niebuhr-Archiv (Carsten Niebuhr) an, baute eines seiner Instrumente zur Landvermessung nach und ließ ein Modell des Schiffes anfertigen, mit dem der Arabienreisende 1761 aufbrach.

Ehrungen


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …