Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Körner, Wilhelm Heinrich Detlev

(Weitergeleitet von Körner)

Koernerwand.jpg
BildKoerner.jpg

W.H.D. Koerner, der große Maler des „Wilden Westens“ aus Dithmarschen

Inhaltsverzeichnis

Biographie

  • W. H. D. Körner wurde am 19. November 1878 in Lunden (Dithmarschen) geboren. Er wanderte als Kleinkind mit seinen Eltern nach Nordamerika aus und wuchs in Clinton (Iowa) am Mississippi auf, wo sein Vater erfolgreich eine Schusterwerkstatt betrieb. Er besuchte die Kunstakademien in Chicago und New York. Schon frühzeitig verdiente er sich sein Geld mit Illustrationen für große Zeitungen.
  • Wilhelm Heinrich Detlev Körner war einer der großen empfindsamen Künstler des Wilden Westens, wie er einst lebte und wie es ihn heute nicht mehr gibt. Seine Bilder sind überlieferte Dokumente einer vergangenen, wenn nicht auch vergessenen Welt.
  • William Henry David Koerner, wie er sich in Amerika nannte, schuf mit seiner Vorstellungskraft solche bildlichen Darstellungen zu den Romanen zahlreicher Schriftsteller, dass sie unmittelbar der gelebten Wirklichkeit entnommen zu sein scheinen. Info: NatourCentrum - Lunden
W.H.D. Koerner "A Charge to Keep"
Crooks and Liars v. 25.01.08
  • Eines seiner Werke ("A Charge to Keep") hing während der US-Präsidentschaft von George W. Bush im "Oval Office".

Der Maler des wilden Westens

shz-Artikel von Dieter Brumm
Buchtitel Gerd Stolz Monographie Koerner
W.H.D. Koerner The Ranch-Foreman

Mit seinen Bildern beeinflusste Koerner auch die Filmgeschichte, denn die Kostüme der Schauspieler in den Western-Filmen wurden nach seinen Bildern zu dem Roman „The Covered Wagon“ gefertigt. W. H. D. Koerner starb am 11. August 1938 in seinem Haus in Interlaken (New Jersey). Über 25 Jahre blieb sein Atelier nach dem Willen seiner Witwe unberührt. Der Großteil seiner Werke stand dort verborgen vor der Öffentlichkeit. In den Jahren nach 1964 setzte dann seine „Wiederentdeckung“ ein. Es folgten zahlreiche Ausstellungen mit seinen Werken in vielen Museen der USA. Koerners Gesamtwerk umfasst über 2600 Bilder. Viele Bilder hängen in den namhaftesten Galerien und bedeutendsten Museen der USA sowie in zahlreichen Privatsammlungen. Sein Atelier wurde 1978 mit der Original-Ausstattung, mit zahlreichen Bildern, Skizzenbüchern und Dokumenten in das Buffalo Bill Historical Center in Cody (Wyoming), eines der angesehensten Western-Museen der Welt, versetzt.

Genre-Malerei

Die Genre-Malerei mit dem Hauptthemengebiet, dem sich Körner zeitlebens widmete war und ist eine der erfolgreichsten Kunstformen. Hohes handwerkliches Können und künstlerische Hingabe hielten jedoch Museen und Kunstsammlungen stets von größerer Anerkennung ab. Andere großartige Künstler, wie beispielsweise Norman Rockwell, der genau wie Körner zahlreiche Cover-Illustrationen für die angesehene Saturday Evenening Post anfertigten, litten unter dieser disputationswürdigen Diskriminierung. Wirtschaftliche Nachteile hatten sie dadurch in den seltensten Fällen. Vergleiche auch den anderen Dithmarscher Zeichner Herman Wendelborg Hansen. Koerner.jpg

Bildtitel: A Shoshone Scouting Party (Späher der Shoshonen)

Der Comic-Zeichner Koerner

Comics von Koerner "Hugo Hercules"

Links


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …