Dithmarschen-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Boie, Friedrich

Aus Dithmarschen-Wiki

--Ditschie (Diskussion) 07:28, 17. Mai 2017 (CEST)

Friedrich Boie war ein deutscher Jurist, Ornithologe und Entomologe.

Persönliche Angaben

Werdegang

Friedrich Boie studierte Rechtswissenschaften, war von 1809 - 1811 Kanzlist in Kiel und wirkte ab 1811 als Justiziarus und Gerichtshalter für verschiedene Güter in Holstein, darunter

  • Bockhorn,
  • Bothkamp,
  • Depenau,
  • Schönböcken,
  • Waterneverstorf,
  • Klein Königsförde,
  • Deutsch-Nienhof,
  • Klein-Nordsee,
  • Oppendorf,
  • Pohlsee und
  • Westensee.

Nach dem frühen Tod seines Bruders Heinrich auf Java verwaltete Friedrich dessen Nachlass und veröffentlichte Heinrich Boies Briefe, in denen dieser viele neue Reptilien- und Amphibienarten beschrieben hatte.

Friedrich Boie schrieb regelmäßig wissenschaftliche Artikel in der enzyklopädischen Zeitung "Isis" von Lorenz Oken, darunter Bemerkungen über Merrem's Versuch eines Systems der Amphibien, der 1827 veröffentlicht wurde.

Am 24.08.1860 wurde Friedrich Boie in die "Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina" aufgenommen.

1862 wurde er dänischer Staatsrat.

Zu den Gattungen und Arten, die Boie erstmals beschrieb, zählen die Steinkäuze (Athene), die Tauchentengattung Aythya, die Mennigvögel (Pericrocotus), die Kleine Noddi-Seeschwalbe oder Weißkopfnoddi (Anous minutus) und die Mauritiusboa (Bolyeria multocarinata).


Finden

Durchsuchen
Startseite
Vorwort
Gruppe bei Facebook
Alle Artikel
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Zufällige Seite
Erste Schritte
Support
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …