Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Lange, Johann

Aus Dithmarschen-Wiki

--Ditschie (Diskussion) 07:48, 28. Sep. 2017 (CEST)

Johann Lange war ein Orgelbauer in Kamenz in Sachsen. Er wirkte vor allem in der Oberlausitz und gilt als führender sächsischer Orgelbauer des 16. Jahrhunderts.

Inhaltsverzeichnis

Biographische Daten

  • Geburtsdaten: 04.09.1543 in Wesselburen;
  • Sterbedaten: begraben 17.11.1616 in Kamenz;
  • Ehefrau: Er heiratete am 19.09.1622 in Kamenz Margaretha Schober (getauft am 14.01.1604 in Kamenz; † 1680). Über sie war Johann Lange Vorfahr von Gotthold Ephraim Lessing mütterlicherseits.[7]
  • Kinder: Der jüngste Sohn Tobias (getauft am 15.12.1612 in Kamenz; † um 1635 ebenda) war Gold- und Silberarbeiter und Ältester der Gemeinde in Kamenz.

Leben

Lange stammte aus Wesselburen in Dithmarschen. In der Chronik von Bischofswerda wird er entsprechend als „Johann Largen von Camentz/Ditmariensem“ bezeichnet. Belegt ist auch die Namensform „Hanß Lange“. Er erlernte den Orgelbau vermutlich bei Hans Scherer dem Älteren und siedelte sich 1576 in Kamenz an. Von 1576 bis 1577 wohnte er im Hotel "Goldener Stern", später im "Goldenen Hirsch" in Kamenz und erneuerte dort die Orgel der Stadtkirche. Seine Werkstatt fand er im 1565 säkularisierten Franziskanerkloster, wo er einen Schmelzofen errichten ließ.

Am 8. Mai 1578 erwarb er das Bürgerrecht in Kamenz, kaufte ein eigenes Haus in oder bei der Tuchmachergasse (heute: Pulsnitzer Straße) und heiratete im Jahr 1581 Margaretha Bulling (begraben am 20. September 1632 in Kamenz), die Tochter eines Schneidermeisters der Stadt. Offenbar war Lange Schwager von Magister Justus Gebhardt, gegen dessen Nachfolger er im Wirtshaus üble Nachrede verbreitete und deshalb zu drei Wochen Kerkerhaft verurteilt wurde.

Mutmaßlicher Schüler Langes in Kamenz war Gottfried Fritzsche. Neben seinem Sohn Hans und Joachim Zschuck (Plauen) erlernte möglicherweise auch Martin Wanningk (Kamenz) den Orgelbau bei Lange. Am 6. September 1593 war Lange Taufpate von dessen Sohn Gabriel. Bei der Überholung der beiden Orgeln in der Dresdner Kreuzkirche wirkte ein Sohn Langes mit.


Werk

Von Johann Lange sind mehr als 20 orgelbauliche Tätigkeiten (Neubauten, Umbauten und Reparaturen) nachgewiesen, die sich auf die Oberlausitz konzentrierten, aber im Einzelfall bis nach Sachsen und darüber hinausreichen. Er schuf Orgeln im Stil der Spätrenaissance mit seitlichen Flügeltüren. Wahrscheinlich verwendete er ausschließlich die Schleiflade. Seine großen Orgeln verfügten über einen ausgebauten Prinzipal- und Flötenchor im Oberwerk und meist zwei Regalregister im Brustwerk in Acht- und Vier-Fuß-Lage. Das Pedal war mit nur wenigen Registern schwach besetzt und vermutlich fest an das Oberwerk angekoppelt. Für einzelne 16-Fuß-Register im Pedal setzte Lange Transmissionen ein. Reich ausgestattet und modern besetzt war hingegen das Rückpositiv mit zahlreichen Flöten- und Solostimmen sowie Zungenregistern. Lange vermittelte den hochentwickelten norddeutsch-niederländischen Orgelbau nach Mitteldeutschland. Das Pedal der Orgel in Trachenberg war bis zu g1 ausgebaut, aber ähnlich wie bei den beiden Leipziger Orgeln mit wenigen Registern nur bis in Vier-Fuß-Lage besetzt. Zungenstimmen waren im Oberwerk nicht, im Brustwerk wie üblich nur mit kurzen Bechern vertreten, nahmen insgesamt aber ein Viertel des Registerbestandes ein. Die Flötenregister (Weitchor) waren stärker ausgebaut, aber nur bis in Vier-Fuß-Lage.

Lange gilt als führender Orgelbauer Sachsens im 16. Jahrhundert. Eine Inschrift aus dem Jahr 1576 am Rückpositiv der Orgel in Lützen, St. Viti, führte dazu, dass dieses Werk Lange zugeschrieben wurde. Der Orgelbauer Georg Lange ist aber nicht mit Johann Lange identisch. Von seinen Orgeln ist nichts erhalten. Ein kleines Positiv von 1580 oder 1584, das im Stil der Renaissance reich verziert war, wurde 1945 in der Dresdner Rüstkammer durch Kriegseinwirkung zerstört.


Werkliste

  • 1582: Umbau der Orgel in der Stadtkirche von Torgau
  • 1576 - 1577: umfangreiche Erneuerungsarbeiten in der Stadtkirche von Kamenz
  • 1579 - 1580: Arbeiten an der Orgel der Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt" in Boleslawiec
  • 1580: Neubau (?) der Orgel im Dom von Meißen
  • 1580 od. 1584: Orgelpositiv mit Schreibpult und dreigeschossigem Aufbau im Schloß (heute Rüstkammer) von Dresden
  • 1580 - 1581 Arbeiten ander Orgel in der St. Nikolai-Kirche in Cottbus
  • 1584: Neubau der Orgel in der Stadtkirche St. Matthäi in Leisnig
  • 1586: Neubau der Orgel in der Nikolaikirche in Grimma
  • 1587: Arbeiten an der Orgel im Dom St. Marien in Wurzen
  • 1590, 1602: Erneuerung und Erweiterung der Orgel in der Stadtkirche von Bischofswerda. Nach dem Stadtbrand von 1596 erfolgte 1602 eine Renovierung oder ein Neubau
  • 1591 - 1592: Neubau der Orgel in der Stadtkirche von Torgau
  • 1593 - 1594 und 1605 - 1607: Neubau der Orgel in zwei Bauphasen in der Kirche St. Kunigunde in Rochlitz
  • 1594: Arbeiten an der Orgel in der Dorfkirche von Treben
  • 1596: Arbeiten an der Orgel in der Kirche St. Trinitatis in Finsterwalde
  • 1595 - 1598: Umbauten an der Kirche St. Bartholomäi in Altenburg
  • 1597 - 1598: Reparatur- und Umbauarbeiten an der Orgel in der Nikolaikirche in Leipzig
  • 1598 - 1599: Reparaturarbeiten an der Orgel in der Schlosskirche (Große Orgel) in Altenburg
  • 1600: Neubau der Orgel in der evangelischen Kirche in Trachenberg
  • 1598 - 1601: Umbau der Orgel in der Thomaskirche von Leipzig
  • 1601: Neubau der Orgel in der Kirche St. Aegidien in Oschatz
  • 1603 - 1604: Neubau der Orgel in der St.-Nikolai-Kirche in Döbeln
  • 1605: Überholung der Haupt- und Chororgel in der Kreuzkirche von Dresden
  • 1606: Erneuerung der Orgel in der Dreikönigskirche von Dresden
  • 1608: Neubau der Orgel in der Kirche St. Peter und Paul in Göda
  • 1615: Neubau der Orgel in der Kirche St. Nikolai in Löbau

Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …