Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Rusch, Johann Nicholas

(Weitergeleitet von Johann Nicholas Rusch)

[[Jetzt Rusch ]]


Inhaltsverzeichnis

Biographie

Johann Nicholas Rusch stammte aus Dithmarschen, wo er am 16. Februar 1822 in St.Michaelisdonn geboren worden war. Rusch gelangte bereits 1847 in die Vereinigten Staaten. Er gehörte zu den hervorragenden Politikern in Iowa. Er starb als Major an seinen Verletzungen am 22. September 1864 während der Gefechte bei Vicksburg. Die Stadt Iowa ehrte ihn mit einem grossen Bronze-Denkmal.

Quellen: Dieter Buetow (Cincinatti), Peter Zornig (Wien) und Gerd Stolz (Kiel)


Es gibt eine zweite, divergierende Angabe zu den Geburtsdaten:

Claus Johann Rusch alias Johann Nicholas Rusch wurde am 15 Aug 1822 in St. Michaelisdonn geboren (Taufeintragung vom 18. Aug. 1822 Taufbuch St. Michaelisdonn) und starb am 22 Sep 1864 als Captain der US Army of Vicksburg Missouri in Vicksburg,Missouri,USA. Er war das vierte von acht Kindern seiner Eltern Claus Johann Rusch und Margaretha Frauen.
Sein Vater war Tischler und wohnte 1840 mit drei seiner acht Kinder im Kathengebäude Nr. 9 also innerhalb des heutigen Ortskern von St. Michaelisdonn. Auch sein Großvater wohnte in St. Michaelisdonn.

Nun die Kirchenbucheintragungen aus St.Michaelisdonn habe ich persönlich eingesehen und kann die weitläufige Familie detailierter darstellen: Peter Zornig


Presse

RuschArtikel.jpg

Ergänzungen

R u s c h , Nikolas


Der Originalton Wilhelm Kaufmanns aus dem Jahre 1911 wurde bewusst beibehalten.


Major. 1822 in Holstein geboren. Einer der tüchtigsten deutschen Volksmänner des (damaligen) fernen Westens. Staatssenator von Iowa, Vater eines Gesetzes, welches den Ansturm der Temperenzfanatiker in Iowa 20 Jahre lang aufgehalten hat. Vizegouverneur von Iowa. Glänzender Redner in beiden Sprachen. Einwanderungsagent für Iowa, in New York. Im Kriege bildete Rusch aus solchen deutschen Einwanderern, welche zum Militärdienst untauglich waren, ein militärisch organisiertes Korps von Holzhackern. Diese Leute fällten und verfrachteten das Brennholz für die große Bundesflotte auf dem Mississippi, waren aber von Rusch auch so ausgebildet, daß sie mit den Waffen die Guerillabanden des Feindes abwehren konnten. Die Versorgung der Kanonenboote mit Brennmaterial war eine Tat, wobei man keinen Kriegsruhm erwerben konnte, aber sie war von höchster Wichtigkeit, denn dadurch wurde die Flotte kampffähig erhalten. Rusch starb im September 1864 in Vicksburg. Auch er ist auf dem Felde der Ehre gefallen.

Links

Iowa, das dithmarscher Auswanderer-Zentrum


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …