Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Kreis Dithmarschen

Aus Dithmarschen-Wiki

Siehe auch: Dithmarschen


HEIDE/BERLIN (pid). Der Kreis Dithmarschen ist die unbürokratischste Verwaltung Deutschlands. Dafür erhielt er Montag, 5. November 2007, in Berlin den „Artus-Preis für Entbürokratisierung 2007“. Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus überreichte in der Hessischen Landesvertretung die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung an Landrat Dr. Jörn Klimant. Ausgeschrieben war der „Artus-Preis für Entbürokratisierung“ von der Münchener Versicherungsmaklergruppe Artus AG und dem Kölner Wirtschaftsmagazin „impulse“. Insgesamt gab es 56 preiswürdige Bewerbungen.

Artus-Preis Artus-Preis für den Kreis Dithmarschen: Landrat Dr. Jörn Klimant und Leitender Kreisverwaltungsdirektor Dr. Rolf-Oliver Schwemer


Nach Ansicht der Fachjury ist Dithmarschen die vorbildlichste Behörde Deutschlands. Hier seien Bürokratieabbau und Wirtschaftsfreundlichkeit keine Schlagworte sondern täglich geübte Praxis im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen.

Landrat Dr. Jörn Klimant nahm den Artus-Preis zusammen mit dem Leitenden Kreisverwaltungsdirektor Dr. Rolf-Oliver Schwemer in Berlin entgegen. Das zweckgebundene Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro zeichnet den langjährigen Umbau der Verwaltung zum erfolgsorientierten Dienstleister aus.

In Dithmarschen werden beispielsweise Bauanträge im Schnitt innerhalb von 26 Tagen bearbeitet und als Resultat einer umfassenden Beratung mit einer Genehmigungsquote von fast 100 Prozent. Auch die Auftragsvergabe öffentlicher Aufträge ist vorbildlich: Vier von fünf öffentlichen Bauaufträgen werden an Betriebe in der Region vergeben, und die Verwaltung begleicht Rechnungen in 99 von 100 Fällen innerhalb von 15 Tagen. „Wir definieren Zielvorgaben, an denen wir unsere Arbeit messen“, so Dr. Jörn Klimant.

Der Experten-Jury, die über den „Artus-Preis für Entbürokratisierung 2007“ entschied, gehörten Artus-Vorstandsvorsitzender Friedrich Ganz, Wolfgang Grenke, Chef der GRENKE LEASING AG, Professor Dr. Axel G. Schmidt vom Institut für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier, Frank Einhellinger, Finanzvorstand der JENOPTIK AG, der Chef der hessischen Staatskanzlei Staatsminister Stefan Grüttner und Gerd Kühlhorn aus der „impulse“-Chefredaktion an. Den Vorsitz hatte Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus. Weitere wirtschaftsfreundliche Behörden werden im Internet unter www.impulse.de vorgestellt.


Herausragende Persönlichkeiten

Auszeichnungen und Ehrungen


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …