Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Läden im Koog-Koogstraße 47-55

Aus Dithmarschen-Wiki

Header-Laeden1.jpg

Diese und die anderen Seiten von der Koogstraße erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Es soll hier anhand von Werbung und Kurzinformationen ein Einblick in die Geschäftswelt der Koogstraße Brunsbüttels der Jahre 1888 bis 2016 vermittelt werden.
Da die hiesige Zeitungswerbung erst mit dem Erscheinen der Kanal-Zeitung (1888) begann und die Straßennumerierung in der Koogstraße erst 1898 begann, sind frühere Namen von Geschäften leider nicht bekannt bzw. zuzuordnen.


Dieser Beitrag wird niemals ganz fertig werden. Jeder Leser, der Werbung, Fotos, Bilder oder Informationen dazu beitragen kann, sei hiermit herzlich gebeten, mir diese zukommen zu lassen, damit ich die Fragezeichen auf dieser Seite beseitigen kann.
Uwe Möller, Tel. 04852 2189, mail: Gabuwe@t-online.de

An dieser Stelle herzlichen Dank
an Ute Hansen vom Stadtarchiv für Zeitungsartikel, Werbung und Daten aus dem Gewerberegister
an Uwe Borchers für Fotos und Postkarten
an Holger Koppelmann, Helga Jungklaus, Renate und Helmut Hansen, Peter Umland, Karin Süfke, Thomas Schaack, Jürgen Mohr, Dietrich Wienecke, Franz Jürgensen, Rüdiger Timmermann (Timmus), Dieter Ausborm, Bernd Schmidt, Dieter Matthiessen, Jürgen Mohr, Dagmar Delventhal, Manfred Janke, Rainer Dürr, Ingrid Krabbe, Reimer Schlichting, Sammlung Heinz Lewerenz, Franz Heiselmeier, Heiner Nagel, Stefan Schmid, Renate Zimmermann, Heike Flügel, Rosi Lühr, Ute Schadewaldt, Sabine Lau, Uwe Wittern, Nannette Wittenburg, dem WSA-Brunsbüttel und der Familie Gleimius für Daten, Unterlagen, Fotos, Zeitungsartikel und sonstige Unterstützung.

Inhaltsverzeichnis

Koogstraße 47

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Anna und Paul Franke – Damenfriseur (1930 - ?)
  • Wilhelm Albers – Photogewerbe (1932 – 1933)
  • Heinrich Jessen – Friseur (1938 - 1940 )
  • Wilhelm Albers – Versicherungen (? – 1949)
  • Wilhelm Albers – Friseur (1940 – 1952)
  • Wilhelm Albers – Tabakwaren (1948 - 1956 )
  • Irma Smile – Damensalon (1951 – 1955 )
  • Werner Knepel – Friseur (1952 – 1953)
  • Adolf Wulf – Herrenfriseur (1953 – 1965)
  • Egon Wulf – Friseur (1965 – 1997)
  • Reisebüro Biehl (Sönke Biehl) – Reisebüro (1997 - )

Die Koogstraße 47 war, zumindest seit 1930, fast ausschließlich den Friseurinnen und Friseuren vorbehalten, bis 1997 der Abriß erfolgte und das Reisebüro Biehl sich in einem Neubau angesiedelt hat.

Adolf und Egon Wulf

Der Friseurmeister Adolf Wulf hatte 1953 von Werner Knepel das Friseurgeschäft in der Koogstraße 47 übernommen. Von 1965 bis 1997 betrieb sein Sohn Egon Wulf (später mit Marieluise Wulf) den Friseurladen.
Adolf und Egon Wulf hatten auch einen Friseurladen in der Koogstraße 84 (Läden im Koog-Koogstraße 81-84).

Reisebüro Biehl

Die Aufgaben eines Reisebüros wurde in den Jahren 1953 bis 1958 von Karl-Dietrich Lemor (Koogstraße 32) wahrgenommen und danach von der Buchhandlung Thomsen (Koogstraße 92) weitergeführt. 1964 übernahm Traute Schopf die Vertretung (Buchhandlung, zu der Zeit Koogstraße 56).
Seit dem 10. Juni 1974 war das Reisebüro in der Koogstraße 46 untergebracht. Als der Friseur Wulf in der Koogstraße 47 sein Geschäft aufgab, wurde kurz darauf das Gebäude abgerissen und 1997 ein Neubau errichtet, in dem sich das Reisebüro Biehl etablierte.

Werbung Koogstraße 47

Fotos Koogstraße 47

Koogstr.47 rechts neben den Pavillons, Foto 1932

Koogstraße 48

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Joachim Kaul – Autovermietung (1947 - ? )
  • Vereins- und Westbank – Bank (1957 – 1997)
  • Nils Peters – Orthopädie, Schuhe ( ? - )

Vereins- und Westbank

Westbank 1974-Foto Paul Ausborm

Die erste Niederlassung der Westholsteinischen Bank war 1908 im Hause des Kaufmanns Nicolaus Heuer in der Koogstraße 5 (Läden im Koog-Koogstraße 1-8), der auch die Geschäftsführung übernahm.
1930 wurde die Bank in die Koogstraße 46 verlegt (Läden im Koog-Koogstraße 37-46), deren Eigentümer die Geschwister Kruse waren (Bauunternehmen Kruse Brunsbüttelkoog). 1941 erfolgte abermals ein Umzug in die Koogstraße 84, bis dann 1957 das Haus Koogstraße 48 von Margarethe Strauss erworben und dort der Hauptsitz der Schleswig-Holsteinischen Westbank errichtet wurde. Als der Neubau am Marktplatz (Koogstraße 32 – Läden im Koog-Koogstraße 24-36) dann fertig war, zog die Bank 1997 nochmals um.

  • 1908-1943 - Westholsteinische Bank
  • 1943-1953 – Schleswig-Holsteinische und Westbank (nach Zusammenschluß mit der Schleswig-Holsteinischen Bank, Koogstraße 42, später Koogstraße 46)
  • 1953-1968 – Schleswig-Holsteinische Westbank
  • 1968-1974 – Westbank AG
  • ab 1974 – Vereins- und Westbank (nach Verschmelzung mit der Vereinsbank Hamburg)
  • Später Hypo-Vereinsbank

Jeweiliger Sitz der Bank war:

Nils Peters-Orthopädie

Fotos Koogstraße 48

Koogstraße 49

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Gerd Frauen – Steuerberater (? - ? )
  • Jörg Uwe Halusa – Rechtsanwalt (? - )
Koogstraße 49-2016

Koogstraße 50

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Peter Wilhelmsen – Kfz-Handel, Reparatur (1938 – 1979)
  • Lieselotte Bouvain – Gemüsestand (1951 – 1955)
  • Fritz Liedke – Gemüsestand mit Blumen (1955 - ? )
  • Walter Jungklaus – Druckerei, Papierwaren (1956 - 1973 )
  • Anna Jungklaus – Ambulanter Kosmetikhandel (1965 – 1970)
  • Irmgard Sierck – Buchhandlung, Papier (1973 – 1986)
  • Joachim Kaul – Fahrschule (? – 1977)
  • Adolf Hennig – Fahrschule (1977 – 1986)
  • Autohaus Edendorf – Kfz-Handel, Reparatur (1979 – 1986)
  • Ulrich Steinbrenner – Kfz-Handel, Reparatur (1986 – 1992)
  • Hans Hahnkamp (links) – Fahrschule (1986 - 2005 )
  • “Knäuel und Fussel“ (I. Mörke) – Wolladen (1987 – 1993)
  • Eike Adomeit – Taxi (1993 - ? )
  • Jörg Lassen – Berufsbekleidung (? – 1994)
  • Maike Lassen – Berufsbekleidung (1994 - ? )
  • Christian Aschka – Technik und Design (1999 - 2000)
  • Jörg Seismann - Fahrschule, nach Hahnkamp ( 2005? - ? ) )
  • “Focus“ (Hans-Jürgen Witt) – Fotograf (2000 - 2013)
  • Hans-Joachim Hoffmann – Boten- und Kurierdienst (1994 – 1996)
  • Nordmarkhaus (rechts) - Hausbau (1997 - 1999)
  • Martin Mügge (kleiner Raum hinten) – airbrush-Kunst (2005 – 2006?)
  • Jörn Seismann (links) - Fahrschule (2006 - 2011)
  • Thomas Gründel – Ariba-Personalservice (2014 - 2016)
  • Finanzberatung – Postbank (2014 - )
  • Ralf Laackmann - Gothaer Versicherungen (2016 - )

Peter Wilhelmsen

Seit 1938 betrieb Peter Wilhelmsen eine Opel-Vertretung mit Reparaturwerkstatt in der Koogstraße 50. 1965 baute er ein neues Gebäude und erweiterte somit sein Angebot. Im Jahre 1978 blickte seine Firma auf stolze 40 Jahre zurück. Ein Jahr später übernahm dann das Autohaus Edendorf den Betrieb und führte ihn bis 1986, dann ging der Kfz-Handel an Ulrich Steinbrenner über.

Druckerei Jungklaus

Jungklaus-13.09.1946.jpg

Seit 1932 betrieb Walter Jungklaus in seinem Eigenheim in der Friedrich-Ebert-Straße eine Buchdruckerei. 1946 eröffnete er einen Laden für Papierwaren und Zeitungen sowie eine Leihbücherei in der Koogstraße 66 und erweiterte diesen dann 1948.
1956 erfolgte dann der Wechsel in die Koogstraße 50, wo er seinen Laden noch bis 1966 betrieb. Dann übernahm seine Tochter Irmgard mit ihrem Mann Hans Sierck bis zur Schließung 1986 den Laden.
Heinz Jungklaus und seine Frau Helga betrieben die Druckerei ab 1973 noch bis 1986, dann ging sie an die CD-Druckerei.
(siehe auch Läden im Koog-Koogstraße 9-16, Läden im Koog-Koogstraße 64-67)

Fotos Jungklaus

Anmerkung zum 1. Bild: Die Brunsbütteler Zeitung hat ihren Namen in der Form erst seit 1970. Bei ihrer Gründung 1988 hieß sie „Kanal-Zeitung“, ab 1920 bis 1970 dann Brunsbüttelkooger Zeitung.


Eröffnung Koogstraße 50, Walter und Hertha Jungklaus und Angestellte

Werbung Jungklaus

Sonstige Werbung Koogstraße 50

Mügge-airbrush-2005

Fotos Koogstraße 50

Koogstraße 51

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Dr.Klaus Jork und Jens Rusch – Bilder, Galerie (1995 – 1996)
  • Marion Fritz – Wohndekoration (1996 - ? )
  • Rüdiger Freiwald – Provinzial-Versicherungen (2000er? - )

Werbung und Fotos

Koogstraße 52

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Franz Mehling – Schlachterei (1933 - ? )
  • Wilhelm Schröder – Bilder, -rahmen, Glas, Schleiferei (1930? – 1957)
  • Wilhelm Schröder + Sohn – Bilder, -rahmen, Glas, Schleiferei (1957 - ? )
  • Marianne Schröder – Kunstgewerbe, Geschenkartikel (1957 - ? )
  • Carl Claßen – Herrenfriseur (1944? – 1965)
  • Karl-August Saage – Omnibusbetrieb (1979 – 1980)
  • Celeste de Zan – Eiscafe Italia (1980 – 1981)
  • Guido Dal Vecchio – Eiscafe Italia (1981 – 1983)
  • Mittwoch-Verlag – Mittwoch-Blatt (1983 – 1984)
  • “Argus“ (Ursula Kelch) – Waren aller Art (1985 – 1985)
  • Funk-Taxi Prüß – Taxi (1985 - ? )
  • HS-Druck (Heinz Schulz) - Druckerei (1986? - ? )
  • Gottfried Heinrich – Fahrschule (1986? – 1993)
  • Herbert Zindler – Haushaltsgegenstände (1987 – 1988)
  • Doris Krieckhaus – Textilien (1988 – 1989)
  • Detlef Wohlan – KFZ-Überführungen (1995 – 1996)
  • “Sonamu“ (Hyun Ho Oh) – Gaststätte (1993 - 1993)
  • “Sonamu“ (Thea Jyop Bang Wang) – Gaststätte (1993 - 1994)
  • “Sahnee“ (Khalid Hussain Bhatti – Gaststätte (1995 – 1995)
  • “Athen“ (Neofitas Eleftheriadis – Gaststätte (1996 – 1997)
  • “Koog-Bistro“ (Necdet Özdem) – Bistro (1997 – 1999)
  • “Sumatra“ (Nurhaiat Lilith – Gaststätte (1999 – 2000)
  • “Shanghai“ (Keng Cheng) – Gaststätte (2001 – 2003)
  • “Bergama“ (Bülent Tiras) – Gaststätte (2006 – 2007)

Wilhelm Schröder

Wilhelm Schröder, der Gründer dieser Firma, hatte seit mindestens 1930 (siehe Werbung) seinen Sitz in der Koogstraße 52. Ab 1946 Fabrikation von Rahmen aller Art. Ab 1957 stieg sein Sohn Harro mit in das Geschäft ein.

Friseur Claßen

Der Friseur Carl Claßen betrieb in der Koogstraße 86 bereits in den 1930er-Jahren einen Herrenfriseur-Laden (Läden im Koog-Koogstraße 85-91). 1944 wurde das Gebäude ausgebombt, wahrscheinlich verlegte er seinen Laden dann zur Koogstraße 52, wo er bis 1965 blieb.
Er war der Schwiegersohn von Adolf Landau (Opa Landau-eine Brunsbüttelkooger Legende).

Werbung Koogstraße 52

Fotos Koogstraße 52

Koogstraße 53

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank – Bank (1970er - )
  • Friedhelm Emig – Privatdetektiv (1980 - ? )

Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank

Werbung 1995

Die Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eG entstand im Jahr 1990 aus dem Zusammenschluß der Volksbank Dithmarschen eG mit Sitz in Heide und der Raiffeisenbank eG mit Sitz in Lunden. Im Jahr 2000 schloß sich die Raiffeisenbank Dithmarschen-Süd eG mit Sitz in Meldorf der Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank eG an.
aus Wikipedia

Fotos Koogstraße 53

Koogstraße 51-55, vor 1955

Das Foto rechts stammt aus einer Zeit, wo viele Haushalte ihr Gemüse noch selbst anbauten .
Es wurde etwa von dort aus fotografiert, wo sich heute die Goethestraße befindet. Grundstücke für Gemüseanbau waren sehr begehrt und infolgedessen reichten die Schrebergärten noch bis an die Koogstraße.
Der Fegbeitel-Block (Koogstraße 68) existierte noch nicht, er wurde erst 1955 gebaut. Man hatte noch eine gute Sicht z.B. auf die Lotsenvilla Koogstraße 53 und das Haus von Schneidermeister Kosubek (Nr. 55, später Reese).

Koogstraße 54

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Heinrich Bielenberg – Uhrmacher (1908 – 1912)
  • Karl-Heinrich Stücker – Uhrmacher (1912 – 1970)
  • Karl-Heinz Stücker – Uhrmacher (1970 – 1987)
  • Elke Baureis – Uhren, Schmuck (1987 - 2014 )

Karl-Heinrich Stücker

KS054-Stücker,Karl Heinrich.jpg

Der Uhrmacher Heinrich Bielenberg kaufte 1908 vom Bauunternehmer Otto Witt einen Bauplatz neben dem Neubau von Otto Fürböter (Sattler und Tapezier Koogstraße 56, siehe Läden im Koog-Fürböter), um ein Wohn- und Geschäftshaus zu errichten. Er selbst betrieb dort eine Fahrradhandlung.
Am 10. Januar 1912 kaufte der Uhrmacher Karl-Heinrich Stücker das Haus. Im Jahre 1928 fand dann der erste Erweiterungsbau statt, bei der die Verkaufsfläche erheblich vergrößert wurde.
In den 1950er Jahren übernahmen der Sohn Karl-Heinz Stücker und seine Ehefrau Käthe den Laden. 1970 wurde das Geschäft abermals erweitert. Die Tochter von den beiden, Elke Baureiß, trat in die Fußstapfen des Großvaters und übernahm eine Teilhaberschaft im Jahr 1977. Nach dem Tod ihres Vaters 1985 übernahm sie mit ihrem Mann Siegfried das traditionsreiche Geschäft.

Fotos Koogstraße 54

Koogstraße 55

Die Ladenbesitzer in der Übersicht

  • Alois Kosubek – Schneidermeister (1956 – 1973)
  • Wilhelm Reese – Textilien (1973 – 1980er?)
  • Peter Reese – Textilien (1980er? - )

Kosubek und Reese

KS055-Kosubek-Reese.jpg
Kleiderbügel Kosubek

Der Schneidermeister Alois Kosubek machte sich im Juli 1948 in der Koogstraße 12 (Läden im Koog-Koogstraße 9-16) selbständig (siehe Gewerbeeintrag). Er bezog Räumlichkeiten, die ihm sein Schwager, der Bäcker Timm Martens zur Verfügung stellte. Am 1. Mai 1956 verlegte er sein Geschäft in sein Haus, Koogstraße 55.
Dieses Haus gehörte einst der Christlichen Gemeinde und wurde 1942 Eigentum der Gemeinde Brunsbüttelkoog (Stadt wurde der Ort erst ab 1949). Später wurde mit Genehmigung der britischen Besatzung das Haus dem Deutschen Gewerkschaftsbund zur Verfügung gestellt, bis Alois Kosubek es 1956 erwarb.
1972 suchte Alois Kosubek einen kompetenten Nachfolger, den er in Wilhelm Reese aus Wilster fand. Im Januar 1973 wurde der Verkauf eingestellt und die Fa. Reese begann mit dem Umbau. Am 1. März desselben Jahres eröffnete Reese seinen Laden. Im gleichen Jahr feierte die Firma ihr 75-jähriges Bestehen.
Schnell stellte man fest, daß die Räumlichkeiten zu beengt waren und so wurde bereits am 1. Mai 1974 zusätzlich ein Junior-Shop in der Koogstraße 92 eröffnet, das heute (2016) unter Reese-Women läuft (Läden im Koog-Koogstraße 92-95).
Im Jahr 1988 eröffnete Reese in Brunsbüttel in der Koogstraße 60 noch ein Modeeck, das bis 1994 betrieben wurde (Läden im Koog-Koogstraße 56-63).
In späteren Jahren (?) übernahm Reese auch noch die Koogstraße 57.

Kosubek

Reese

Fotos Koogstraße 55

Verwandte Themen


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …